Grundlagen des Urlaubsrechts

Bezahlter (Erholungs-)Urlaub bildet mit der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall die praktisch häufigste Ausnahme zum Grundsatz 'Ohne Arbeit kein Lohn'...

Quelle: Anwaltssozietät Jurati, RA Michael Loewer

Info zum Urlaubsrecht

Arbeitnehmer haben grundsätzlich in jedem Kalenderjahr einen Anspruch auf die Gewährung von bezahltem Erholungsurlaub...

Quelle: IHK

Brückentage 2018

Wer schlau Urlaub anmeldet, kann 2018 mit 32 Tagen Urlaub bis zu 70 Tage freihaben...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Urlaubsanspruch für Hilfskräfte

Da die meisten Hilfskräfte keine ''normale'' 5-Tagewoche haben, ist der Urlaubsanspruch anteilig zu berechnen...

Quelle: Willkbbr

Urlaubserteilung und Rückrufrecht des Arbeitgebers

Einen Anspruch des Arbeitgebers gegen den Arbeitnehmer, seinen Urlaub abzubrechen oder zu unterbrechen, gibt es nicht...

Quelle: IHK

Berechnung des Urlaubsanspruchs bei Beendigung

Regelmäßig stellt sich bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses die Frage, wie viele Urlaubstage dem Arbeitnehmer in dem Jahr der Beendigung zustehen...

Quelle: IHK

Anspruch auf Urlaubsabgeltung und seine Berechnung

Die Urlaubsabgeltung betrifft den Fall, dass wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses der Urlaub ganz oder teilweise nicht gewährt werden konnte...

Quelle: IHK

Urlaubsabgeltungsanspruch bei Langzeiterkrankung

Regelung, wonach Ansprüche auf bezahlten Jahresurlaub bei Langzeiterkrankung nicht zeitlich unbegrenzt angesammelt werden können...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Urlaubsgrundsätze und Urlaubsplanung

Dazu gehört, dass die zeitliche Lage und die Verteilung abgestimmt und auch besondere Wünsche, Sachzwänge und betriebliche Belange berücksichtigt werden...

Quelle: Hans-Böckler-Stiftung