Arbeit kreativ, gesund und erfolgreich gestalten

Neue Lösungen finden,

ausgetretene Pfade verlassen, überraschende Wege aufzeigen...

Publikation öffnen

Create Health! Arbeit kreativ, gesund und erfolgreich gestalten Schöpferisch erfolgreich: Betriebliche Praxis Empfehlungen für die kreative Praxis Neue Lösungen finden, ausgetretene Pfade verlassen, überraschende Wege aufzeigen - welches Unternehmen, welcher Beschäftigte möchte nicht so schöpferisch an seine Aufgaben herangehen? Und das muss kein Luxus sein. Schließlich ist Kreativität - verstanden als Produktion neuartiger und richtungsweisender Ideen - ein unverzichtbarer Ausgangspunkt für Innovationen. Die Zahl der Patentanmeldungen gilt beispielsweise als ein wichtiger Indikator für die Innovationsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft. In diesem Bereich nimmt Deutschland seit Jahren einen Spitzenplatz im internationalen Vergleich ein. Doch niemand kann sich auf den Erfolgen der Vergangenheit ausruhen: Andere Länder haben aufgeholt, suchen und finden ihre Position im weltweiten Wettstreit. Engagiertes Nach- und Vordenken lässt sich nicht verordnen. Jedes Unternehmen und jede Organisation kann aber Rahmenbedingungen schaffen, welche die kreative Auseinandersetzung mit den Herausforderungen des Arbeitsalltages fördern und erleichtern. Der Mehrwert einer solchen ''Kultur der Kreativität'' entsteht für Beschäftigte und Unternehmen, er zahlt sich nicht ''nur'' in einem guten Arbeitsklima, sondern auch in barer Münze aus. In der Forschung besteht heute weitgehend Einigkeit darüber, dass bestimmte Arbeitsformen und -bedingungen, die als gesundheitsförderlich gelten, sich zugleich auch besonders positiv auf die Kreativität der Mitarbeiter bei der Arbeit auswirken - warum also nicht beides sinnvoll miteinander kombinieren? Kreativität ist aber nicht nur ein wichtiger Erfolgsfaktor bei Spitzentechnologien und speziellen Forschungsvorhaben. Kreative Ideen entstehen und reifen in den Köpfen der Mitarbeiter - in jedem Betrieb! Wichtig ist dabei: Je gesünder die Mitarbeiter - und zwar nicht nur deren Köpfe! - desto besser klappt‘s auch mit den guten Ideen. Die Broschüre will Bedingungen für eine kreativitäts- und gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung darlegen. Ihre Inhalte beruhen auf Erkenntnissen, die aus zwei von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) geförderten Forschungsvorhaben zu ''Kreativität und Gesundheit im Arbeitsprozess'' (Glaser et al., 2008 und Herbig und Glaser, 2013) gewonnen wurden. Die praxisgerechte Aufarbeitung dieser Forschungsergebnisse entspringt nicht reinem Selbstzweck, sie hilft Arbeitnehmern, Unternehmen und Organisation dynamischen Anforderungen gerecht zu werden: ''Globalisierung und Kompetenz'' greift den Wandel der Arbeit auf und beschreibt Innovation als einen Prozess, der Ideen erfolgreich in die Praxis überführt. Nachhaltig wirkt er, wenn er maßgeblich durch die Kreativität der Mitarbeiter angestoßen wird und kontinuierlich wiederkehrende Phasen durchläuft. Das folgende Kapitel ''Der kreative Dreiklang'' schaut auf die drei Ebenen, die Kreativität braucht: von der Person, ihrer Arbeitsaufgabe(n) bis zur Organisation. Die Wechselwirkungen zwischen den Ebenen simuliert das Modell für ''Arbeit, kreative Leistung und Gesundheit''. Zweifellos herausfordernd ist der Schritt von der Theorie zur (betrieblichen) Praxis. Kapitel drei umreißt Methoden, wie sich individuelle Kreativität und die Gestaltung kreativitäts- und gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen in den Arbeitsalltag integrieren lassen. Mit Kreativitätstraining und Gesundheitszirkel kommen etablierte Instrumente ins Spiel, deren wesentliche Elemente im CreateHealth-Zirkel verknüpft werden. Die ''Empfehlungen für eine kreative Praxis'' greifen die Gestaltung von Autonomie, Anforderungsvielfalt und kreativer Selbstwirksamkeit auf, machen aber auch den Einfluss von Teamklima, Kooperation und Kommunikation deutlich. CreateHealth-Zirkel Gesundheitszirkel Creative Problem Solving Arbeitszeitautonomie Job Enrichment Teilautonome Gruppenarbeit Anforderungsvielfalt bei Arbeitsaufgaben Kreative Selbstwirksamkeit Kreativität und Gesundheit in der Arbeit sind nicht nur erstrebenswerte Ziele, sie sind in vielen Punkten auch gut miteinander vereinbar. Im Kern kristallisieren sich gerade solche gestaltungsrelevanten Merkmale der Arbeit heraus, die in vielen arbeits- und organisationspsychologischen Konzepten im Mittelpunkt stehen. Dazu zählen vor allem Autonomie und Anforderungsvielfalt ebenso wie unterstützende Bedingungen in den Strukturen und Prozessen der Organisation und Führung. Es bleibt zu wünschen, dass diese Erkenntnisse im Bewusstsein von Verantwortlichen in Unternehmen mehr und mehr Fuß fassen, und eine entsprechende Umsetzung zum Wohle der Wettbewerbsfähigkeit wie auch der Gesundheit der Beschäftigten erfahren ...

Publikation öffnen