Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung*

Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung beobachten wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen.

Sie übernehmen organisatorische Aufgaben bei der Planung von Marktstudien und empirischen Sozialforschungsprojekten,

um z.B. soziale Sachverhalte wie die Entwicklung der Kriminalitätsrate zu beschreiben.

Dafür recherchieren sie Daten, codieren sie, prüfen sie auf Plausibilität und führen erste Auswertungen durch.

Spezielle Software für Marktforschung kommt dabei ebenso zum Einsatz wie Statistikprogramme und das Internet.

Zu ihren Aufgaben gehört es auch, für Kunden Angebote zu erstellen und Berichte über die Ergebnisse von Studien vorzubereiten.

An der Konzipierung und Erstellung von Fragebögen und Gesprächsleitfäden arbeiten sie ebenfalls mit.

Darüber hinaus schulen sie Interviewer/innen, organisieren deren Einsatz,

erfassen den Rücklauf der Interviewbögen und führen Qualitätskontrollen durch.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist für jeden Ausbildungsberuf in der jeweiligen Ausbildungsordnung festgelegt (Regelausbildungszeit).

Beim Ausbildungsberuf ''Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung*'' beträgt sie 3 Jahre.

Wenn das Ausbildungsziel auch in kürzerer Zeit erreicht werden kann, besteht die Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verkürzen.

Arbeitsbedingungen, Arbeitssituation

Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung arbeiten hauptsächlich am Bildschirm, i.d.R. mit spezifischer Software

zur Codierung von Daten, mit Datenbanken, Kalkulations- und Textverarbeitungsprogrammen sowie Präsentationssoftware.

Dabei verbringen sie viel Zeit sitzend am Schreibtisch.

Sie verstehen es, mit Kunden, Auftraggebern und andere Projektbeteiligten Kontakt aufzunehmen und sich mit ihnen

z.B. über ein Marktforschungsprojekt verständlich und serviceorientiert auszutauschen.

Dabei stellen sie sich rasch auf unterschiedliche Anforderungen ihrer Partner ein

und behalten dabei betriebswirtschaftliche Ziele im Auge.

Sie organisieren geschickt alle für die Datenerhebung notwendigen Arbeitsschritte

und analysieren konzentriert und sorgfältig auch komplexe Datenmaterialien.

Zugang zur Ausbildung

Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben.

Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit Hochschulreife ein.

Gewünschte schulische Vorkenntnisse

Um Verbraucherumfragen am Telefon abzuwickeln und Rechercheergebnisse aufzubereiten,

ist es wichtig, gute Kenntnisse im Schulfach Deutsch zu besitzen.

Für das richtige Auswerten von Datenmaterial oder die Anwendung von Tabellenkalkulationen

sind Kenntnisse der Grundrechenarten sowie der Prozent- und Dezimalrechnung vorteilhaft.

Um internationale Marktstudien verstehen und sich in international agierenden Marketing-Unternehmen

verständlich machen zu können, sind bereits in der Ausbildung Fremdsprachen, vor allem Englisch, unabdingbar.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung richtet sich bei tarifgebundenen Betrieben nach tarifvertraglichen Vereinbarungen.

Nicht tarifgebundene Betriebe müssen eine angemessene Ausbildungsvergütung gewähren.

Eine Übersicht der tariflichen Ausbildungsvergütungen

für nahezu alle quantitativ bedeutenden Ausbildungsberufe bietet die Datenbank Ausbildungsvergütungen.

Perspektiven nach der Ausbildung

Nach ihrer Ausbildung arbeiten Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung

vor allem in Marktforschungsinstituten und in Unternehmen, die selbst ihre Marktforschung betreiben.

Durch Anpassungsweiterbildung kann man seine Fachkenntnisse aktuell halten, auf den neuesten Stand bringen und erweitern.

Das Themenspektrum reicht dabei von Marktforschung bis hin zu Datenschutzrecht.

Eine Aufstiegsweiterbildung hilft, beruflich voranzukommen und Führungspositionen zu erreichen.

Naheliegend ist es, die Prüfung als Fachwirt/in für Marketing abzulegen.

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann man auch studieren

und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Markt- und Kommunikationsforschung erwerben.

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf

Ausführliche Informationen zum Ausbildungsberuf finden Sie in der Berufsinfo der Datenbank BERUFENET.

Der Ausbildungsberuf ist im Berufsfeld Wirtschaft, Verwaltung einsortiert.

Freie Ausbildungsplätze

Aktuelle Ausbildungsplatzangebote finden Sie in den Jobbörsen der Unternehmen,

die sich Ihnen mit einem Firmenprofil präsentieren und/oder im entsprechenden Portalbereich bei Jobadu.de.

Info an Freunde und Bekannte

Gefällt Ihnen dieses Berufsporträt? Möchten Sie Freunde und Bekannte über dieses Berufsporträt informieren?

Bitte empfehlen bzw. teilen Sie diese Internetseite bei Facebook, Twitter, LinkedIn und/oder XING.

Für einen entsprechenden Hinweis auf dem elektronischen Weg nutzen Sie bitte die Weiterempfehlung per E-Mail.