Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen*

Fachkräfte für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen stellen Briefe, Päckchen oder Pakete zu.

Dazu leeren sie beispielsweise Briefkästen, sortieren Sendungen,

bereiten diese für den weiteren Versandweg vor und planen die Zustellfolge.

Sie beraten Kunden und nehmen von ihnen Sendungen entgegen.

Außerdem nehmen sie Zahlungen in Empfang, rechnen ab und dokumentieren Sendungen.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist für jeden Ausbildungsberuf in der jeweiligen Ausbildungsordnung festgelegt (Regelausbildungszeit).

Beim Ausbildungsberuf ''Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen*'' beträgt sie 2 Jahre.

Wenn das Ausbildungsziel auch in kürzerer Zeit erreicht werden kann, besteht die Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verkürzen.

Arbeitsbedingungen, Arbeitssituation

Fachkräfte für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen stellen Briefe, Päckchen und Pakete zu,

die entweder von Hand oder mithilfe von Maschinen sortiert werden.

Für die Zustellung, bei der sie Unternehmenskleidung tragen, nutzen die Fachkräfte Auto, Fahrrad oder Zustellkarren.

Bei ihrer Arbeit wechseln sie zwischen Tätigkeiten im Freien oder in Brief- und Frachtzentren:

Bei der Zustellung sind sie der Witterung, in den Sortierzentren Maschinenlärm ausgesetzt.

In der Zustellung beginnt der Arbeitstag meist früh am Morgen, in Sortierzentren hingegen wird auch nachts gearbeitet.

Die Arbeit von Fachkräften für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen verlangt eine gute körperliche Konstitution,

z.B. wenn Fahrzeuge beladen oder weite Strecken zu Fuß zurückgelegt werden müssen.

Das fehlerfreie Ausstellen der Frachtdokumente erfordert ein hohes Maß an Sorgfalt und Konzentrationsfähigkeit.

Ein ausgeprägtes räumliches Seh- und Orientierungsvermögen benötigen sie, um Fahrräder, Pkw und Lkw zu steuern.

Da die Fachkräfte viel Kundenkontakt haben, wenn sie Sendungen bei Kunden abholen und abgeben

oder Reklamationen entgegennehmen, spielen Kunden- und Serviceorientierung eine große Rolle.

Zugang zur Ausbildung

Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben.

Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss ein.

Gewünschte schulische Vorkenntnisse

Mathematikkenntnisse werden in der Ausbildung z.B. für Abrechnungen und den Kassenabschluss benötigt.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung richtet sich bei tarifgebundenen Betrieben nach tarifvertraglichen Vereinbarungen.

Nicht tarifgebundene Betriebe müssen eine angemessene Ausbildungsvergütung gewähren.

Eine Übersicht der tariflichen Ausbildungsvergütungen

für nahezu alle quantitativ bedeutenden Ausbildungsberufe bietet die Datenbank Ausbildungsvergütungen.

Perspektiven nach der Ausbildung

Nach ihrer Ausbildung arbeiten Fachkräfte für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

bei Brief- und Paketdiensten sowie Kurier- und Expressdiensten.

Durch Anpassungsweiterbildung kann man seine Fachkenntnisse aktuell halten, auf den neuesten Stand bringen und erweitern.

Das Themenspektrum reicht dabei von Service-, Kurier- und Expressfahrdienst bis hin zu kaufmännischer Qualifizierung.

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung können Fachkräfte für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

unter bestimmten Voraussetzungen ihre Ausbildung um ein Jahr fortsetzen

und die Prüfung als Kaufmann/-frau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen ablegen.

Eine Aufstiegsweiterbildung hilft, beruflich voranzukommen und Führungspositionen zu erreichen.

Naheliegend ist es, eine Weiterbildung als Betriebswirt/in für Logistik zu absolvieren.

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann man auch studieren

und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Logistik, Supply-Chain-Management erwerben.

Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist möglich, z.B. mit einem Betrieb im Bereich Stadtkurierdienste/Citylogistik.

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf

Ausführliche Informationen zum Ausbildungsberuf finden Sie in der Berufsinfo der Datenbank BERUFENET.

Der Ausbildungsberuf ist im Berufsfeld Verkehr, Logistik einsortiert.

Freie Ausbildungsplätze

Aktuelle Ausbildungsplatzangebote finden Sie in den Jobbörsen der Unternehmen,

die sich Ihnen mit einem Firmenprofil präsentieren und/oder im entsprechenden Portalbereich bei Jobadu.de.

Info an Freunde und Bekannte

Gefällt Ihnen dieses Berufsporträt? Möchten Sie Freunde und Bekannte über dieses Berufsporträt informieren?

Bitte empfehlen bzw. teilen Sie diese Internetseite bei Facebook, Twitter, LinkedIn und/oder XING.

Für einen entsprechenden Hinweis auf dem elektronischen Weg nutzen Sie bitte die Weiterempfehlung per E-Mail.