<h1>Fr&uuml;hzeitige Arbeitsuchendmeldung (Formulierung AG)</h1> <h2>Arbeitgeber sollen Arbeitnehmer vor Beendigung des Arbeitsverh&auml;ltnisses fr&uuml;hzeitig u.a. &uuml;ber die Notwendigkeit eigener Aktivit&auml;ten und &uuml;ber die Pflicht zur fr&uuml;hzeitigen Meldung bei der Agentur f&uuml;r Arbeit informieren... Quelle Bundesagentur f&uuml;r Arbeit</h2> <p>Formulierungshilfe f&uuml;r Arbeitgeber Arbeitgeber sollen nach &sect; 2 Abs. 2 Nr. 3 SGB III Arbeitnehmer vor Beendigung des Arbeitsverh&auml;ltnisses fr&uuml;hzeitig u. a. &uuml;ber die Notwendigkeit eigener Aktivit&auml;ten bei der Suche nach einer anderen Besch&auml;ftigung sowie &uuml;ber die Verpflichtung zur fr&uuml;hzeitigen Meldung bei der Agentur f&uuml;r Arbeit nach &sect; 38 Abs. 1 SGB III informieren und sie hierzu freistellen. Die Regelungen und Hinweise zur Arbeitsuchendmeldung nach &sect; 38 Abs. 1 SGB III finden Sie im Internet unter www.arbeitsagentur.de B&uuml;rger/Arbeitslosigkeit/Arbeitslosigkeit droht/Fr&uuml;hzeitige Arbeitsuchendmeldung bzw. Pfad: Unternehmen/Rechtsgrundlagen/ Fr&uuml;hzeitige Arbeitsuchendmeldung). Formulierungshilfen Folgende Formulierungen k&ouml;nnen verwendet werden: 1. bei einem Aufhebungsvertrag bzw. einer K&uuml;ndigung &#039;&#039;Nach &sect; 38 Abs. 1 SGB III sind Personen, deren Arbeitsverh&auml;ltnis endet, verpflichtet, sich sp&auml;testens drei Monate vor dessen Beendigung pers&ouml;nlich bei der Agentur f&uuml;r Arbeit arbeitsuchend zu melden. Zur Wahrung der Frist reicht eine Anzeige unter Angabe der pers&ouml;nlichen Daten und des Beendigungszeitpunktes aus, wenn die pers&ouml;nliche Meldung nach terminlicher Vereinbarung nachgeholt wird. Somit k&ouml;nnen Arbeitnehmer w&auml;hlen, ob sie sich rechtzeitig pers&ouml;nlich in der Agentur f&uuml;r Arbeit arbeitsuchend melden oder damit sie die gesetzlichen Fristen nicht vers&auml;umen, die M&ouml;glichkeit der telefonischen, schriftlichen oder Online- Anzeige (unter www.arbeitsagentur JOBB&Ouml;RSE Arbeitsuchend melden) nutzen. Eine Verletzung der Pflicht zur Meldung nach &sect; 38 Abs. 1 SGB III kann zum Eintritt einer Sperrzeit f&uuml;hren. Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeitsverh&auml;ltnisses weniger als drei Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu erfolgen. Die Pflicht zur Meldung besteht unabh&auml;ngig davon, ob der Fortbestand des Arbeitsverh&auml;ltnisses gerichtlich geltend gemacht wird. Auch wenn eine Weiterbesch&auml;ftigung vorgesehen ist, sind Sie zur Meldung verpflichtet, solange der Vertrag &uuml;ber den Fortbestand des Arbeitsverh&auml;ltnisses noch nicht geschlossen wurde.&#039;&#039; 2. bei einem zeitlich befristeten Vertrag &#039;&#039;Nach &sect; 38 Abs. 1 SGB III sind Personen, deren Arbeitsverh&auml;ltnis endet, verpflichtet, sich sp&auml;testens drei Monate vor dessen Beendigung pers&ouml;nlich bei der Agentur f&uuml;r Arbeit arbeitsuchend zu melden. Zur Wahrung der Frist reicht eine Anzeige unter Angabe der pers&ouml;nlichen Daten und des Beendigungszeitpunktes aus, wenn die pers&ouml;nliche Meldung nach terminlicher Vereinbarung nachgeholt wird. Somit k&ouml;nnen Arbeitnehmer w&auml;hlen, ob sie sich rechtzeitig pers&ouml;nlich in der Agentur f&uuml;r Arbeit arbeitsuchend melden oder damit sie die gesetzlichen Fristen nicht vers&auml;umen, die M&ouml;glichkeit der telefonischen, schriftlichen oder Online- Anzeige (unter www.arbeitsagentur.de JOBB&Ouml;RSE Arbeitsuchend melden) nutzen. Eine Verletzung der Pflicht zur Meldung nach &sect; 38 Abs. 1 SGB III kann zum Eintritt einer Sperrzeit f&uuml;hren. Liegen zwischen Vertragsabschluss und dem Ende des Arbeitsverh&auml;ltnisses weniger als 3 Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach dem Vertragsabschluss zu erfolgen.&#039;&#039; Bei zweckbefristeten Arbeitsvertr&auml;gen wird empfohlen, den oben stehenden Hinweis zus&auml;tzlich in die schriftliche Unterrichtung &uuml;ber die Zweckerreichung aufzunehmen</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/01270.pdf">Publikation zeigen</a></p>