<h1>Wirtschaftliche F&ouml;rderung</h1> <h2>Die Brosch&uuml;re dient als Orientierungshilfe in der F&ouml;rderlandschaft und gibt einen kurzen &Uuml;berblick &uuml;ber die einzelnen Angebote der F&ouml;rderung... Quelle BMWi</h2> <p>Wirtschaftliche F&ouml;rderung Hilfen f&uuml;r Investitionen und Innovationen Investitionen, Industrie 4.0, Energiewende, Innovationen und Globalisierung sind aktuelle Herausforderungen f&uuml;r Unternehmen in Deutschland. Die Bundesregierung begleitet und unterst&uuml;tzt sie dabei mit einem umfangreichen F&ouml;rderinstrumentarium. Die Brosch&uuml;re &#039;&#039;Wirtschaftliche F&ouml;rderung&#039;&#039; hat sich inzwischen als das Standardwerk zu den F&ouml;rderangeboten des Bundes f&uuml;r Unternehmen in Deutschland etabliert. In enger Bezugnahme auf die F&ouml;rderdatenbank des Bundes (www.foerderdatenbank.de) bietet das Bundesministerium f&uuml;r Wirtschaft und Energie der gesamten Wirtschaft und allen anderen Interessierten Orientierungshilfen in der F&ouml;rderlandschaft und informiert ausf&uuml;hrlich &uuml;ber die zahlreichen F&ouml;rderm&ouml;glichkeiten, deren Konditionen und Antragswege. Die Untergliederung in die vier Themenbereiche &#039;&#039;Innovation, Technologie und neue Mobilit&auml;t&#039;&#039;, &#039;&#039;Mittelstand&#039;&#039;, &#039;&#039;Energie und Nachhaltigkeit&#039;&#039; sowie &#039;&#039;Chancen der Globalisierung&#039;&#039; soll sowohl Existenzgr&uuml;nderinnen und -gr&uuml;ndern wie auch bereits am Markt erfolgreich agierenden Unternehmen den Weg zu einzelnen F&ouml;rderprogrammen und Finanzhilfen erleichtern. Innovation, Technologie und Neue Mobilit&auml;t. Innovationsf&ouml;rderung f&uuml;r den Mittelstand. Technologieoffene Projektf&ouml;rderung. Vorwettbewerbliche Forschung f&uuml;r den Mittelstand. Mittelstand-Digital. Technologie- und Innovationstransfer. F&ouml;rderung von Schl&uuml;sseltechnologien. Elektromobilit&auml;t. Raumfahrt. Luftfahrtforschung. Innovative Maritime Technologien. Mittelstand: Gr&uuml;nden, Wachsen, Investieren. F&ouml;rderung von Existenzgr&uuml;ndungen. F&ouml;rderung innovativer Gr&uuml;ndungen. Beteiligungskapital. Gr&uuml;ndungen aus der Arbeitslosigkeit. Fachkr&auml;ftesicherung. F&ouml;rderung unternehmerischen Know-hows. F&ouml;rderung von Investitionen. Steuerliche Hilfen. Regionale Wirtschaftsf&ouml;rderung. Kreditprogramme. Beteiligungen und B&uuml;rgschaften. Steigerung der Energieeffizienz. F&ouml;rderung von Markterkundung und Markterschlie&szlig;ung. F&ouml;rderung von Messebeteiligungen. Exportinitiativen. F&ouml;rderung von Auslandsinvestitionen. Exportf&ouml;rderung. Kredite und Garantien. Die Publikationen des BMWi informieren leicht verst&auml;ndlich &uuml;ber alle Aspekte der Existenzgr&uuml;ndung und Unternehmensf&uuml;hrung. Unter anderem finden Sie hier die Schriftenreihe &#039;&#039;Gr&uuml;nderZeiten&#039;&#039;, die Brosch&uuml;re &#039;&#039;Starthilfe&#039;&#039; sowie die Brosch&uuml;re &#039;&#039;Unternehmensnachfolge&#039;&#039;. Die Publikationen sind auf dem BMWi-Existenzgr&uuml;ndungsportal erh&auml;ltlich. BMWi-F&ouml;rderdatenbank Hier finden Sie s&auml;mtliche F&ouml;rderprogramme des Bundes, der L&auml;nder und der EU. &Uuml;ber eine Suchfunktion und einen F&ouml;rderassistenten finden Sie schnell und einfach die geeigneten F&ouml;rderprogramme. Dar&uuml;ber hinaus finden Sie die Adressen der Ansprechpartner sowie die Richtlinien der jeweiligen F&ouml;rderprogramme. www.foerderdatenbank.de Gr&uuml;nderwoche Deutschland EXIST - Existenzgr&uuml;ndungen aus der Wissenschaft EXIST-Gr&uuml;nderstipendium EXIST-Forschungstransfer German Accelerator Einen Gr&uuml;ndungszuschuss k&ouml;nnen Arbeitslose erhalten, die sich hauptberuflich selbst&auml;ndig machen. Mit dem Gr&uuml;ndungszuschuss sollen in der Anfangsphase der Existenzgr&uuml;ndung der Lebensunterhalt und die soziale Absicherung von Gr&uuml;ndern aus der Arbeitslosigkeit gesichert werden. Ziel ist es, von der Arbeitslosigkeit betroffene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem Weg in die Selbst&auml;ndigkeit zu unterst&uuml;tzen. Das Einstiegsgeld und die sonstigen Leistungen sind eine F&ouml;rderung f&uuml;r Arbeitslosengeld-II-Bezieher. Die Gew&auml;hrung dieser Leistungen ist an folgende Bedingungen gekn&uuml;pft: Eingliederungszuschuss Willkommenslotsen Weiterbildung Geringqualifizierter und besch&auml;ftigter &auml;lterer Arbeitnehmer in Unternehmen (WeGebAU) Gewinnung von Fachkr&auml;ften aus dem europ&auml;ischen Ausland (EURES) Kompetenzzentrum Fachkr&auml;ftesicherung (KOFA) Investitionsabzugsbetrag f&uuml;r KMU Das ERP-Regionalf&ouml;rderprogramm dient kleinen und mittleren Unternehmen (gem&auml;&szlig; EU-Definition) zur mittel- und langfristigen Finanzierung von Investitionen in deutschen Regionalf&ouml;rdergebieten zu einem g&uuml;nstigen Zinssatz. Der KfW-Unternehmerkredit wird von der KfW Bankengruppe (siehe Adressen) gew&auml;hrt. Die Antr&auml;ge m&uuml;ssen stets bei der Hausbank (Bank oder Sparkasse) eingereicht werden. Ausk&uuml;nfte erteilen die Kreditinstitute bzw. die KfW Bankengruppe. Der KfW-Unternehmerkredit muss vor Beginn des Vorhabens bei der Hausbank beantragt werden. Mit dem KfW-Unternehmerkredit Plus k&ouml;nnen bis zu 100 Prozent der f&ouml;rderf&auml;higen Investitionen bzw. Betriebsmittel finanziert werden. Der Kredith&ouml;chstbetrag liegt f&uuml;r KMU bei maximal 7,5 Millionen Euro pro Vorhaben und insgesamt maximal 15 Millionen Euro pro Gruppe verbundener Kunden. Die Kreditlaufzeiten betragen f&uuml;r Betriebsmittel- und Warenlagerfinanzierungen bis zu f&uuml;nf Jahre und bis zu zehn Jahre bei Investitionsfinanzierungen. Mikromezzaninfonds Deutschland Eine Mikromezzaninbeteiligung erfolgt als typisch stille Beteiligung der in dem jeweiligen Bundesland ans&auml;ssigen Mittelst&auml;ndischen Beteiligungsgesellschaft. Durch das zugef&uuml;hrte Kapital wird das Rating verbessert und neuer Kreditspielraum geschaffen. ERP-Beteiligungsprogramm Das KfW-Energieeffizienzprogramm wird von der KfW Bankengruppe (siehe Adressen) durchgef&uuml;hrt. Die Antr&auml;ge m&uuml;ssen bei der Hausbank gestellt werden, die die gesamte Finanzierung dann auch abwickelt. Ausk&uuml;nfte erteilen die Kreditinstitute bzw. die KfW Bankengruppe. Die Mittel m&uuml;ssen vor Beginn des Vorhabens beantragt werden. Die F&ouml;rderung besteht aus einem zinssubventionierten KfW-F&ouml;rderkredit, der bis zu 100 Prozent der f&ouml;rderf&auml;higen Investitionskosten betragen kann, und Tilgungszusch&uuml;ssen aus Mitteln des BMWi von bis zu maximal 50 Prozent. Bei Venture Capital (h&auml;ufig findet man auch die Bezeichnung Risikokapital oder Beteiligungskapital) handelt es sich im Gegensatz zu einem Kredit nicht um Fremdkapital, sondern um Eigenkapital ( _ Haftendes Kapital). So genannte Venture-Capital-Gesellschaften beteiligen sich auf Zeit an f&uuml;r sie vielversprechenden Unternehmen, sie werden Miteigent&uuml;mer auf Zeit. Form, Umfang und Ausgestaltung variieren je nach Anbieter. Grunds&auml;tzlich gilt: Wer sich mit Venture Capital an einem Unternehmen beteiligt, erh&auml;lt daf&uuml;r keine Sicherheiten. Schlie&szlig;lich beteiligen sich auch Privatleute (vielfach als &#039;&#039;Business Angels&#039;&#039; bezeichnet) an Unternehmen - zumeist in der Form von MBO/MBIs, zunehmend aber auch durch v&ouml;llig fremde Personen oder Unternehmen. Verbundprojekte Projekte, in denen mehrere Akteure (Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und/oder wissenschaftliche Einrichtungen) unter dem Aspekt des Wissens- und Technologietransfers arbeitsteilig zusammenwirken. Sie werden bevorzugt gef&ouml;rdert. Existenzgr&uuml;ndungsvorhaben k&ouml;nnen aus den &ouml;ffentlichen Darlehensprogrammen nur dann mitfinanziert werden, wenn diese f&uuml;r den Darlehensnehmer die Grundlage f&uuml;r eine Vollexistenz bieten. Eine Vollexistenz ist gegeben, wenn allein aus der selbst&auml;ndigen T&auml;tigkeit heraus die Kostenbelastung des Unternehmens, Tilgung, Zinsen sowie die Kosten f&uuml;r die private Lebensf&uuml;hrung auf Dauer getragen werden k&ouml;nnen. Die selbst&auml;ndige T&auml;tigkeit muss au&szlig;erdem hauptberuflich ausge&uuml;bt werden und auf Dauer ausgerichtet sein. Abfallvermeidung 68 f. Abruffrist 102 Abschreibung 54, 102 Agentur f&uuml;r Arbeit 44, 46, 48 f., 127 Anlageverm&ouml;gen 54, 102 Anlaufjahr 9, 35, 58, 61 Arbeitslosengeld (ALG) 44, 102 Arbeitslosigkeit 44, 48, 63 Arbeitsschutzberatung 49 AUMA 89, 116, 126 Ausbildung 46 ff., 50, 53 Ausfallb&uuml;rgschaften 102, 128 Ausfallrisiko 65, 104 Ausfuhrgesch&auml;fte 95 Auslandshandelskammern 97, 126 Auslandsmesseprogramm 89 Bank&uuml;bliche Sicherheiten 58, 62, 64, 67, 69, 73, 106 Beratung 12, 14, 16, 20 f., 23, 27, 29, 38, 44, 47, 51, 55, 80 ff., 86, 91, 95, 97, 102, 115, 125 Beratungsf&ouml;rderung 51, 119, 125 Besicherung 33 f., 61 f., 65, 102 Beteiligung 10 f., 24, 33, 35, 42 f., 59 f., 63 ff., 77, 79, 89 f., 96, 98, 100, 102 f., 105 ff., 127 f. Beteiligungskapital 14, 42, 64, 107, 126 - ERP-Beteiligungsprogramm 63 f. - EIF-/ERP-Dachfonds 10 - ERP-Innovationsprogramm 8 Betriebsmittel 32 f., 36, 59 ff., 64 f., 102, 104 f. Betriebsst&auml;tte 12, 18, 20, 28, 42, 46, 51 f., 55, 96 Biogas 70 f., 78 Biomasse 70 f., 83 Biotechnologie 9 Bonit&auml;t 34, 60 f., 98, 102 Bundesb&uuml;rgschaft 65 B&uuml;rgertelefon 45, 117 B&uuml;rgschaften 9, 14, 31, 62 ff., 102, 106, 126 ff. - der B&uuml;rgschaftsbanken 9, 64, 104 - des Bundes und der L&auml;nder 65 B&uuml;rgschaftsbanken 9, 64 f., 102, 106, 123, 126 Business Angels 31, 41 ff., 107, 115 Businessplan 10, 39 ff., 105 Cloud Computing 18 Coaching 18, 39 ff. Dachfonds (EIF/ERP) 10 f Darlehen 9, 26 f., 31, 34 ff., 42, 45, 53, 59, 61 f., 66, 68, 70 ff., 76, 79, 94, 96, 98, 100, 102 f., 105 ff. Degressive Abschreibung 102 Delegiertenb&uuml;ro 97 De-minimis 79, 103 Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) 99 ff., 117, 126 Deutsche-Energie-Agentur (dena) 83, 91, 119, 126 Deutsches Marken- und Patentamt 106 Due Diligence 10, 42 EU-Beihilferecht 65, 79 EIF-/ERP-Dachfonds 10 Eigenkapital/Eigene Mittel 11, 35 ff., 42, 63 f., 78, 98, 103 ff., 107 Eingliederungszuschuss 46 Einnahme-&Uuml;berschuss-Rechnung 54 Einstiegsgeld 44 f. Einzelbetriebliche Projekte (EP) 4 Einzelhandel 57 Elektromobilit&auml;t 18, 23, 84, 116 Energieeffizient Bauen 66, 74 ff. Energieeffizient Sanieren 74 f. Energieeffizienz 9, 66 ff., 71, 74 ff., 79 ff., 84 f., 91 f. Energieeffizienzma&szlig;nahmen 66 Energieeinsparung 61, 66 f., 69, 71 f., 77, 84, 125 f. Energieforschungsprogramm 84 Entwicklungspartnerschaften 99 f. Erneuerbare Energien 59, 70 ff., 84 f., 91 f., 97, 125 f. Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 73 ERP-Beteiligungsprogramm 63 f. ERP-Exportfinanzierungsprogramm 94 ERP-Innovationsprogramm 8 ERP-Kapital fur Gr&uuml;ndung 34 ff. ERP-Regionalf&ouml;rderprogramm 57 f. ERP-Sonderverm&ouml;gen 10, 29 f., 32 ff. EXIST-Forschungstransfer 40 EXIST-Gr&uuml;nderstipendium 39 f. Exportfinanzierung 31, 94, 126 Exportfinanzierungsprogramm (ERP) 94 Exportinitiative Energieeffizienz 92 Exportinitiative Erneuerbare Energien 92 Exportinitiative Gesundheitswirtschaft 93 Exportinitiative zivile Sicherheitstechnologie 92 Exportkreditgarantien (Hermesdeckung) 95, 117, 126 Europ&auml;ischer Sozialfonds (ESF) 40, 46, 51 f., 63, 102 Europ&auml;ischer Strukturfonds 55 Existenzfestigung 103 Existenzgr&uuml;ndung 18, 30 ff., 38 f., 44, 63, 103, 107, 114 f., 125 Existenzgr&uuml;nder 32 f., 35 f., 51, 63 f., 103 ff., 107, 113 Fachliche Qualifikation 85, 103 Fachkr&auml;fte 46 ff., 103 Fachmessen 89, 105 Festigung 32 ff., 103 Finanzamt 54, 62 Finanzierung 8 ff., 14 f., 21, 28 f., 31 ff., 41 ff., 57 ff., 72 f., 77 f., 91, 94 ff., 99 f., 103 ff. Finanzierungsanteil 15, 67, 69, 73, 94 Finanzierungsplan 36 f., 58, 103 Finanzierungszusage 42 Firmenname 106 Folgeinvestition 103 F&ouml;rderbeispiel 8, 36, 64, 68, 85 F&ouml;rderberatung &#039;&#039;Forschung und Innovation&#039;&#039; des Bundes 10, 23, 27, 115, 125 F&ouml;rderdatenbank des Bundes 27, 113, 125 F&ouml;rderf&auml;hige Kosten 8, 104 F&ouml;rderinstitute der Bundesl&auml;nder (Verzeichnis) 122 F&ouml;rderung Erneuerbarer Energien 69, 73, 126 Forscherteam 40 Forschung und Entwicklung (FuE) 8, 16, 21 ff., 84, 103, 105 Forschungseinrichtung 4, 6 f., 13, 15 ff., 20 ff., 24, 26 f., 31, 39 f., 84 Forschungstransfer (EXIST) 40 Forschungsvereinigungen 15, 115, 125 Freie Berufe 104, 115, 119 Fremdfinanzierungsbedarf 32 Fremdkapital 8 f., 11, 35 f, 63, 104 f. 107 Fremdkapitaltranche 9 Fr&uuml;hphasenfinanzierung 42 FuE-Kooperationen 4 FuE-Vorhaben 5, 42 Garantien 95 f., 98, 100, 117, 126, 128 Gebrauchsmuster 21 f., 62, 104, 106 Gemeinschaftsforschung (industrielle) 15, 115, 125 Germany Trade and Invest GmbH 93 Geschmacksmuster 104 Gewerbliche Wirtschaft 117, 119, 125, 127 go-Inno 12, 116, 125 go-cluster 21, 116, 125 go-digital 20, 116, 125 Gr&uuml;nderkredit 32 ff., 96 Gr&uuml;nderstipendium (EXIST) 39 f. Gr&uuml;nderteam 39, 42 Grunderwerb 57 f., 61 Gr&uuml;nderwettbewerb - Digitale Innovationen 18 Gr&uuml;nderwoche Deutschland 38 Gr&uuml;ndungsphase 39 f. Gr&uuml;ndungsvorhaben 32, 39 f., 107 Gr&uuml;ndungszuschuss 44 GRW - Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur 55, 117 GRW - F&ouml;rdergebiete 55 Haftung 8, 33 ff., 61 f., 103 Haftendes Kapital 104, 106 f. Haftungsfreistellung 8, 34, 61 f. Handwerkerleistungen (Absetzbarkeit) 54 Haupterwerb 35 Hausbank 33 ff., 58, 61 f., 64 f., 67 ff., 72 f., 103 f. Heilberufe 32, 61, 80 Hermesdeckung 94 f. High-Tech Gr&uuml;nderfonds 42 Hochschule 8, 13, 16 ff., 20 ff., 24, 26 ff., 31, 39 f., 84, 91 Hochschulabsolventen/-innen 15, 39 IKT 17 ff., 23, 47, 116, 125 Immaterielle Wirtschaftsg&uuml;ter 104 Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) 15, 115, 125 Industrielle Vorlaufforschung 16 Infrastruktur 16, 18, 24, 30, 41, 55, 57, 61 f., 76, 100, 103, 118, 122, 126 f. Infrastrukturf&ouml;rderung 57 INNO-KOM-Ost 16 Innovation 1, 4 ff., 12 ff., 21 ff., 31, 41, 55, 62 f., 67, 69 f., 85, 91, 99 f., 103, 105, 113 ff., 120, 125, 127 Innovationsf&ouml;rderung 4, 27 ff., 70, 115, 125 Innovationsgutschein 12, 116, 125 Innovationsmanagement 116, 125 Innovationsprogramm (ERP) 8 f. Innovative Dienstleistung 39 Innovative Unternehmensgr&uuml;ndung 39 Investitionsabzugsbetrag f&uuml;r KMU 54 Investitionsfinanzierung 34, 62 Investitionsgarantien 96, 117, 126 Investitionskosten 8, 55, 58, 61 f., 67 ff., 73, 75, 79, 104 Investitionszuschuss 16, 55, 58, 69 ff., 117 iXPOS 87, 92 f., 126 Jobcenter 45 f. Jugendliche 38, 46 f. Kapitalbeteiligungsgesellschaften 63 f., 104, 107, 126 KfW Bankengruppe 9, 33 ff., 53, 58 f., 61 f. 64, 67 ff., 107, 115 f., 119, 125 f. KfW-Programme - Energieeffizient Bauen 66, 74 ff. - Energieeffizient Sanieren 74 f. - Erneuerbare Energien 59, 70 ff., 84 f., 91 f., 97, 125 f. - Gr&uuml;nderkredit - StartGeld 32, 36 - Gr&uuml;nderkredit - Universell 33, 35 f. - Umweltprogramm 68 f. ,126 - Unternehmerkredit 59 ff., 96 Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) 11, 18, 21 f., 28, 34, 38, 47 ff., 54, 59, 61 ff., 68, 80, 82, 86, 91, 93, 104, 113 Klimaschutz 78, 100 f., 103, 121, 128 KMU-innovativ 9 f. KMU-Patentaktion 21 Kompetenzzentren 17, 105 Konzept 12, 19 ff., 25, 36, 40, 55, 64 f., 68, 76 ff., 80 f., 101, 105, 107 Kooperationen 4, 21, 42, 63, 91 f. Kooperationspartner 6 ff., 83, 92 Kooperationsprojekte 4, 6, 8, 22 K&ouml;rperschaft 17, 54, 57, 62, 69 f., 72, 76 f., 79, 81 Kostenrechnung 102 Kredit 9, 14, 33 f., 36 f., 42, 58 f., 61 ff., 67, 69, 75 f., 79, 94 ff., 98, 102 f., 105 ff., 117, 122, 125 f., 128 Kredith&ouml;chstbetrag 33, 61 f., 69, 79 Kreditinstitut 8 f., 33 f., 36, 58, 61 f., 67 ff., 75 f. 79, 98, 102 Kreditlaufzeit 34, 58, 61 f., 68 Landesf&ouml;rderinstitut 65 Leitmessen 90 Liquidit&auml;t 42 Luftfahrt 25 f. Maritime Technologien 28 f. Marktanreizprogramm (siehe F&ouml;rderung Erneuerbarer Energien) 69 ff. Markteinf&uuml;hrung 5 ff., 10, 13 f., 42, 90 Marktorientierte Forschung 16 Mentor/-in 39 ff. Messebeteiligungen 86, 89 ff. Messen 89 ff. Mikrofinanzinstitute 37 Mikrokreditfonds 36 Multimedia 20 Nachfinanzierung 32 f., 36, 60 f. Nachfolgeb&ouml;rse 31 Nachrangdarlehen 35 Nebenerwerb 32 Nationale Kontaktstelle KMU (NKS KMU) 13 f. Netzwerkpartner 7, 42 Netzwerkprojekte 7, 81 nexxt-change 31 Passgenaue Besetzung 46 ff. Patent 21 f., 29, 62 Patentanmeldung 21 PPP - Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft 99 f. Premium-F&ouml;rderung 73 Projektf&ouml;rderung 4, 17, 20, 28 Projekttr&auml;ger 6, 13, 17 f., 39, 85 Qualifikation 13, 19, 32 ff., 47 f., 50, 53, 85 Qualifizierung 12, 48, 50, 52, 91 Rationalisierung 63 Raumfahrt 24 Refinanzierung 63 f. Regionalf&ouml;rdergebiete 57 f. Regionalf&ouml;rderprogramm (ERP) 57 f. Risikokapital 42 Schulung 38, 55, 99 Schutzrechte 21, 40, 62 Schwerbehinderte 46 Seedfonds 42 Sicherheiten 9, 33 ff., 58, 61 ff., 67, 69, 73 f., 76, 79, 94 Solarkollektoranlagen 70 StartGeld 32, 34, 36 Steuerberater 44, 54, 57, 66, 68 Steuerliche Hilfen 54 Stilllegung 55 Strukturschwache Regionen 55 Stipendium 39 f. Strukturwandel 63 Studierende 38 f. T&auml;tige Beteiligung 35, 59 Technologiegutachten 42 Technologieorientierte Unternehmensgr&uuml;ndung 40 Technologietransfer 4, 10, 13, 17, 24, 91, 91, 97 Technologische Machbarkeit 40 Tourismuswirtschaft 55 Umweltschutz 51, 68, 100 Umweltschutzma&szlig;nahmen 68 Umschuldung 32 f., 36, 60 f. Universell (ERP-Gr&uuml;nderkredit) 33 f., 35 Universell (KfW-Gr&uuml;nderkredit) 96 Unternehmensnachfolge 30, 33, 96 Unternehmerkredit (KfW) 59 ff., 96 VC-Fonds 10 Verbundprojekte 14, 17 f. Vermittlung 19, 27, 44, 46 f., 49, 86, 97 Vollerwerb 32 Vollexistenz 34 Vorgr&uuml;ndungsphase 39 f. Vorlaufforschung 16 Wandeldarlehen 42 Warenlager 62, 64 W&auml;rmenetze 70 ff., 78 W&auml;rmepumpen 70, 79 W&auml;rmespeicher 70 WeGebAU 48 Weiterbildung 48 f., 97 Wirtschaftsnahe Infrastruktur 55, 57 Wissenschaftler/-innen 38 ff. Workshops 38, 92 ZIM - Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand 5 f., 8, 13, 15 Zuschuss 6, 8, 13, 16 ff., 20, 22, 26, 28, 31, 38, 40, 42 ff., 49, 51 ff., 55 f., 58, 68 f., 70 ff., 80 ff. &#039;&#039;Zweite Chance&#039;&#039; 32 Die F&ouml;rderdatenbank des Bundes</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/01279.pdf">Publikation zeigen</a></p>