<h1>Reha-Nachsorge nach medizinischer Rehabilitation</h1> <h2>Die Nachsorgeleistungen der Deutschen Rentenversicherung unterst&uuml;tzen Sie dabei, die w&auml;hrend der medizinischen Rehabilitation erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten im Alltag zu erproben und umzusetzen... Quelle Deutsche Rentenversicherung</h2> <p> ist eine intensivierte Reha-Nachsorge, die f&uuml;r alle Erkrankungen geeignet ist, kombiniert verschiedene Leistungen wie Training, Schulung und Beratung, setzt voraus, dass der Versicherte mindestens zwei Problembereiche zu bearbeiten hat, wie z.B. Bewegungsmangel und &Uuml;bergewicht, umfasst Leistungen wie Ausdauertraining, Motivationsf&ouml;rderung, Ern&auml;hrungsberatung, Entspannungstraining, Umgang mit beruflichen Belastungen, wird in einer Gruppe mit maximal zehn Teilnehmern durchgef&uuml;hrt, umfasst 24 Behandlungseinheiten a 90 Minuten, bei Neurologie sind es 36 Behandlungseinheiten, findet in der Regel ein Mal pro Woche statt, umfasst ein &auml;rztliches Aufnahme- und Abschlussgespr&auml;ch, wird nur in station&auml;ren und ganzt&auml;tig ambulanten Rehabilitationseinrichtungen durchgef&uuml;hrt. IRENA beginnt innerhalb von drei Monaten nach Ende der medizinischen Rehabilitation und muss innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen sein. IRENA kann nicht verl&auml;ngert werden. Sucht-Nachsorge ist eine Reha-Nachsorge bei Abh&auml;ngigkeitserkrankungen, wird auf Basis eines Gemeinsamen Rahmenkonzepts mit der Gesetzlichen Krankenversicherung durchgef&uuml;hrt. Weitere nachfolgende Leistungen Rehabilitationssport (z.B. Herzsportgruppen) Funktionstraining Der Rehabilitationssport umfasst sportlich ausgerichtete Spiele wie z.B. Bewegungsspiele oder Wassersport. Die Dauer einer &Uuml;bungseinheit betr&auml;gt mindestens 45 Minuten, bei Herzsportgruppen mindestens 60 Minuten. Die Durchf&uuml;hrung erfolgt in der Regel durch &ouml;rtliche Sportverb&auml;nde. zu den Nachsorgeangeboten der Deutschen Rentenversicherung T-RENA, Psy-RENA, IRENA Sucht-Nachsorge Reha-Sport/ Funktionstraining Rehabilitationssport und Funktionstraining werden bis zu sechs Monaten, l&auml;ngstens bis zu 12 Monaten erbracht und umfassen in der Regel zwei Termine pro Woche. Fahrkosten werden bei Rehabilitationssport und Funktionstraining nicht erstattet. Wir w&uuml;nschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Reha-Nachsorge! Reha-Nachsorge nach medizinischer Rehabilitation Information f&uuml;r Rehabilitanden Das Funktionstraining umfasst bewegungstherapeutische &Uuml;bungen in Form von Trocken- und Wassergymnastik. Die Dauer einer &Uuml;bungseinheit betr&auml;gt mindestens 30 Minuten bzw. bei Wassergymnastik mindestens 15 Minuten. Die Durchf&uuml;hrung erfolgt in der Regel von der Deutschen Rheuma-Liga. Erfolgreiche Rehabilitation braucht Nachsorge! Die Reha-Nachsorgeangebote der Deutschen Rentenversicherung unterst&uuml;tzen Sie dabei, die in der medizinischen Rehabilitation erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in Ihrem Lebensumfeld zu erproben und umsetzen, damit die Bew&auml;ltigung des Alltags und die R&uuml;ckkehr an den Arbeitsplatz gelingt. Sie tragen dazu bei, den Rehabilitationserfolg auf Dauer aufrecht zu erhalten. Reha-Nachsorge der Rentenversicherung Die Reha-Nachsorge wird am Ende der medizinischen Rehabilitation bei Bedarf vom behandelnden Arzt in der Rehabilitationseinrichtung empfohlen. Zu den Kernangeboten der Reha-Nachsorge geh&ouml;ren: T-RENA, Psy-RENA, IRENA, Sucht-Nachsorge. Die Reha-Nachsorge findet wohnortnah und berufsbegleitend statt. Versicherte haben keine Zuzahlung zu leisten. F&uuml;r die Teilnahme an der Reha-Nachsorge wird auf Antrag eine Fahrkostenpauschale erstattet. Infos unter www.reha-nachsorge-drv.de T-RENA ist eine trainingstherapeutische RehaNachsorge, ist geeignet f&uuml;r Versicherte mit Beeintr&auml;chtigungen am Haltungs- und Bewegungsapparat, dient zur Verbesserung der Beweglichkeit, f&ouml;rdert die Koordinationsf&auml;higkeit, steigert die Kraft- und Ausdauer und reduziert Schmerzen, ist ein ger&auml;tegest&uuml;tztes Training, wird in einer Gruppe mit maximal 12 Teilnehmern durchgef&uuml;hrt, umfasst 26 Trainingstermine a 60 Minuten, findet ein bis zwei Mal pro Woche statt, umfasst ein pers&ouml;nliches Einweisungstraining, wird in Rehabilitationseinrichtungen, Gesundheitszentren, Physiotherapiepraxen oder Krankenh&auml;usern durchgef&uuml;hrt. T-RENA beginnt innerhalb von sechs Wochen nach Ende der medizinischen Rehabilitation und muss innerhalb von sechs Monaten abgeschlossen sein. T-RENA kann bei Bedarf um weitere 26 Trainingstermine verl&auml;ngert werden. Im Ausnahmefall ist auch ein Einzeltraining mit 12 Terminen a 15-20 Minuten m&ouml;glich. Dies ist der Fall, wenn keine Gruppe zeitnah zustande kommt oder die Fahrzeit mit &ouml;ffentlichen Verkehrsmitteln l&auml;nger als 45 Minuten betr&auml;gt. Psy-RENA ist eine psychosomatische RehaNachsorge, ist geeignet f&uuml;r Versicherte mit psychischen Erkrankungen, unterst&uuml;tzt dabei, erlernte Verhaltensweisen und Strategien zur Stress- und Konfliktbew&auml;ltigung einzu&uuml;ben und im Alltag umzusetzen, wird in einer Gruppe mit acht bis zehn Teilnehmern durchgef&uuml;hrt, umfasst 25 Gruppengespr&auml;che a 90 Minuten, findet ein Mal pro Woche statt, umfasst ein pers&ouml;nliches Aufnahmeund Abschlussgespr&auml;ch, wird in Rehabilitationseinrichtungen und Psychotherapiepraxen durchgef&uuml;hrt. Psy-RENA beginnt innerhalb von drei Monaten nach Ende der medizinischen Rehabilitation und muss innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen sein. Psy-RENA kann nicht verl&auml;ngert werden. Im Ausnahmefall sind acht Einzelgspr&auml;che a 50 Minuten m&ouml;glich. Dies ist der Fall, wenn keine Gruppe zeitnah zustande kommt oder die Fahrzeit mit &ouml;ffentlichen Verkehrsmitteln l&auml;nger als 45 Minuten betr&auml;gt</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/01324.pdf">Publikation zeigen</a></p>