<h1>Umzug und Reisen w&auml;hrend des ALG-Bezugs</h1> <h2>Wissenswertes zum Thema Umzug und Reisen w&auml;hrend des Bezugs von Arbeitslosengeld durch die Agentur f&uuml;r Arbeit... Quelle Bundesagentur f&uuml;r Arbeit</h2> <p>Wissenswertes zum Thema Umzug und Reisen Wichtige Informationen zum Arbeitslosengeld Wissenswertes zum Thema Umzug und Reisen Umzug Allgemeines Der Anspruch auf Arbeitslosengeld ist davon abh&auml;ngig, dass Sie den Vermittlungsbem&uuml;hungen der Agentur f&uuml;r Arbeit zur Verf&uuml;gung stehen. Sie m&uuml;ssen deshalb unter anderem f&uuml;r Ihre Agentur f&uuml;r Arbeit jederzeit &uuml;ber den Postweg erreichbar sein. Wenn Sie z.B. infolge eines Umzuges nicht oder nur mit einer zeitlichen Verz&ouml;gerung erreichbar sind, besteht kein Anspruch auf Arbeitslosengeld. Auch bei einem Postnachsendeantrag k&ouml;nnen zeitliche Verz&ouml;gerungen bei der Postzustellung eintreten. Der Postnachsendeantrag gew&auml;hrleistet daher Ihre Erreichbarkeit nicht. Was ist, wenn Sie den Umzug nicht rechtzeitig melden? Wenn Sie der Agentur f&uuml;r Arbeit nicht rechtzeitig mitteilen, dass Sie umziehen, haben Sie von dem Umzugstag bis zur Meldung Ihres Umzuges keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld und sind somit unter Umst&auml;nden auch nicht kranken-, pflege-, renten- und unfallversichert. Bereits gezahltes Arbeitslosengeld m&uuml;ssen Sie erstatten, darauf entrichtete Kranken- und Pflegeversicherungsbeitr&auml;ge m&uuml;ssen Sie ersetzen. Diese Nachteile k&ouml;nnen Sie vermeiden, indem Sie der Agentur f&uuml;r Arbeit Ihren Umzug rechtzeitig mitteilen. &#039;&#039;Rechtzeitig&#039;&#039; bedeutet, dass Sie Ihre neue Anschrift vor dem Umzugstermin bekannt geben, am besten eine Woche vorher. Sie k&ouml;nnen die Mitteilung &uuml;ber &#039;&#039; www.arbeitsagentur.de online vornehmen. Hierf&uuml;r steht Ihnen nach Registrierung ein pers&ouml;nlicher Bereich zur Verf&uuml;gung. Alternativ nutzen Sie den Vordruck &#039;&#039; &#039;&#039;Ver&auml;nderungsmitteilung&#039;&#039;, den Sie von Ihrer Agentur f&uuml;r Arbeit erhalten haben. Teilen Sie den Umzug der Agentur f&uuml;r Arbeit nicht vorher mit, kann Ihnen Arbeitslosengeld erst nach Ihrer pers&ouml;nlichen Mitteilung der neuen Anschrift gezahlt werden, teilen Sie diese nicht innerhalb von sechs Wochen nach dem Umzugstag mit, erlischt dar&uuml;ber hinaus die Wirkung der Arbeitslosmeldung. Arbeitslosengeld kann in diesem Falle erst ab dem Zeitpunkt Ihrer erneuten pers&ouml;nlichen Arbeitslosmeldung (weiter) gezahlt werden. Die Agentur f&uuml;r Arbeit wird Sie dann &uuml;ber alle weiteren notwendigen Schritte informieren. Durch den Umzug in einen anderen Ort kann eine andere Agentur f&uuml;r Arbeit f&uuml;r Sie zust&auml;ndig sein. Bei rechtzeitiger Mitteilung des Umzuges werden Sie von der nunmehr zust&auml;ndigen Agentur f&uuml;r Arbeit zur Meldung eingeladen. Ihre Leistungen werden fortgezahlt. Auch deshalb: Teilen Sie den Umzug m&ouml;glichst fr&uuml;hzeitig mit - aber erst, wenn der Umzugstag feststeht. Urlaub Haben Arbeitslose einen Urlaubsanspruch? Einen &#039;&#039;Urlaubsanspruch&#039;&#039; im eigentlichen Sinne, wie er einer Arbeitnehmerin /einem Arbeitnehmer w&auml;hrend ihres /seines Besch&auml;ftigungsverh&auml;ltnisses zusteht, haben Sie nicht, denn das Recht der Arbeitslosenversicherung kennt den Begriff &#039;&#039;Urlaub&#039;&#039; nicht. Trotzdem k&ouml;nnen Sie verreisen, wenn Sie arbeitslos sind. Allerdings k&ouml;nnen Sie w&auml;hrend Ihres Urlaubs nur f&uuml;r l&auml;ngstens drei Wochen im Kalenderjahr Arbeitslosengeld erhalten. Was ist zu beachten? Der Anspruch auf Arbeitslosengeld bleibt f&uuml;r die Dauer der Reise nur bestehen, wenn die Agentur f&uuml;r Arbeit vorher zugestimmt hat. Die Reise muss deshalb zuvor beantragt werden. F&uuml;r die Beantragung wenden Sie sich bitte an Ihre Agentur f&uuml;r Arbeit oder beantragen Sie die Genehmigung Ihrer Ortsabwesenheit &uuml;ber &#039;&#039; www.arbeitsagentur.de online. Hierf&uuml;r steht Ihnen nach Registrierung ein pers&ouml;nlicher Bereich zur Verf&uuml;gung. Der Antrag auf &#039;&#039;Urlaub&#039;&#039; (Ortsabwesenheit) kann nicht langfristig gestellt werden - denn die Agentur f&uuml;r Arbeit muss vorhersehen k&ouml;nnen, welche Vermittlungsaussichten f&uuml;r die Zeit der geplanten Abwesenheit bestehen. Die Zustimmung sollten Sie deshalb m&ouml;glichst innerhalb einer Woche vor der geplanten Reise beantragen. Sie werden sofort informiert, ob die Agentur f&uuml;r Arbeit einer Reise zustimmt. Wann wird Ihrem Antrag nicht zugestimmt? Wenn eine Reise/Abwesenheit die berufliche Eingliederung beeintr&auml;chtigen w&uuml;rde (z.B. wenn wegen der Abwesenheit Vorstellungsgespr&auml;che bei Arbeitgebern oder die Teilnahme an beruflichen Bildungsma&szlig;nahmen verhindert bzw. verz&ouml;gert w&uuml;rden), wird die Agentur f&uuml;r Arbeit nicht zustimmen. Reisen l&auml;nger als drei Wochen? Die Agentur f&uuml;r Arbeit kann einer Abwesenheit f&uuml;r die Dauer von l&auml;ngstens sechs zusammenh&auml;ngenden Wochen innerhalb eines Kalenderjahres zustimmen. Arbeitslosengeld kann aber nur bis zum Ablauf der dritten Wissenswertes zum Thema Umzug und Reisen Woche gezahlt werden. Wenn Sie eine mehr als sechsw&ouml;chige Reise planen, besteht f&uuml;r die gesamte Zeit der Reise kein Anspruch auf Arbeitslosengeld. Sie m&uuml;ssen sich danach erneut pers&ouml;nlich arbeitslos melden. Abwesenheit aus besonderen Gr&uuml;nden? Eine Abwesenheit kann auch bei Teilnahme an einer &auml;rztlich verordneten Ma&szlig;nahme der medizinischen Versorgung oder Rehabilitation (Kur) genehmigt werden. Kostentr&auml;ger derartiger Ma&szlig;nahmen sind allerdings meistens die Kranken- oder Rentenversicherungstr&auml;ger. Diese zahlen in der Regel Lohnersatzleistungen, so dass der Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht. Sollte der Ma&szlig;nahmetr&auml;ger keine Lohnersatzleistungen erbringen, so kann Arbeitslosengeld wegen einer Abwesenheit aus Anlass der Kur bis zur Dauer von drei Wochen gezahlt werden. In folgenden F&auml;llen kann Ihnen Arbeitslosengeld bis zu drei Wochen pro Kalenderjahr weitergezahlt werden: wenn Sie eine ehrenamtliche T&auml;tigkeit aus&uuml;ben an einem Ort, der nicht Ihr Wohnort ist oder in der N&auml;he Ihres Wohnortes liegt (au&szlig;erhalb des sogenannten &#039;&#039;orts- und zeitnahen Bereichs&#039;&#039;), wenn Sie an einer Veranstaltung teilnehmen, die staatspolitischen, kirchlichen oder gewerkschaftlichen Zwecken dient Auch in diesen F&auml;llen gilt, dass die Agentur f&uuml;r Arbeit erst zustimmen muss. Sonstiges Bei Bezug von Arbeitslosengeld II nach dem Sozialgesetzbuch II gelten abweichende Bestimmungen. Erkundigen Sie sich hierzu bitte bei Ihrem zust&auml;ndigen Jobcenter (siehe auch &#039;&#039; Merkblatt SGB II - Grundsicherung f&uuml;r Arbeitsuchende - Arbeitslosengeld II/ Sozialgeld)</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/01338.pdf">Publikation zeigen</a></p>