<h1>Wiedereinstieg nach der Elternzeit (Checklisten)</h1> <h2>Vor Beginn des Mutterschutzes bzw. der Elternzeit haben MitarbeiterInnen ein hohes Informationsbed&uuml;rfnis. Diese Checkliste hilft dabei... Quelle Koordinierungsstelle Frau &amp; Wirtschaft L&uuml;neburg</h2> <p>So gelingt der Wiedereinstieg nach der Elternzeit Leitfaden f&uuml;r Unternehmen Ein wichtiger Faktor f&uuml;r den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens sind qualifizierte und erfahrene MitarbeiterInnen. Damit Ihre Besch&auml;ftigten nach einer familienbedingten Auszeit m&ouml;glichst schnell wieder in die betrieblichen Arbeitsprozesse integriert werden k&ouml;nnen, haben wir f&uuml;r Sie geb&uuml;ndelte Informationen zur Planung und Vorbereitung des beruflichen Wiedereinstiegs nach der Elternzeit zusammengestellt. Vor Beginn des Mutterschutzes bzw. der Elternzeit haben MitarbeiterInnen ein hohes Informationsbed&uuml;rfnis. Idealerweise findet ein Gespr&auml;ch zwischen der/dem Personalverantwortlichen und der/dem ArbeitnehmerIn statt, sobald sich Nachwuchs angek&uuml;ndigt hat. In dieser Phase ist es wichtig, Besch&auml;ftigte &uuml;ber rechtliche und betriebliche Rahmenbedingungen zu den Themen Mutterschutz, Mutterschutzgeld, Elternzeit, Elterngeld sowie Teilzeitarbeit zu informieren. Am Ende dieses Leitfadens finden Sie dazu unentgeltliche Ratgeber der Bundesministerien zu Ihrer Information bzw. zur Weiterreichung an Ihre Besch&auml;ftigten. Diese Brosch&uuml;ren sind auch in unserem Info-Paket &#039;&#039;Elternzeit und Wiedereinstieg&#039;&#039; enthalten, das wir Ihnen auf Anfrage kostenfrei zusenden. Mit Fragen zu den rechtlichen Vorschriften k&ouml;nnen Sie sich an die MitarbeiterInnen der Bundesministerien wenden. Die Service-Telefonnummern finden Sie ebenfalls auf der letzten Seite. F&uuml;r Unternehmen und die Besch&auml;ftigten stellt sich die Frage, wie die Zusammenarbeit nach der Elternzeit weitergehen kann und wie sich die Elternzeit gestalten l&auml;sst, damit der berufliche Wiedereinstieg gut gelingt. Es geht darum, erste Vorstellungen &uuml;ber den Qualifikationserhalt und den Kontakt w&auml;hrend der Elternzeit und den beruflichen Wiedereinstieg zu entwickeln. Empfehlenswert ist es, ein solches &#039;&#039;Elternzeitgespr&auml;ch&#039;&#039; bereits vor Beginn des Mutterschutzes bzw. der Elternzeit zu f&uuml;hren. Die auf den Seiten 3 und 4 dieses Leitfadens aufgef&uuml;hrten Themenfelder bieten daf&uuml;r Ansatzpunkte. Einige Monate vor dem geplanten Wiedereinstieg ist ein Gespr&auml;ch &uuml;ber die geplante R&uuml;ckkehr ratsam. Die Checkliste f&uuml;r ein R&uuml;ckkehrgespr&auml;ch finden Sie auf der Seite 6. F&uuml;r Besch&auml;ftigte f&uuml;gen wir zudem eine Checkliste zur Vorbereitung auf das Elternzeit- bzw. R&uuml;ckkehrgespr&auml;ch bei, die Sie gern an Ihre Besch&auml;ftigten weiterreichen k&ouml;nnen. Checkliste f&uuml;r Unternehmen: Elternzeitgespr&auml;ch Muster-Formblatt: Ergebnisprotokoll zum Elternzeitgespr&auml;ch Checkliste f&uuml;r Unternehmen: R&uuml;ckkehrgespr&auml;ch Checkliste f&uuml;r Besch&auml;ftigte: Elternzeit- bzw. R&uuml;ckkehrgespr&auml;ch Elternzeitgespr&auml;ch Nachfolgend haben wir Ansatzpunkte f&uuml;r die Vorbereitung und Durchf&uuml;hrung Ihres Gespr&auml;chs mit Ihrer/m MitarbeiterIn vor Beginn des Mutterschutzes bzw. der Elternzeit aufgef&uuml;hrt. F&uuml;r diesen Textabschnitt haben wir wichtige Informationen der Internetseite www.mittelstand-und-familie.de entnommen, die wir zur Vertiefung des Themas empfehlen m&ouml;chten. Arbeitsmanagement Wie lange ist die Elternzeit geplant? Wird eventuell eine Verl&auml;ngerung angestrebt? Ist die R&uuml;ckkehr auf den alten Arbeitsplatz gew&uuml;nscht und m&ouml;glich? Wer &uuml;bernimmt ggf. die Vertretung? Wie wird die &Uuml;bergabe geregelt? Oder ist nach der Elternzeit voraussichtlich ein Arbeitsplatzwechsel erforderlich - z.B. aufgrund einer angestrebten Teilzeitt&auml;tigkeit oder wegen h&auml;ufiger Dienstreisen? Hat die/der Besch&auml;ftigte bereits Vorstellungen zu den Arbeitszeiten nach der Elternzeit? Wie viele Stunden pro Woche? Wie soll die Arbeitszeit verteilt werden - vormittags, nachmittags, ganztags? Ist ggf. nach und nach eine Ausweitung der Teilzeitt&auml;tigkeit gew&uuml;nscht? Kann Arbeit von zu Hause aus erledigt werden? Welche Vorstellung hat der/die MitarbeiterIn dazu? Qualifikationserhalt Planung von Qualifizierungsma&szlig;nahmen und Fortbildung w&auml;hrend der Elternzeit Ist ein Qualifikationserhalt durch Urlaubs- und Krankheitsvertretungen, befristete Projekte, Arbeit von zu Hause aus, Teilzeitbesch&auml;ftigung w&auml;hrend der Elternzeit m&ouml;glich? In welchem Umfang? Zu welchen Arbeitszeiten - vormittags/nachmittags/ganztags? Fortbildung: Abw&auml;gung extern oder intern. Ber&uuml;cksichtigung familienkompatibler Rahmenbedingungen - ggf. Teilzeit, vormittags, abends, am Wochenende Gibt es hierf&uuml;r ggf. betriebliche Unterst&uuml;tzungsm&ouml;glichkeiten bei der Kinderbetreuung? Auf Anfrage erhalten Sie unser kostenfreies Info-Paket &#039;&#039;Weiterbildung&#039;&#039;. Dar&uuml;ber hinaus beraten wir Sie gern individuell und passgenau zu diesem Themenschwerpunkt. Kinderbetreuung: Betriebliche Unterst&uuml;tzungsm&ouml;glichkeiten &Uuml;bernahme der Kinderbetreuungskosten, auch f&uuml;r Notf&auml;lle oder in den Ferien Finanzierung von Belegpl&auml;tzen in bestehenden Kinderbetreuungseinrichtungen Einrichtung einer betriebseigenen Betreuungseinrichtung Unterst&uuml;tzung bei der Suche nach einer passenden Kinderbetreuung Eltern-Kind-Arbeitsplatz oder -Arbeitszimmer Kontakthalten w&auml;hrend der Elternzeit Einladungen zu Betriebsfeiern, Betriebsversammlungen, Betriebsausfl&uuml;gen, internen Besprechungen Betrieblich organisierte Info-Veranstaltungen/Treffen f&uuml;r ElternzeitlerInnen (idealerweise mit Kinderbetreuungsangebot) Email-Newsletter, Informationen f&uuml;r Besch&auml;ftigte im Intranet, Mitarbeiterzeitung etc. Patenschaften mit Besch&auml;ftigten Urlaubs- oder Krankheitsvertretungen, Aushilfst&auml;tigkeiten, befristete Projekte Teilnahme an Weiterbildungen Hospitationen Mentoring Information &uuml;ber Stellenausschreibungen Information &uuml;ber betriebliche Elternetzwerke, Info-B&ouml;rsen Einzelberatungsangebot Vereinbarung eines &#039;&#039;R&uuml;ckkehrgespr&auml;chs&#039;&#039; einige Monate vor dem geplanten Wiedereinstieg Gespr&auml;chsergebnis schriftlich festhalten (ggf. auf nachfolgendem Muster-Formblatt) Rechtliche Aspekte Mutterschutzgesetz</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/01399.pdf">Publikation zeigen</a></p>