<h1>Trendstudie Moderne V&auml;ter</h1> <h2>Eine Studie, die zeigt, wie die neue V&auml;tergeneration Familie, Gesellschaft und Wirtschaft ver&auml;ndert... Quelle V&auml;ter gGmbH</h2> <p>Trendstudie &#039;&#039;Moderne V&auml;ter&#039;&#039; Wie die neue V&auml;tergeneration Familie, Gesellschaft und Wirtschaft ver&auml;ndert V&auml;ter gGmbH - Trendstudie &#039;&#039;Moderne V&auml;ter&#039;&#039; 36 Prozent der M&auml;nner m&ouml;chten gern weniger arbeiten und 49 Prozent sind f&uuml;r die Durchsetzung der Frauenquote. Es zeigt sich immer deutlicher, dass sich die Rolle des Mannes und Vaters in unserer Gesellschaft ver&auml;ndert. F&uuml;r die V&auml;ter gGmbH, die sich speziell mit den wandelnden Lebensund Arbeitsbedingungen von V&auml;tern besch&auml;ftigt, war es deshalb an der Zeit, die modernen V&auml;ter genauer zu betrachten. Mit unserer Trendstudie wollen wir einen konstruktiven Beitrag zum Diskurs &uuml;ber die Vaterrolle in der Gesellschaft liefern, in dem das Vatersein oftmals lediglich auf das Thema Elternzeit reduziert bleibt. Hierbei geht es uns jedoch weniger um exakte Vorhersagen, sondern darum, den erkennbaren Wertewandel sowie dessen Ursachen und Auswirkungen zu verstehen, um daraus Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen f&uuml;r den Umgang mit diesem Wandel abzuleiten. Somit standen f&uuml;r uns bei der Erstellung der Trendstudie zwei Ziele im Vordergrund: Zum einen galt es herauszufinden, was V&auml;ter heute denken und f&uuml;hlen, was sie von der Generation ihrer V&auml;ter unterscheidet und welche neuen Problemen und Herausforderungen auf sie zukommen. Zum anderen wollten wir - basierend auf der Analyse von Trends und gesellschaftlichen Ver&auml;nderungen Handlungsfelder identifizieren, die aufzeigen, wie Gesellschaft, Politik und Unternehmen v&auml;terfreundlicher und somit auch familien- und kinderfreundlicher werden k&ouml;nnen. Unsere Betrachtung der identifizierten Trends und Handlungsfelder soll jedoch nicht als abschlie&szlig;end, sondern prim&auml;r als Anregung verstanden werden, &uuml;ber eine ver&auml;nderte und sich weiter wandelnde Vaterrolle sowie &uuml;ber sich hieraus ergebende Chancen und Herausforderungen nachzudenken. Da dies nicht die alleinige Aufgabe der V&auml;ter gGmbH sein kann und soll, sind hier alle gesellschaftliche Gruppen eingeladen, die Ergebnisse unserer Trendstudie weiterzudenken und in konkrete Ma&szlig;nahmen zu &uuml;bersetzen, die V&auml;tern helfen k&ouml;nnen, ihrer ver&auml;nderten Rolle gerecht zu werden. Danken wollen wir an dieser Stelle den &uuml;ber 1.000 V&auml;tern in ganz Deutschland, die uns ihre Zeit geschenkt und sich an unserer Umfrage beteiligt haben. Vatersein liegt im Trend Vielfalt Vaterschaft Best Practice: Partnermonate in Norwegen Best Practice: V&auml;terprojekte mit Vorbildcharakter - &#039;&#039;V&auml;ternetzwerk&#039;&#039; Commerzbank AG und Axel Springer AG Best Practice: &#039;&#039;Innovative Personalentwicklung f&uuml;r V&auml;ter und F&uuml;hrungskr&auml;fte&#039;&#039; Airbus Deutschland GmbH und Hamburger Senat Best Practice: Partnerschaftliche Karriereplanung mit Kindern Hamburg Wasser Der moderne Vater plant die Karriere rund ums Kind Best Practice: Weniger Kontrolle, mehr Vertrauen und Erfahrungsr&auml;ume f&uuml;r V&auml;ter - Datev eG V&auml;terfreundlichkeit wird zum wichtigen Wettbewerbsfaktor Best Practice: V&auml;terfreundlichkeit als Wettbewerbsfaktor und Imagegewinn anerkennen - Robert Bosch GmbH</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/01422.pdf">Publikation zeigen</a></p>