<h1>Steuertipps f&uuml;r Menschen mit besonderen Bed&uuml;rfnissen</h1> <h2>Steuertipps f&uuml;r Menschen mit besonderen Bed&uuml;rfnissen aufgrund einer Behinderung und f&uuml;r Menschen im Ruhestand... Quelle Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen</h2> <p>Steuertipps f&uuml;r Menschen mit besonderen Bed&uuml;rfnissen aufgrund einer Behinderung und f&uuml;r Menschen im Ruhestand Sie nehmen eine besondere Rolle in der Mitte unserer Gesellschaft ein - Menschen, die ihren Alltag mit einer k&ouml;rperlichen oder geistigen Beeintr&auml;chtigung meistern m&uuml;ssen, verdienen unseren besonderen Respekt. Dies gilt auch f&uuml;r deren Angeh&ouml;rige sowie Seniorinnen und Senioren, die oftmals ihr ganzes Erwerbsleben hindurch durch ihre Steuern dazu beigetragen haben, dass unser Land Verkehrswege und Bildungseinrichtungen unterhalten und Lehrerinnen und Lehrer f&uuml;r die Kinder und Jugendlichen unseres Landes bezahlen kann. Wenn Sie besondere Bed&uuml;rfnisse aufgrund einer geistigen oder k&ouml;rperlichen Behinderung haben oder im Ruhestand sind, haben Ihre Angeh&ouml;rigen und Sie neben dem pers&ouml;nlichen Einsatz oftmals auch einen h&ouml;heren finanziellen Aufwand zu bew&auml;ltigen, um Ihren Alltag zu meistern. Dabei erhalten Sie von staatlicher Seite be sondere Unterst&uuml;tzung. Die vorliegende Brosch&uuml;re wurde vollst&auml;ndig aktualisiert. Sie finden darin Informationen und Fallbeispiele, wie Sie die Ihnen zustehenden steuerlichen Entlastungen nutzen k&ouml;nnen. Einzelne Kapitel widmen sich au&szlig;erdem den Themen Erbschaft und Schenkung sowie Abzugsf&auml;higkeiten von Pflegeleistungen und gehen ausf&uuml;hrlich darauf ein, ob und wie hoch Ihre Rente der vom Gesetzgeber in Auftrag gegebenen schrittweisen Anpassung an die Besteuerung unterliegt. Menschen mit besonderen Bed&uuml;rfnissen aufgrund einer Behinderung sowie ihren Angeh&ouml;rigen entstehen regelm&auml;&szlig;ig h&ouml;here Aufwendungen f&uuml;r ihren Lebensunterhalt oder f&uuml;r ihre berufliche T&auml;tigkeit als der Mehrzahl anderer Mitb&uuml;rger. Deshalb gibt es zahlreiche Steuererleichterungen in fast allen Steuerarten. Im Folgenden wird die Rechtslage f&uuml;r das Kalenderjahr 2016 (Festlegung der Einkommensteuererkl&auml;rung 2016) dargestellt. Bei der Lohn- und Einkommensteuer erhalten behinderte Menschen die steuerlichen Verg&uuml;nstigungen in Form von Pauschalen bzw. Freibetr&auml;gen oder durch Abzug der tats&auml;chlichen Mehraufwendungen bei der Einkommensermitt lung. Arbeitnehmende k&ouml;nnen die meisten Steuerverg&uuml;nstigungen bereits durch Ber&uuml;cksichtigung eines Freibetrags beim monatlichen Lohnsteuerabzug (Lohnsteuererm&auml;&szlig;igungsverfahren) geltend machen</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/01477.pdf">Publikation zeigen</a></p>