<h1>Lage der Studierenden in Deutschland</h1> <h2>Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Deutschland 2016 (Sozialerhebung)... Quelle BMBF</h2> <p>Studienmerkmale und Studienverlauf Studienf&auml;cher und Formen des Studiums Studienverlauf Bildungsherkunft der Studierenden Studienfinanzierung und wirtschaftliche Situation Einnahmen der Studierenden F&ouml;rderung nach dem BAf&ouml;G Alltag zwischen Studium und Job Studentische Erwerbst&auml;tigkeit Soziale Infrastruktur f&uuml;r Studierende Studienmerkmale und Hochschulzugang Soziale Zusammensetzung der Studierenden Finanzierung des Lebensunterhalts F&ouml;rderung nach dem BAf&ouml;G Auslandsmobilit&auml;t der Studierenden Zeitaufwand f&uuml;r Studium und Erwerbst&auml;tigkeit Studentische Erwerbst&auml;tigkeit Wohnsituation Nutzung und Anspr&uuml;che an Mensen und Cafeterien Gesundheitliche Beeintr&auml;chtigung Studium mit Kind Studierende mit Migrationshintergrund Berichtet wird die Situation der deutschen Studierenden und der ausl&auml;ndischen Studierenden, die im deutschen Bildungssystem ihre Hochschulzugangsberechtigung erworben haben (Bildungsinl&auml;nder(innen). Die vorliegende Publikation umfasst die wichtigsten Ergebnisse zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage. Es folgen vertiefende Analysen der erhobenen Daten zu Themen wie Studienfinanzierung, Leistungsverhalten, Hochschulzugang, Auslandsmobilit&auml;t, Studieren mit Kind und studienerschwerende Gesundheitsbeeintr&auml;chtigung. Die Situation der ausl&auml;ndischen Studierenden, die erst zum Studium nach Deutschland kamen (so genannte Bildungsausl&auml;nder(innen), s. Glossar auf www.sozialerhebung.de), wurde zeitgleich erfasst und ist Gegenstand einer Sonderver&ouml;ffentlichung der 21. Sozialerhebung, die voraussichtlich im Fr&uuml;hjahr 2018 erscheint. Informationen zu den Ver&ouml;ffentlichungen, Fragebogen, Glossar und andere projektrelevante Dokumente sowie alle Publikationen, zu denen auch eine Vielzahl von Randausz&auml;hlungen der Daten geh&ouml;rt, stehen auf der Webseite der Sozialerhebung (www.sozialerhebung.de) zur Verf&uuml;gung. F&uuml;r wissenschaftliche Sekund&auml;ranalysen stehen ab Herbst 2018 im Forschungsdatenzentrum des DZHW anonymisierte Datens&auml;tze zur Befragung der deutschen und bildungsinl&auml;ndischen bzw. der bildungsausl&auml;ndischen Studierenden zur Verf&uuml;gung. Zum Zeitpunkt der 21. Sozialerhebung ist die vor fast zwei Jahrzehnten eingeleitete grundlegende Umgestaltung der deutschen Hochschullandschaft weitgehend abgeschlossen. Sie bezog nahezu alle Facetten und Bestandteile des Hochschulsystems ein - von den Zug&auml;ngen zum Studium und der Organisation des Studiums &uuml;ber die Struktur des Hochschulsystems bis zur Organisation, Steuerung und Finanzierung der Hochschulen. 85 Prozent aller grundst&auml;ndigen Studieng&auml;nge schlie&szlig;en mit dem Bachelor ab. Etwa 8.400 Master-Studieng&auml;nge machen mehr als 45 Prozent der mehr als 18.400 Studienangebote in Deutschland aus (Hochschulrektorenkonferenz, 2016). Ein Jahr nach Bachelor-Abschluss betr&auml;gt die &Uuml;bergangsquote in ein Master-Studium f&uuml;r den Abschlussjahrgang</p> <p><a href="https://www.bmbf.de/upload_filestore/pub/21._Sozialerhebung_2016_Zusammenfassung.pdf">Publikation zeigen</a></p>