<h1>Ausbilderhandbuch (Wissensbausteine von A-Z)</h1> <h2>Sie m&ouml;chten sich &uuml;ber die unterschiedlichen Themen, die in der Ausbildung schw&auml;cherer Jugendlicher wichtig sein k&ouml;nnen, informieren? Das Ausbilderhandbuch hilft... Quelle DIHK, ZWH</h2> <p>Ausbilderhandbuch www.stark-fuer-ausbildung.de Hilfestellung von A bis Z rund um die Ausbildung praxisnahe Tipps f&uuml;r Ausbilder/-innen Auszubildende richtig ansprechen, st&auml;rken und begleiten Liebe Ausbilderinnen, liebe Ausbilder, liebe ausbildende Fachkr&auml;fte, dieses Ausbilderhandbuch bietet Ihnen kompakte Informationen, konkrete Handlungstipps und weiterf&uuml;hrende Adressen, die Sie &#039;&#039;stark machen&#039;&#039;, um Probleme bei der Ausbildung von vermeintlich &#039;&#039;schw&auml;cheren&#039;&#039; Jugendlichen souver&auml;n und sachlich angemessen l&ouml;sen zu k&ouml;nnen. Nutzen Sie das Ausbilderhandbuch zum Beispiel, um Orientierung bei der L&ouml;sung nicht allt&auml;glicher Fragen zu gewinnen, schwierige Gespr&auml;chsthemen gezielt vorzubereiten, die richtigen Ma&szlig;nahmen zu ergreifen, wenn Ihr Handeln gefordert ist oder einfach als fachliche Anregung zwischendurch. Alle Inhalte sind konkret und punktgenau zugeschnitten auf die &#039;&#039;Knackpunkte&#039;&#039; in der Praxis der betrieblichen Ausbildung. Ein Blick in das nach Schlagw&ouml;rtern von A bis Z sortierte Inhaltsverzeichnis gen&uuml;gt, und Sie finden hier das Thema, um das es sich bei Ihnen gerade dreht. Innerhalb der Artikel zu den Schlagw&ouml;rtern finden Sie sich anhand von Schl&uuml;sselfragen schnell und einfach zurecht: Auf Anhieb sehen Sie, ob Sie bei diesem Thema selbst agieren k&ouml;nnen, ober ob das Hinzuziehen externer Beratungsstellen empfohlen wird. Am Anfang jedes Artikels erhalten Sie zun&auml;chst wichtigste allgemeine Informationen, mit denen Sie das Thema insgesamt besser einsch&auml;tzen k&ouml;nnen. Anschlie&szlig;end finden Sie konkrete Antworten und Vorgehensweisen, die Ihnen Sicherheit und Orientierung f&uuml;r die Herausforderungen im Ausbilderalltag verschaffen. Zum Abschluss der meisten Artikel finden Sie weiterf&uuml;hrende Adressen, an die Sie sich wenden k&ouml;nnen, um vertiefende Informationen oder individuelle Beratung zu erhalten. Machen Sie sich und Ihr Unternehmen stark f&uuml;r Ausbildung, damit Sie gelassen, selbstbewusst und zielgenau handeln k&ouml;nnen. damit Ihr Unternehmen engagierte und motivierte Nachwuchskr&auml;fte gewinnt. damit Jugendliche, die nicht per se die optimalen Voraussetzungen mitbringen, erfolgreich ins Berufsleben starten. Aggressives Verhalten Alkohol Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivit&auml;tsst&ouml;rung - ADHS Ausbildercoaching Ausbildungsabbruch (drohend) Auslandsaufenthalte f&uuml;r Auszubildende Berufsorientierung Bewerbungsgespr&auml;ch Clique Drogen Einstiegsqualifizierung Elternarbeit Erlebnisp&auml;dagogik Essst&ouml;rungen Feedbackgespr&auml;che Fehlender Bezug zur Arbeitswelt F&uuml;hrungsstile Generation Internet Geringe Lern- und Leistungsmotivation Geringes schulisches Grundwissen H&auml;usliche Gewalt Interkulturelle Konflikte Konfliktgespr&auml;che Kooperation Schule-Betrieb Lerntypen L&uuml;gen Mangelnde K&ouml;rperhygiene/ unpassende Kleidung Mobbing Negative Gruppendynamik Null Bock-Mentalit&auml;t Potenziale erkennen Praktikum Pr&uuml;fung nicht bestanden Schwangerschaft Selbstverletzung Stoffgebundene Suchtmittel Teilzeitausbildung &Uuml;ber- oder Unterforderung Vernetzung mit anderen Akteuren Versagens&auml;ngste Verschuldung Verunsicherung der Jugendlichen Willkommenskultur im Betrieb Zielvereinbarungen Zusammenarbeit mit Berufsschulen</p> <p><a href="https://www.stark-fuer-ausbildung.de/uploads/media/Ausbilderhandbuch_20141027.pdf">Publikation zeigen</a></p>