<h1>Pr&uuml;fhilfe - Kurzfristige Besch&auml;ftigung</h1> <h2>Pr&uuml;fung des Vorliegens einer kurzfristigen Besch&auml;ftigung... Quelle Minijob-Zentrale</h2> <p>Pr&uuml;fung des Vorliegens einer kurzfristigen Besch&auml;ftigung (g&uuml;ltig in der Zeit vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2018) Zeitlich befristete Besch&auml;ftigung? Befristete Besch&auml;ftigung auf max. drei Monate oder 70 Ja (Berufsm&auml;&szlig;igkeit wird aufgrund des Status unterstellt) ist besch&auml;ftigungslos und bei der Arbeitsagentur f&uuml;r eine mehr als kurzfristige Besch&auml;ftigung gemeldet Versicherungspflichtige Besch&auml;ftigung, da nicht geringf&uuml;gig. befindet sich im Rahmen einer Hauptbesch&auml;ftigung in Elternzeit bzw. unbezahltem Urlaub befindet sich zwischen Schulentlassung/Studium und Aufnahme Dauerbesch&auml;ftigung/ Ausbildungsverh&auml;ltnis Regelm&auml;&szlig;iges monatliches Arbeitsentgelt 450 EUR Wurden bereits kurzfristige Besch&auml;ftigungen (hierzu z&auml;hlen auch solche mit einem monatl. Arbeitsentgelt bis 450 EUR) im laufenden Kalenderjahr (01.01. - 31.12.) ausge&uuml;bt? Regelm&auml;&szlig;iges monatliches Arbeitsentgelt 450 EUR? Versicherungspflichtige Besch&auml;ftigung, da nicht geringf&uuml;gig. Versicherungspflichtige Besch&auml;ftigung, da nicht geringf&uuml;gig. Versicherungsfreie Besch&auml;ftigung, da kurzfristig. Liegt das monatliche Arbeitsentgelt 450 EUR und wurden im lfd. Kalenderjahr sowohl kurzfristige und/oder nicht kurzfristige Besch&auml;ftigungen6 mit einem monatlichen Arbeitsentgelt 450 EUR ausge&uuml;bt, deren Addition mehr als drei Monate oder 70 Arbeitstage4 ergibt? Pr&uuml;fung der Berufsm&auml;&szlig;igkeit aufgrund des Erwerbsverhaltens Die Summe aller kurzfristigen Besch&auml;ftigungen innerhalb des laufenden Kalenderjahres ergibt mehr als drei Monate3 oder 70 Arbeitstage? Pr&uuml;fung des Vorliegens einer geringf&uuml;gig entlohnten Besch&auml;ftigung! (siehe entsprechendes Schaubild) Bei zeitlicher Befristung sollte zun&auml;chst gepr&uuml;ft werden, ob eine beitragsfreie kurzfristige Besch&auml;ftigung vorliegt. Aber auch eine beitragspflichtige geringf&uuml;gig entlohnte Besch&auml;ftigung kann zeitlich befristet sein. Drei Monate regelm&auml;&szlig;ige w&ouml;chentliche Arbeitszeit 5 Tage und mehr, 70 Arbeitstage regelm&auml;&szlig;ige w&ouml;chentliche Arbeitszeit weniger als 5 Tage Bei einer Zusammenrechnung mehrerer Besch&auml;ftigungen treten an die Stelle des Zeitraums von drei Monaten 60 Kalendertage, sofern es sich bei den einzelnen Besch&auml;ftigungszeiten nicht jeweils um volle Kalendermonate handelt. Wird mindestens eine Besch&auml;ftigung regelm&auml;&szlig;ig an weniger als 5 Tagen in der Woche ausge&uuml;bt, sind 70 Arbeitstage anzusetzen. Werden alle Besch&auml;ftigungen an mindestens 5 Tagen in der Woche ausge&uuml;bt, sind drei Monate ma&szlig;gebend. Berufsm&auml;&szlig;ig wird nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts eine Besch&auml;ftigung dann ausge&uuml;bt, wenn sie f&uuml;r die in Betracht kommende Person nicht von untergeordneter wirtschaftlicher Bedeutung ist. Bei Personen, die aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, k&ouml;nnen nur Besch&auml;ftigungszeiten nach dem Ausscheiden angerechnet werden. Zeiten der Meldung als Ausbildung- oder Arbeitsuchender mit Besch&auml;ftigungslosigkeit stehen den Besch&auml;ftigungszeiten gleich</p> <p><a href="https://www.minijob-zentrale.de/SharedDocs/Downloads/DE/Schaubilder_pruefhilfen/gewerblich/Pruefschema_kurzfristiger_Minijob.pdf?__blob=publicationFile&amp;v=3">Publikation zeigen</a></p>