<h1>Ermittlung der Fluktuationskosten (Checkliste)</h1> <h2>Diese Checkliste unterst&uuml;tzt Sie bei der Ist-Analyse der Kosten, die durch die Fluktuation von Mitarbeitern im Unternehmen verursacht werden... Quelle I.O. BUSINESS&reg;</h2> <p>Checkliste Ermittlung der Fluktuationskosten Diese Checkliste unterst&uuml;tzt Sie bei der Ist-Analyse der Kosten, die durch die Fluktuation von Mitarbeitern im Unternehmen verursacht werden. Sie haben zun&auml;chst die M&ouml;glichkeit, die Kosten der Fluktuation fallweise zu ermitteln. Dazu k&ouml;nnen Sie die Seiten 3 bis 12 f&uuml;r jeden einzelnen Fluktuationsfall verwenden und die entsprechenden angefallenen Kosten in die Einzeltabellen eintragen. Durch Summierung der Einzelkostenarten erhalten Sie anschlie&szlig;end die Fluktuationskosten pro Fall. Wenn Sie einen &Uuml;berblick &uuml;ber die insgesamt angefallenen Fluktuationskosten erhalten wollen und die Kosten pro Einzelfall &uuml;ber einen bestimmten Zeitraum ermittelt haben, k&ouml;nnen Sie diese in die Tabelle auf Seite 13 der Checkliste eintragen und addieren. Im Einzelnen geht es um folgende Aspekte: Analyse der Fluktuationskosten f&uuml;r einen Einzelfall Basisdaten zur Stelle und zum ausscheidenden Stelleninhaber Direkte Austrittskosten Indirekte Austrittskosten Direkte Such- und Auswahlkosten Indirekte Such- und Auswahlkosten Direkte Eintrittskosten Indirekte Eintrittskosten Opportunit&auml;tskosten des Austritts sowie des Vakanz- und Einarbeitungszeitraums Aufschlag f&uuml;r die Wahrscheinlichkeit des erneuten Anfalls dieser Fluktuationskosten Summe aller durch diesen Fluktuationsfall verursachten Kosten Ist-Analyse aller in einem bestimmten Zeitraum entstandenen Fluktuationskosten Bei dieser Checkliste handelt es sich lediglich um Denkanst&ouml;&szlig;e und n&uuml;tzliche Aspekte rund um die Ermittlung der Fluktuationskosten. Im Einzelfall empfiehlt sich eine Anpassung m&ouml;glichst nach entsprechender Beratung. Jedwede Verwendung dieses Textes geschieht auf eigenes Risiko und unter jeglichem Haftungsausschluss der I.O. BUSINESS. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich &uuml;ber das Thema Ermittlung der Fluktuationskosten mit einem Experten austauschen m&ouml;chten. Ist-Analyse der Fluktuationskosten Direkte Austrittskosten Direkte Kosten sind alle Kosten, die unmittelbar verursacht werden. Bitte tragen Sie in diese Tabelle die einzelnen Kostenarten der direkten Austrittskosten ein, die durch das Ausscheiden des Stelleninhabers in einem Einzelfall entstanden sind und addieren diese am Schluss der Tabelle, um die Summe aller direkten Austrittskosten zu berechnen. In den nachfolgenden Tabellen verfahren Sie genauso. Auf diese Weise ermitteln Sie zun&auml;chst am Ende jeder Tabelle die Summe der pro Einzelfall entstandenen einzelnen Kostenarten (direkte Austrittskosten, indirekte Austrittskosten etc.). Die Endsummen der einzelnen Kostenarten pro Fall k&ouml;nnen Sie anschlie&szlig;end in die Gesamt&uuml;bersicht der entstandenen Kosten auf Seite 12 &uuml;bertragen und erhalten als Summe die gesamten entstandene Fluktuationskosten f&uuml;r jeden einzelnen Fall. Um einen &Uuml;berblick &uuml;ber die Fluktuationskosten in einem bestimmten Zeitraum zu erhalten, k&ouml;nnen Sie die ermittelten Gesamt-Fluktuationskosten aller einzelnen F&auml;lle in die Tabelle auf Seite 13 eintragen und erhalten durch deren Addition die gesamten Fluktuationskosten f&uuml;r den genannten Zeitraum. Direkte Austrittskosten: Kosten durch Krankmeldung nach K&uuml;ndigung Nachvertragliche Karenzentsch&auml;digung Anwaltskosten bei arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen Gerichtskosten bei arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen Zahlung einer Abfindung Sonderkosten Indirekte Austrittskosten Bitte tragen Sie hier und in die &uuml;brigen Tabellen zur Ermittlung der indirekten Kosten alle Kosten ein, die durch den zeitlichen bzw. administrativen Mehraufwand innerhalb des Unternehmens als Folge des Austritts indirekt entstehen. Dazu multiplizieren Sie bitte den jeweiligen Zeitaufwand aller Beteiligten mit dem entsprechenden Stundensatz inklusive Nebenkosten, um als Ergebnis die pro Einzelpunkt entstandenen Kosten zu ermitteln. Diese werden am Schluss dieser Tabelle addiert. Als Summe erhalten Sie die indirekten Austrittskosten. Abstimmungsgespr&auml;che zwischen dem Vorgesetzten und der Personalabteilung Austrittsgespr&auml;ch f&uuml;hren Mitarbeiter / Kunden / Lieferanten &uuml;ber das Ausscheiden des Arbeitnehmers informieren Abmeldungen bei den Sozialversicherungstr&auml;gern durchf&uuml;hren Compliance-Risiken begrenzen Sicherheitsma&szlig;nahmen bei Ausscheiden eines Mitarbeiters Arbeitszeugnis erstellen R&uuml;ckgabe von &uuml;berlassenen Gegenst&auml;nden kontrollieren Projekte / Aufgaben / Unterlagen &uuml;bernehmen Aufgaben-Rochade im Team planen und umsetzen &Uuml;berstunden der verbleibenden Kollegen Sonstige T&auml;tigkeiten in Verbindung mit der Fluktuation Summe aller indirekten Austrittskosten Direkte Such- und Auswahlkosten Stellenanzeige in Printmedien Kosten f&uuml;r Personalberater Kosten f&uuml;r das Einholen von Referenzen Kosten f&uuml;r Porto, Papier, Briefumschl&auml;ge f&uuml;r den Schriftverkehr z.B. mit Bewerbern Kosten f&uuml;r externe Beobachter / Moderatoren f&uuml;r ein Assessment Center (AC) oder Testverfahren Kosten f&uuml;r Informationsmaterial f&uuml;r Bewerber Auslagenerstattung f&uuml;r angereiste Bewerber Suchkosten f&uuml;r Interimspersonal (Interimsmanager oder via Personaldienstleister) Kosten f&uuml;r Interimspersonal und f&uuml;r Personaldienstleister Sonstige Such- und Auswahlkosten Indirekte Such- und Auswahlkosten Wie zuvor bei den indirekten Austrittskosten (vgl. S. 5) multiplizieren Sie auch hier den jeweiligen Zeitaufwand aller Beteiligten mit dem entsprechenden Stundensatz. Als Ergebnis erhalten Sie die Einzelposten der Such- und Auswahlkosten. Diese addieren Sie bitte am Ende dieser Tabelle auf der Seite 8 und erhalten so die gesamten bei diesem Fall entstandene indirekten Such- und Auswahlkosten. Indirekte Such- und Auswahlkosten Interne Ver&ouml;ffentlichung der Stellenanzeige Ver&ouml;ffentlichung der Stellenanzeige auf der eigenen Karriereseite Ver&ouml;ffentlichung der Stellenanzeige in OnlineMedien und / oder in Printmedien Suche nach einem geeigneten Nachfolger in Online-Stellenb&ouml;rsen und Printmedien Suche nach Interimspersonal Beauftragung und Information eines Personalberaters Abstimmungsgespr&auml;che zwischen dem Vorgesetzen und der Personalabteilung Sichten der eingegangenen Bewerbungen Erfassen der Bewerbungen Vorauswahl der Bewerber durch die Personalabteilung / Fachabteilung Einladung von Bewerbern zum Vorstellungsgespr&auml;ch und / oder AC Koordination und Vorbereitung von Interviews, Eignungstests, AC Durchf&uuml;hren von Eignungstests und deren Auswertung F&uuml;hren der Bewerbungsinterviews Durchf&uuml;hren eines Assessment Centers Abstimmung und Gespr&auml;che mit dem Betriebsrat / Personalrat Entscheidungsfindung zur Personalauswahl Schreiben von Zwischenbescheiden, Ab- / Zusagen, R&uuml;cksendung von Unterlagen Sonstige indirekte Such und Auswahlkosten Summe aller indirekten Such- und Auswahlkosten Direkte Eintrittskosten H&ouml;heres Entgelt des neuen Arbeitnehmers im Vergleich zum ausgeschiedenen Mitarbeiter Kosten f&uuml;r externe Schulung und Weiterbildung des neuen Mitarbeiters Zus&auml;tzlicher Arbeitsplatz w&auml;hrend der Einarbeitung Informationsmappe Hotelkosten, Maklergeb&uuml;hren, Umzugskosten f&uuml;r den neuen Arbeitnehmer Beteiligung an Heimreisen Trennungsentsch&auml;digung an das fr&uuml;here Unternehmen des neuen Mitarbeiters Sonstige Eintrittskosten Einstellungsrelevante Unterlagen des neuen Mitarbeiters anfordern und nachhalten Erfassen der Stammdaten Arbeitsvertrag erstellen Personalakte erstellen Anmelden bei den Sozialversicherungstr&auml;gern und anderen relevanten Stellen Listen und Verzeichnisse aktualisieren Materialien zur Arbeitsaufnahme &uuml;bergeben Unterst&uuml;tzung des neuen Mitarbeiters bei der Wohnungssuche Untersuchung des neuen Mitarbeiters durch den Werksarzt Plan f&uuml;r die Einarbeitung erstellen Arbeitsplatz einrichten Einstellungsgespr&auml;ch f&uuml;hren Den neuen Mitarbeiter intern und extern vorstellen Firmeninterne Schulung durchf&uuml;hren Neuen Mitarbeiter einarbeiten / Onboarding durchf&uuml;hren Abnahme der Leistungen der einarbeitenden Kollegen Paten / Mentor ausw&auml;hlen Feedbackgespr&auml;che zwischen dem Vorgesetzten und der Personalabteilung Sonstige T&auml;tigkeiten in Verbindung mit dem Eintritt Opportunit&auml;tskosten des Austritts sowie des Vakanz- und Einarbeitungszeitraums Opportunit&auml;tskosten bezeichnen den entgangenen Nutzen oder Gewinn, den das Unternehmen ohne den Weggang erzielt h&auml;tte. Bitte sch&auml;tzen Sie diese Kosten. Entgangener Nutzen Opportunit&auml;tskosten: Entgangener Nutzen durch Leistungsabnahme des ausscheidenden Mitarbeiters in seinem T&auml;tigkeitsbereich vom Zeitpunkt der aktiven Stellensuche bis zum Ausscheiden Unvollendete und partiell versandende Projekte und Aufgaben: Auftr&auml;ge werden nicht akquiriert, Kunden nicht betreut, Produkte nicht produziert / Dienstleistung nicht erbracht, Anfragen nicht bearbeitet, Projekte nicht planungsgem&auml;&szlig; fertig gestellt etc. Abfluss und / oder Verlust von explizitem und tazitem Wissen des Arbeitnehmers im Unternehmen Abfluss von Beziehungen, Netzwerken und Kontakten zu Kunden / Lieferanten / Partnern etc. Das Wissen und K&ouml;nnen des ausgeschiedenen Mitarbeiters kommt einem konkurrierenden Unternehmen zugute Neuformung der vom Weggang / Zugang betroffenen Arbeits- und Projektgruppen Opportunit&auml;tskosten: Entgangener Nutzen durch St&ouml;rung des Team-, Abteilungs- und Betriebsklimas Irritationen Ger&uuml;chtek&uuml;che Goodwill-Verluste Branchen-Gerede Imageschaden Multiplikatoreffekte durch Nachziehen von Kollegen und Ansteckungseffekte (andere Mitarbeiter verlassen das Unternehmen) Auswirkungen auf Engagement und Performance der Unterstellten / Kollegen des Ausgeschieden &Uuml;berstunden bei anderen Mitarbeitern durch die &Uuml;bernahme von Aufgaben der vakanten Stelle Verz&ouml;gerung der Arbeit von Kollegen / des Mentors durch Einarbeitung des neuen Mitarbeiters Minderleistung des neuen Mitarbeiters w&auml;hrend der Einarbeitungszeit. (Je nach Stelle und Funktion wird eine Einarbeitungszeit von 2-12 Monaten angenommen mit einer verminderten Produktivit&auml;t von 50%) Aufschlag f&uuml;r die Wahrscheinlichkeit des erneuten Anfalls dieser Fluktuationskosten Der Aufschlag wird berechnet f&uuml;r die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Anfallens der Fluktuationskosten bei einer Fehlbesetzung oder durch das vorzeitige Ausscheiden des neuen Mitarbeiters. Dieser Fall tritt &uuml;blicherweise mit einer Wahrscheinlichkeit von durchschnittlich 20 Prozent ein, die zu den oben aufgelisteten direkten und indirekten Fluktuationskosten und den Opportunit&auml;tskosten hinzugerechnet werden. Die Summe all dieser Kosten ergibt die gesamten Fluktuationskosten f&uuml;r diesen Einzelfall. Zusammenfassung der Fluktuationskosten Art der Kosten Direkte Austrittskosten Indirekte Austrittskosten Direkte Such- und Auswahlkosten Indirekte Such- und Auswahlkosten Direkte Eintrittskosten Indirekte Eintrittskosten Opportunit&auml;tskosten des Austritts sowie des Vakanz- und Einarbeitungszeitraums Zwischensumme: Aufschlag f&uuml;r die Wahrscheinlichkeit, dass die Fluktuationskosten erneut anfallen bei vorzeitigem Ausscheiden des neuen Mitarbeiters oder durch Fehlbesetzung Summe der Fluktuationskosten Ist-Analyse aller in einem bestimmten Zeitraum entstandenen Fluktuationskosten Mithilfe der Tabelle auf der Folgeseite k&ouml;nnen Sie ermitteln, welche Fluktuationskosten innerhalb eines bestimmten Zeitraumes angefallen sind. Dazu tragen Sie einfach die Fluktuationskosten der Einzelf&auml;lle aus diesem Zeitraum in die nachfolgende Tabelle ein und erhalten als Summe die Gesamt-Fluktuationskosten f&uuml;r diesen Zeitraum</p> <p><a href="https://io-business.de/wp-content/uploads/2010/06/020174_15_08_24_Checkliste_Ermittlung_der_Fluktuationskosten.pdf">Publikation zeigen</a></p>