<h1>Bestandsaufnahme zum Thema &Uuml;berstunden</h1> <h2>Die vorliegende Checkliste bietet Ihnen die M&ouml;glichkeit, eine Bestandsaufnahme zum Thema &Uuml;berstunden durchzuf&uuml;hren... Quelle I.O. BUSINESS&reg;</h2> <p>&Uuml;berstunden: Bestandsaufnahme Bestandsaufnahme zum Thema &Uuml;berstunden Diese Checkliste geh&ouml;rt zu einer Reihe von Checklisten zum Thema Arbeitszeit. Sie ist einzuordnen in Teil IV: Bestandsaufnahme des Ist-Zustands im Unternehmen, Definition eines Soll-Zustands und Pr&uuml;fung der Ver&auml;nderungsm&ouml;glichkeiten. Die vorliegende Checkliste bietet Ihnen die M&ouml;glichkeit einer Bestandsaufnahme zum Thema &Uuml;berstunden mit folgenden Inhalten: Feststellung des Ist-Zustandes bez&uuml;glich der im Unternehmen angefallenen und anfallenden &Uuml;berstunden Feststellung von Zeiten mit besonderer &Uuml;berstundenbelastung Ermittlung von besonders mit &Uuml;berstunden belasteten Gesch&auml;ftsbereichen Analyse der Gr&uuml;nde Bisherige Abgeltung der &Uuml;berstunden Einsch&auml;tzung des Ver&auml;nderungspotentials In einer weiterf&uuml;hrenden Checkliste k&ouml;nnen Sie M&ouml;glichkeiten zum Abbau von &Uuml;berstunden f&uuml;r Ihr Unternehmen pr&uuml;fen und bewerten. In welcher Gruppe von Arbeitnehmern fallen besonders viele oder besonders wenige &Uuml;berstunden an? Hohe Zahl an &Uuml;berstunden bei folgenden Gruppen Niedrige Zahl an &Uuml;berstunden bei folgenden Gruppen Wie ist die Entwicklung der &Uuml;berstunden in den letzten Jahren? Wie war die Verteilung der &Uuml;berstunden im Unternehmen im Jahresverlauf in den vergangenen Jahren und im aktuellen Jahr? Zahl der Arbeitsstunden (AStd) und &Uuml;berstunden (&Uuml;Std) Worauf ist die Zunahme oder Abnahme der &Uuml;berstunden zur&uuml;ckzuf&uuml;hren? Wie ist die Verteilung der &Uuml;berstunden innerhalb verschiedener Bereiche im Unternehmen? Vertragliche Regelung bez&uuml;glich der Handhabung von &Uuml;berstunden Wie ist der Umgang mit &Uuml;berstunden im Unternehmen geregelt? Wie zufrieden sind Sie mit der derzeitigen &Uuml;berstundenregelung in Ihrem Unternehmen? Gr&uuml;nde f&uuml;r das Entstehen von &Uuml;berstunden Wodurch entstehen &Uuml;berstunden im Unternehmen? Durch die Anordnung von &Uuml;berstunden durch den Arbeitgeber in Notf&auml;llen, z.B. um Arbeitsergebnisse nicht zu gef&auml;hrden Durch konkludente Anordnung von &Uuml;berstunden durch den Arbeitgeber, indem der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer mehr Arbeit zuweist, als in der normalen Arbeitszeit bew&auml;ltigt werden kann bei gleichzeitiger Vorgabe schnellstm&ouml;glicher Bearbeitung Durch permanenten hohen Arbeitsanfall Durch Mangel an Personal f&auml;llt f&uuml;r die Facharbeiter im Unternehmen mehr Arbeit an als in der vorgesehenen Arbeitszeit bew&auml;ltigt werden kann Arbeitnehmer haben die M&ouml;glichkeit die Arbeitszeit in gewissen Rahmenbedingungen selbst oder im Team einzuteilen, dadurch entstehen &Uuml;berstunden Arbeitnehmer k&ouml;nnen ihre Arbeitszeit frei einteilen, &Uuml;berstunden entstehen auf freiwilliger Basis von Seiten der Arbeitnehmer Abgeltung der &Uuml;berstunden Wie werden &Uuml;berstunden im Unternehmen abgegolten? Eine begrenzte Anzahl monatlicher &Uuml;berstunden sind mit dem Gehalt abgegolten. &Uuml;berstunden werden grunds&auml;tzlich bezahlt. Die Regelung ist wie folgt: &Uuml;berstunden k&ouml;nnen nur mit Freizeit ausgeglichen werden innerhalb des folgenden Zeitraumes: Der Arbeitnehmer kann w&auml;hlen, ob er die &Uuml;berstunden mit Freizeit ausgleichen m&ouml;chte oder sich auszahlen l&auml;sst. Die Regelung ist wie folgt: &Uuml;berstunden werden auf einem Ampelkonto erfasst. Ab einer gewissen Anzahl von &Uuml;berstunden muss der Arbeitnehmer R&uuml;cksprache mit dem Vorgesetzen nehmen, um den Abbau der &Uuml;berstunden oder Ausgleich der Fehlstunden festzulegen. Die Regelung ist wie folgt: Es gibt Arbeitszeitkonten, auf denen &Uuml;berstunden kurzfristig gutgeschrieben und auch auf ein mittel- oder langfristiges Arbeitszeitkonto &uuml;bertragen werden k&ouml;nnen. Die Regelung ist wie folgt: &Uuml;berstunden flie&szlig;en auf ein Lebensarbeitszeitkonto. Die Regelung ist: &Uuml;berstunden k&ouml;nnen in eine betriebliche Altersversorgung umgewandelt werden. Die Regelung ist wie folgt: Die Arbeitnehmer arbeiten mit Vertrauensarbeitszeit. &Uuml;berstunden werden vom Arbeitgeber nicht erfasst. Wie zufrieden sind Sie mit der derzeitigen Abgeltung der &Uuml;berstunden</p> <p><a href="https://unternehmensberatung.wolfgunther.de/wp-content/uploads/2010/06/08_06_01_Checkliste_Arbeitszeit_Bestandsaufnahme_Ueberstunden.pdf">Publikation zeigen</a></p>