<h1>Entgeltfindung (Checkliste)</h1> <h2>Hier finden Sie Unterst&uuml;tzung, wenn Sie &uuml;ber eine Neu- oder Umstrukturierung der Entgeltkomponenten im Unternehmen oder in einzelnen Bereichen nachdenken... Quelle I.O. BUSINESS&reg;</h2> <p>Kompetenzfeld Finanzen Controlling Checkliste Entgeltfindung Diese Checkliste unterst&uuml;tzt Sie, wenn Sie &uuml;ber eine Neu- oder Umstrukturierung der Entgeltkomponenten im Unternehmen oder in einzelnen Bereichen nachdenken. Sie hilft Ihnen bei der Verdeutlichung ihrer Ziele bei der Entgeltfestlegung und nennt geeignete Entgeltkomponenten, um diese zu erreichen. Im Einzelnen geht es dabei um folgende Aspekte: Ziele der Entgeltfindung f&uuml;r Arbeitgeber und ArbeitnehmerGesch&auml;ftsprozesse und Prozessschritte und deren Abgrenzung Anforderungen an die Entgeltfindung Faktoren zur Entgeltbestimmung Entgeltkomponenten und deren Zielsetzungen Festgehalt / Grundgehalt Kurzfristige Variable Verg&uuml;tung (STI) Langfristige Variable Verg&uuml;tung (LTI) Sozial- und Nebenleistungen Zulagen Sachzuwendungen Zusammensetzung der Entgeltkomponenten einer neuen Stelle Schritte f&uuml;r eine geplante Ver&auml;nderung von Entgeltkomponenten Unter dem Begriff Entgelt wird in dieser Checkliste die Verg&uuml;tung eines Arbeitnehmers f&uuml;r geleistete Arbeit durch den Arbeitgeber in Form von Geld- oder Sachleistungen oder als Deferred Compensation verstanden. Ziele der Entgeltfindung Ziel des Arbeitsgebers bei der Entgeltfindung ist es, einerseits f&uuml;r das Unternehmen m&ouml;glichst kosteng&uuml;nstige L&ouml;sungen zu finden, andererseits aber auch die Motivation der Mitarbeiter durch ein in sich stimmiges Entgeltsystem aktiv zu steigern. Dadurch k&ouml;nnen gute Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt gewonnen und langfristig an das Unternehmen gebunden werden. Hierf&uuml;r ist als weitere Komponente der Entgeltfindung eine Orientierung am Markt durch Benchmarking empfehlenswert. Dar&uuml;ber hinaus sind politische, rechtliche und gegebenenfalls auch tarifvertragliche Vorgaben bei der Entgeltfindung zu beachten. In Deutschland ist durch gesetzliche Vorgaben der Spielraum f&uuml;r Variationen bei der Gestaltung der Entgeltkomponenten eng begrenzt. Dies bezieht sich vor allem auf die gesetzlich vorgeschriebenen Sozial- und Nebenleistungen. In tariflich geregelten Arbeitsverh&auml;ltnissen sind die M&ouml;glichkeiten Anteile der Grundverg&uuml;tung z.B. in variable Verg&uuml;tungsanteile umzuwandeln st&auml;rker eingeschr&auml;nkt als bei nicht-tarifgebundenen Unternehmen. F&uuml;r au&szlig;ertariflich Besch&auml;ftigte sind variable Verg&uuml;tungsanteile inzwischen &uuml;blich. Es sollte bedacht werden, dass aus Sicht des Arbeitnehmers das Entgelt zun&auml;chst einmal dazu dient, den Lebensunterhalt f&uuml;r sich und seine Familie zu sichern. Bei steigenden Einkommen schlie&szlig;en Mitarbeiter in der Regel auch bindende Vertr&auml;ge ab, z.B. Sparvertr&auml;ge, Darlehen oder Leasingvertr&auml;ge. Erst zweitrangig kommen andere Aspekte wie Prestigegewinn z.B. durch einen attraktiven Firmenwagen, eine betriebliche Altersversorgung oder die Nutzung von Steuervorteilen hinzu. Anforderungen an die Entgeltfindung Welche Anforderungen an die Entgeltfindung sind aus Ihrer Sicht als besonders wichtig anzusehen? Lohngerechtigkeit: gleicher Lohn f&uuml;r gleiche T&auml;tigkeit Leistungsgerechtigkeit, d.h. ein gerechtes Verh&auml;ltnis von Arbeitsleistung und Entgelt: Orientierung an Kriterien der Arbeitsbewertung und Leistungs-, Zielerreichungs- bzw. Erfolgsbewertung Anreizfunktion f&uuml;r die Mitarbeiter, um Ziele zu erreichen Anreizfunktion zu was? _ M&ouml;gliche Ziele zu deren Erreichung Entgelt ein Anreiz darstellen kann, sind z.B. folgende: mehr Leistung, ein besseres Arbeitsergebnis, eine geringere Zahl von Reklamationen durch weniger Fehler in der Produktion etc. Entgelttransparenz im Unternehmen Stimmigkeit des gesamten internen Entgeltsystems Faktoren zur Entgeltbestimmung Welche Faktoren spielen bei der Bestimmung des Entgeltes in Ihrem Unternehmen eine besonders wichtige Rolle, welche sind weniger relevant? Belastung durch die Arbeitsbedingungen, z.B. durch L&auml;rm, Dreck, Hitze oder Reiset&auml;tigkeit Kompetenzerweiterung w&auml;hrend der Besch&auml;ftigung im Unternehmen Erweiterte Einsatzf&auml;higkeit des Mitarbeiters im Unternehmen durch Weiterbildung, berufsbegleitendes Studium und &Auml;hnliches. Soziale Verh&auml;ltnisse des einzelnen Mitarbeiters Durch spezielle Sozial- und Nebenleistungen kann die individuelle Situation des betreffenden Mitarbeiters in der Entgeltfindung ber&uuml;cksichtigt werden. Individuelle Bed&uuml;rfnisse des Mitarbeiters Bei einem Cafeteria-System hat der Mitarbeiter die M&ouml;glichkeit, aus einem Spektrum bestimmter Arbeitgeberleistungen die f&uuml;r seine aktuelle Situation am besten zutreffende Leistung zu w&auml;hlen. Dauer der Betriebszugeh&ouml;rigkeit Karriereentwicklung innerhalb des Unternehmens Individuelle Arbeitsleistung des Mitarbeiters Arbeitsleistung eines Teams, einer Arbeitsgruppe oder einer anderen Organisationseinheit Individueller Erfolg des Mitarbeiters Erfolg eines Teams, einer Arbeitsgruppe oder einer anderen Organisationseinheit Unternehmenserfolg Dies kann relevant sein, wenn Mitarbeiter am Unternehmenskapital beteiligt werden sollen, z.B. durch Optionen auf Aktien. Dadurch kommen die Vorgaben des jeweiligen Tarifvertrages bez&uuml;glich der Eingruppierung in vordefinierte Entgeltgruppen zum Tragen. Au&szlig;erdem ist das Unternehmen verpflichtet, die tariflichen Mitarbeiter mindestens nach Tarif zu verg&uuml;ten. Betriebsvereinbarung Sofern kein Tarifvertrag zur Anwendung kommt oder der Tarifvertrag durch &Ouml;ffnungsklausel Betriebsvereinbarungen zur Entgeltregelung zul&auml;sst, kann eine Betriebsvereinbarung geschlossen werden. Art des Besch&auml;ftigungsverh&auml;ltnisses einzelner Mitarbeiter. Entgeltniveau der Branche Das Entgelt f&uuml;r einen Mitarbeiter in einer bestimmten Position sollte attraktiv sein im Vergleich zu den Wettbewerbern. Ansonsten ist es schwer, geeignete Bewerber zu finden und gute Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Regionales Entgeltniveau Das Entgelt ist an das jeweilige Entgeltniveau vor Ort anzupassen. Gesetzliche Vorgaben und arbeitsvertragliche Regelungen zum Entgelt Den Anspruch des Arbeitnehmers auf Verg&uuml;tung der von ihm geleisteten Arbeit regeln Gesetze, Richtlinien und Vertr&auml;ge auf mehreren Ebenen gem&auml;&szlig; der Normenhierarchie. Zu solchen gesetzlichen Vorgaben z&auml;hlt auch die Erkl&auml;rung der Allgemeinverbindlichkeit eines Tarifvertrages durch das Bundesministerium f&uuml;r Arbeit und Soziales. Dadurch wurden beispielsweise am 29.11.2007 die Mindestl&ouml;hne f&uuml;r die Branche Briefdienstleistungen mit Wirkung ab dem 1.1.2008 f&uuml;r allgemeinverbindlich erkl&auml;rt (Bundesanzeiger N. 242 vom 29.11.2007, Seite 8410). Aber auch andere arbeitsmarktpolitische Ma&szlig;nahmen sind hier zu beachten, z.B. Subventionen f&uuml;r bestimmte Branchen und &Auml;hnliches. Angebots- und Nachfragesituation auf dem Arbeitsmarkt Die Angebots- und Nachfragesituation auf dem Arbeitsmarkt beeinflusst ebenfalls die Entgeltfindung. So kann eine Verknappung von Fachkr&auml;ften auf dem Arbeitsmarkt dazu f&uuml;hren, dass Arbeitgeber bereit sind, das Entgeltniveau anzuheben, um &uuml;berhaupt einen geeigneten Mitarbeiter finden zu k&ouml;nnen. Beeinflusst wird die Lage auf dem Arbeitsmarkt z.B. durch die allgemeine Wirtschaftslage, aber auch durch weitere Faktoren, wie z.B. die demografische Entwicklung und den Bildungsstand der Bev&ouml;lkerung. Um welche Entgeltkomponenten geht es beim derzeitigen Prozess der Entgeltfindung und welche Zielsetzungen sollen durch die einzelnen Entgeltkomponenten verfolgt werden? Kurzfristige variable Verg&uuml;tung Short Term Incentives (STI) Personalkostenflexibilit&auml;t Mehr Transparenz und Entgeltgerechtigkeit F&ouml;rderung von Mit-Unternehmertum Notizen zur kurzfristigen variablen Verg&uuml;tung: Langfristige variable Verg&uuml;tung Long Term Incentives (LTI) Mitarbeiterbeteiligung Ausrichtung auf die Steigerung des Unternehmenswertes Langfristige Mitarbeiterbindung Sozial- und Nebenleistungen Soziale Absicherung der Mitarbeiter durch die gesetzlich und tariflich vorgeschriebenen Sozialbeitr&auml;ge, ggf. erg&auml;nzt durch freiwillige betriebliche Sozialund Nebenleistungen. Dieser Punkt ist immer zu ber&uuml;cksichtigen. Mitarbeiterbindung M&ouml;glichkeit, sich als attraktiver Arbeitgeber darzustellen, um Bewerber zu gewinnen Nutzung von Steuervorteilen f&uuml;r Arbeitgeber und Arbeitnehmer Anerkennung f&uuml;r besondere Leistung Ausgleich f&uuml;r au&szlig;ergew&ouml;hnliche Arbeitsbelastung Ausgleich f&uuml;r Nachtarbeit und Schichtarbeit, sowie Arbeit an Feiertagen und ggf. je nach Tarifvertrag auch an Sonntagen Ausgleich von vor&uuml;bergehenden Engp&auml;ssen am Arbeitsmarkt Sachzuwendungen Anreiz und Motivation Ausstattung des Mitarbeiters mit notwendigen Gegenst&auml;nden Ausstattung des Mitarbeiters mit prestigetr&auml;chtigen Gegenst&auml;nden Nutzung steuerlicher Vorteile f&uuml;r Arbeitgeber und Arbeitnehmer Aus welchen Entgeltkomponenten soll sich das Entgelt f&uuml;r eine neu geschaffene Position zusammensetzen? Planung von Ver&auml;nderungen bei der Entgeltstruktur im Unternehmen oder in Unternehmensbereichen Die Zusammensetzung der verschiedenen Entgeltkomponenten ist die Entgeltstruktur. Sind Sie mit der derzeitigen Entgeltstruktur in Ihrem Unternehmen zufrieden? Welche Ver&auml;nderungen der Entgeltstruktur sind unter Beachtung der gesetzlichen, tariflichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen m&ouml;glich und w&uuml;nschenswert? Ist-Analyse des derzeitigen Entgeltsystems im Unternehmen Ist-Analyse der Entgeltkomponenten einzelner Mitarbeitergruppen Definition strategischer Unternehmensziele, die durch Ver&auml;nderungen im Entgeltsystem unterst&uuml;tzt werden sollen Suche nach Best Practice Beispielen Auswahl eines neuen Entgeltsystems, das diese Unternehmensziele unterst&uuml;tzt. Ver&auml;nderung in der Zusammensetzung der Entgeltkomponenten, beziehungsweise Hinzuf&uuml;gen neuer Komponenten Kl&auml;rung und Pr&uuml;fung der gesetzlichen, tariflichen, mitbestimmungsrechtlichen und betrieblichen M&ouml;glichkeiten einer Umsetzung Kosten-Nutzen-Analyse Durchf&uuml;hrung einer Mitarbeiterbefragung Entscheidungsfindung in Zusammenarbeit Mitbestimmungsgremien (Einzelheiten hierzu siehe im Text weiter unten) Entscheidungsfindung ohne aktive Beteiligung der Mitbestimmungsgremien bez&uuml;glich der Gestaltung Planung der Umsetzung in einem Pilotprojekt, z.B. in einer Mitarbeitergruppe oder in einem Gesch&auml;ftsbereich Planung der Umsetzung im ganzen Unternehmen Erprobungsphase &Uuml;berpr&uuml;fung / Evaluierung Umsetzungsphase &Uuml;berpr&uuml;fung des neuen Entgeltsystems, nach einer angemessenen Laufzeit. Dabei wird gepr&uuml;ft, ob das neue Entgeltsystem die beabsichtigten Wirkungen tats&auml;chlich erzielt. W&auml;hrend des gesamten Ver&auml;nderungsprozesses kommt es darauf an, den Mitarbeitern bestenfalls in Zusammenarbeit mit den Gremien der Mitbestimmung - die Gr&uuml;nde f&uuml;r die Ver&auml;nderung und die Ziele zu kommunizieren. Dies ist besonders dann von Bedeutung, wenn eine ver&auml;nderte Entgeltzusammensetzung den Arbeitnehmern als Anreiz dienen soll, um Ziele zu erreichen. Es empfiehlt sich, ein Entgeltsystem mit den Komponenten zu gestalten, die die Mitarbeiter auch wirklich interessieren und ihnen pers&ouml;nlich als Anreiz dienen. Daher ist es hier besonders wichtig herauszufinden, welche Anreize die Mitarbeiter zu einer h&ouml;heren Leistung motivieren. Eine M&ouml;glichkeit ist es zum Beispiel, den Mitarbeitern in einem Cafeteria-System bestimmte Entgeltkomponenten zur Auswahl anzubieten. Durch die geschickte Zusammensetzung der Entgeltkomponenten k&ouml;nnen Mitarbeiter an das Unternehmen gebunden werden. Mitarbeiter stehen erfahrungsgem&auml;&szlig; Ver&auml;nderungen eher kritisch gegen&uuml;ber - besonders beim Thema Entgelt. Daher ist es wichtig, dieses Thema vertrauensf&ouml;rdernd im Unternehmen zu kommunizieren</p> <p><a href="https://io-business.de/wp-content/uploads/2010/06/020160_15_08_24_Checkliste_Entgeltfindung.pdf">Publikation zeigen</a></p>