<h1>Freiwillige Unfallversicherung f&uuml;r Selbstst&auml;ndige</h1> <h2>Nach Eintritt eines Versicherungsfalls sind die Wiederherstellung Ihrer Gesundheit und Ihre Wiedereingliederung in Arbeit und Gesellschaft das wichtigste Ziel... Quelle VBG</h2> <p>Freiwillige Versicherung f&uuml;r Selbstst&auml;ndige. Wer kann sich bei der VBG freiwillig versichern? Unfallversicherung im Ehrenamt. Welche Leistungen erhalten Sie als freiwillig Versicherter bei Eintritt eines Versicherungsfalls? Medizinische, berufliche und soziale Rehabilitation Sicherung des Lebensunterhalts w&auml;hrend der Rehabilitation Die VBG unterst&uuml;tzt Sie, um Arbeitsunf&auml;lle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verh&uuml;ten (Pr&auml;vention), gew&auml;hrt Ma&szlig;nahmen der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation mit dem Ziel, Ihre Gesundheit und Leistungsf&auml;higkeit nach Eintritt eines Versicherungsfalls wiederherzustellen (Rehabilitation), erbringt Geldleistungen f&uuml;r Sie und Ihre Hinterbliebenen (Entsch&auml;digung). Sie als Unternehmerin und Unternehmer und Ihnen gleichgestellte Personen wie Vorstandsmitglieder einer Aktiengesellschaft, Gesellschafter-Gesch&auml;ftsf&uuml;hrer und Gesellschafter-Gesch&auml;ftsf&uuml;hrerinnen einer GmbH, sofern sie ma&szlig;gebenden Einfluss auf die Entscheidungen der Gesellschaft haben, Vorst&auml;nde von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit sowie Kommanditisten und Kommanditistinnen, soweit sie aufgrund des Gesellschaftsvertrages im Unternehmen t&auml;tig sind und ma&szlig;geblichen Einfluss auf die Gesellschaft aus&uuml;ben, k&ouml;nnen sich bei der VBG freiwillig versichern. Eine &Uuml;bersicht &uuml;ber die Versicherungsm&ouml;glichkeiten von Personen in Leitungsfunktionen bei juristischen Personen des Privatrechts finden Sie auf Seite 6 dieser Brosch&uuml;re. Zu den Unternehmerinnen und Unternehmern geh&ouml;ren auch Angeh&ouml;rige der freien Berufe, wie z.B. Architekten und Architektinnen sowie Ingenieure und Ingenieurinnen. Auch Ehegatten und Lebenspartner oder Lebenspartnerinnen von Unternehmerinnen und Unternehmern, die im Unternehmen mitarbeiten, k&ouml;nnen sich bei der VBG freiwillig versichern, sofern sie nicht aufgrund eines Arbeitsvertrages besch&auml;ftigt sind (dann besteht eine Pflichtversicherung)</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/01942.pdf">Publikation zeigen</a></p>