<h1>Sexuelle Bel&auml;stigung am Arbeitsplatz (Handlungshilfe in leichter Sprache)</h1> <h2>Was kann man bei sexueller Bel&auml;stigung am Arbeitsplatz machen? Quelle Antidiskriminierungsstelle des Bundes</h2> <p>Grenzen setzen Was kann ich bei sexueller Bel&auml;stigung am Arbeits-Platz machen? Sie f&uuml;hlen sich sexuell bel&auml;stigt? Sexuelle Bel&auml;stigung ist zum Beispiel: Sie werden angefasst. Die H&auml;lfte der Personen hat gesagt, dass sie schon sexuelle Bel&auml;stigung am Arbeits-Platz erlebt hat. Die Umfrage hat die Anti-Diskriminierungs-Stelle 2015 gemacht. Diskriminieren bedeutet: Personen werden schlechter behandelt als andere Personen. Anti-Diskriminierung hei&szlig;t: Kein Mensch darf schlechter behandelt werden als andere Menschen. Die Anti-Diskriminierungs-Stelle ist eine Einrichtung. Sie ist gegen Diskriminierung. Also gegen Benachteiligung. Meistens erleben Frauen sexuelle Bel&auml;stigung. Aber auch alle anderen Menschen k&ouml;nnen sexuelle Bel&auml;stigung erleben. Egal welche Arbeit Sie machen. Egal welche Aufgabe Sie haben. Es kann sexuelle Bel&auml;stigung am Arbeits-Platz passieren. Ist das sexuelle Bel&auml;stigung? Es gibt ein Gesetz: das Allgemeine Gleich-Behandlungs-Gesetz. Es hei&szlig;t kurz: AGG. Darin steht: Alle Menschen sollen gleich behandelt werden. Niemand soll anders behandelt werden. Es ist verboten: Dass jemand diskriminiert wird. Oder benachteiligt wird. Das Gesetz sch&uuml;tzt die Menschen. Diese Menschen werden zum Beispiel gesch&uuml;tzt: Menschen ohne Behinderung. Junge Menschen und alte Menschen. Lesbische Menschen, also Frauen, die Frauen lieben. Schwule Menschen, also M&auml;nner, die M&auml;nner lieben. Bi-sexuelle Menschen, die beide Geschlechter lieben. Also Frauen und M&auml;nner. Das AGG verbietet besonders sexuelle Bel&auml;stigung. Es geht dabei um Verhalten, das etwas mit Sex zu tun hat. Es geht dabei um Verhalten, das Ihre W&uuml;rde verletzt. Sexuelle Handlungen, die Sie nicht m&ouml;chten. Was kann ich tun, wenn ich mich sexuell bel&auml;stigt f&uuml;hle? Im Betrieb k&ouml;nnen Sie mit der betrieblichen Beschwerde-Stelle sprechen. Gleich-Stellungs-Beauftragten Diskriminierung hei&szlig;t: Ein Mensch wird schlechter behandelt als ein anderer. Oft gibt es in Betrieben eine Info-Wand mit wichtigen Infos. Oder es gibt wichtige Infos im Intranet. Intranet ist so &auml;hnlich wie das Internet. Aber nur Mitarbeiter vom Betrieb k&ouml;nnen auf die Intranet-Seiten gucken. Dort sollte es auch Infos &uuml;ber sexuelle Bel&auml;stigung geben</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/02343.pdf">Publikation zeigen</a></p>