<h1>Krankheit des Arbeitnehmers bei Gleitzeitarbeit</h1> <h2>Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung gilt auch bei flexiblen Arbeitszeitsystemen wie der qualifizierten Gleitzeit... Quelle bewerberAktiv e.K.</h2> <p>Gleitzeitarbeit - Krankheit des Arbeitnehmers Da der Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Sinne des &sect; 3 (1) EntgFG gem&auml;&szlig; &sect; 12 EntgFG unabdingbar ist, gilt er auch bei flexiblen Arbeitszeitsystemen wie dem der qualifizierten Gleitzeit. Unproblematisch ist die Lage, wenn der Arbeitnehmer &uuml;ber den gesamten Abrechnungszeitraum (h&ouml;chstens aber bis sechs Wochen) krank wird, so dass ihm f&uuml;r diese Zeit seine &#039;&#039;normale&#039;&#039; Verg&uuml;tung fortzuzahlen ist. Wird der Arbeitnehmer dagegen lediglich einige Tage krank, ist unklar, in welchem Verh&auml;ltnis diese Tage zu dem restlichen, noch zu leistenden Arbeitszeitdeputat f&uuml;r den aktuellen Abrechnungszeitraum stehen. Abzulehnen ist die Schlussfolgerung, dass es dadurch zu keiner Verminderung des Arbeitszeitdeputats kommen kann, weil der Arbeitnehmer zur freien Einteilung der Arbeitszeit befugt ist. Denn damit w&uuml;rde der Arbeitnehmer gegen&uuml;ber Besch&auml;ftigten, die in starren Arbeitszeitsystemen arbeiten, benachteiligt. Beispiel: W&auml;re der Arbeitnehmer f&uuml;r 48 Arbeitsstunden bzw. sechs Tage erkrankt, w&auml;hrend sein Arbeitszeitdeputat f&uuml;r den Abrechnungszeitraum insgesamt 96 Stunden bzw. zw&ouml;lf Tage betr&auml;gt, so w&uuml;rde dies - bei Negierung des Verbrauchs der krankheitsbedingten Fehlzeiten - dazu f&uuml;hren, dass der Arbeitnehmer f&uuml;r diesen Abrechnungszeitraum nicht nur die restlichen 48 Stunden bzw. sechs Tage sondern insgesamt immer noch 96 Stunden bzw. zw&ouml;lf Tage Arbeit zu leisten h&auml;tte. Insoweit wird empfohlen, bei einer Gleitzeitregelung im Krankheitsfall auf die hypothetische Arbeitszeitlage abzustellen oder nach dem Durchschnittsprinzip abzurechnen, wodurch dem Schutzbed&uuml;rfnis des kranken Arbeitnehmers auch innerhalb der gleitenden Arbeitszeit hinreichend Rechnung getragen wird</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/04044.pdf">Publikation zeigen</a></p>