<h1>Vertragsform im Rahmen einer Sabbatical-Regelung</h1> <h2>Da sich Sabbatical-Regelungen auf einen langen Zeitraum beziehen, sollte zwischen den Vertragsparteien eine grundlegende Vertrauensbasis bestehen... Quelle bewerberAktiv e.K.</h2> <p>Vertragsform im Rahmen einer Sabbatical-Regelung Da sich Sabbatical-Regelungen auf einen langen Zeitraum beziehen, ist es von enormer Wichtigkeit, dass zwischen den Vertragsparteien eine grundlegende Vertrauensbasis besteht, damit die Abrede ihren Zweck optimal erreichen kann. Zu bef&uuml;rworten ist daher der Vorschlag, Sabbatical-Programme prim&auml;r individualvertraglich zu regeln. Sowohl Betriebsvereinbarungen als auch Tarifvertr&auml;ge stellen wegen der M&ouml;glichkeit abl&ouml;sender Regelungen nicht die geeignete Vertragsform dar, um eine fortdauernde Vertrauensgrundlage zwischen Arbeitnehmer und Arbeitsgeber zu schaffen und zu erhalten. Dar&uuml;ber hinaus spricht auch die geringe Verbreitung von Sabbatical-Regelungen in der Praxis (nur rund 3% der Unternehmen) daf&uuml;r, die Vereinbarung einzelvertraglich zu gestalten. Denn dann ist davon auszugehen, dass den Interessen der betroffenen Parteien, insbesondere im Hinblick auf die Schaffung einer ausreichenden Vertrauensgrundlage, hinreichend Rechnung getragen wird</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/06014.pdf">Publikation zeigen</a></p>