<h1>Mitbestimmung bei Provisionsvereinbarungen</h1> <h2>Der Betriebsrat hat bei Einf&uuml;hrung des Provisionssystems ein Mitbestimmungsrecht gem&auml;&szlig; &sect; 87 (1) Nr. 10 BetrVG... Quelle bewerberAktiv e.K.</h2> <p>Mitbestimmung im Rahmen von Provisionsvereinbarungen Der Betriebsrat hat bei Einf&uuml;hrung des Provisionssystems ein Mitbestimmungsrecht gem&auml;&szlig; &sect; 87 (1) Nr. 10 BetrVG, da auch hier Fragen der betrieblichen Lohngestaltung und Lohngerechtigkeit, n&auml;mlich die Aufstellung eines Entlohnungsgrundsatzes, betroffen sind. Dieses Recht bezieht sich zwar nicht auf den Geldfaktor, wohl aber auf alle anderen Elemente, - die das Provisionssystem im Einzelnen ausgestalten. Dazu geh&ouml;ren: - die Entscheidung, ob ein Fixum und/oder Provision gezahlt werden soll, - die Arten von Provisionen, - das Verh&auml;ltnis von Provision zu Lohnfixum, - die Festsetzung der Bezugsgr&ouml;&szlig;en sowie - die abstrakte Staffelung der Provisionss&auml;tze. Mitbestimmungsfrei sind demgegen&uuml;ber: - der Dotierungsrahmen, - die Festlegung des erfassten Personenkreises, - die Festlegung der unternehmerischen, von wirtschaftlichen Gesichtspunkten bestimmten Zwecksetzung, - der H&ouml;he des Euro-Wertes pro Provisionspunkt und - die Ein- und Zuteilung der Bearbeitungsgebiete von Au&szlig;endienstmitarbeitern</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/17028.pdf">Publikation zeigen</a></p>