<h1>Antrag auf vorzeitige Zulassung</h1> <h2>Antrag f&uuml;r die Abk&uuml;rzung der Ausbildungszeit gem&auml;&szlig; &sect; 29 Berufsbildungsgesetz (BBiG)... Quelle bewerberAktiv e.K.</h2> <p>Antrag auf vorzeitige Zulassung (&sect; 45 Abs. 1 Berufsbildungsgesetz) An die Industrie- und Handelskammer Per Fax:. Sehr geehrte Damen und Herren, ich beantrage hiermit unter Bezugnahme auf die nachstehenden Bescheinigungen des Ausbildungsbetriebes und der Berufsschule die vorzeitige Zulassung zur Abschlusspr&uuml;fung, die dem regul&auml;ren Pr&uuml;fungstermin (hier: o Winter 20. / o Sommer 20.) zum Vertragsende vorangeht. Name und Vorname der/des Auszubildenden:. Geburtsdatum:. Ausbildungsberuf:. Ausbildungszeit laut Ausbildungsvertrag:. Name und Anschrift des Ausbildungsbetriebes:. Telefon des Ausbildungsbetriebes:. (Ort und Datum) (Unterschrift der/des Auszubildenden). (Unterschrift gesetzlicher Vertreter bei Minderj&auml;hrigen) Bescheinigung des Ausbildungsbetriebes Die betrieblichen Leistungen rechtfertigen eine vorzeitige Zulassung zur Abschlusspr&uuml;fung. Die f&uuml;r die Erreichung des Ausbildungszieles erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten werden - wie im Berufsbild sowie in der Ausbildungsverordnung vorgeschrieben - bis zur Pr&uuml;fung vermittelt. (Ort und Datum) (Stempel und Unterschrift des Ausbildungsbetriebes) Bescheinigung der Berufsschule Die Leistungen der/des oben genannten Auszubildenden werden - in den f&uuml;r die Pr&uuml;fung wesentlichen F&auml;chern - mindestens mit der Durchschnittsnote &#039;&#039;gut&#039;&#039; (arithmetisches Mittel: 2,49) und in keinem dieser F&auml;cher mit &#039;&#039;mangelhaft&#039;&#039; oder mit &#039;&#039;ungen&uuml;gend&#039;&#039; bewertet. Eine vorzeitige Zulassung zur Pr&uuml;fung halten wir daher f&uuml;r gerechtfertigt. (Ort und Datum) (Stempel und Unterschrift des Schulleiters)</p> <p><a href="https://www.jobadu.de/pdfs/22233.pdf">Publikation zeigen</a></p>