<h1>Aufstiegsstipendium</h1> <h2>Das Aufstiegsstipendium gibt Frauen und M&auml;nnern einen zus&auml;tzlichen Anreiz, ein Studium aufzunehmen oder sich berufsbegleitend gezielt weiter zu qualifizieren... Quelle BMBF</h2> <p>Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung Bildung und Qualifizierung bleiben ein Leben lang wichtig und notwendig. Denn Weiterbildung ist ein zentraler Schl&uuml;ssel, um beruflich aufzusteigen und erfolgreich zu sein. Gleichzeitig k&ouml;nnen wir nur auf Basis von Kompetenz und K&ouml;nnen jedes Einzelnen Fortschritt, Wachstum und Wohlstand in unserem Land sichern. Deshalb setzt sich das Bundesministerium f&uuml;r Bildung und Forschung (BMBF) daf&uuml;r ein, m&ouml;glichst vielen Zugang und M&ouml;glichkeiten zu Bildung und Qualifizierung zu verschaffen. Dazu geh&ouml;rt auch, dass &Uuml;berg&auml;nge zwischen beruflicher und akademischer Bildung funktionieren und das Gesamtsystem durchl&auml;ssig ist. Es ist heute selbstverst&auml;ndlich, dass man mit beruflicher Qualifikation auch studieren kann. Wichtig ist, dass m&ouml;glichst viele die M&ouml;glichkeiten nutzen. Die Aufstiegsstipendien des BMBF bieten beruflich Begabten dazu die Chance. Sie motivieren und unterst&uuml;tzen Menschen, die sich im Beruf ausgezeichnet haben und die sich mit einem Studium in Vollzeit oder berufsbegleitend weiterqualifizieren wollen. Die berufliche Talentf&ouml;rderung durch die Aufstiegsstipendien ist auch ein wichtiges Signal, dass ein Studium in der Mitte des Lebens, neben Beruf und Familie, ein lohnenswerter Weg sein kann. Nutzen Sie deshalb die M&ouml;glichkeiten, die Ihnen das Aufstiegsstipendium bietet, und entwickeln Sie sich beruflich und privat weiter. Was ist das Aufstiegsstipendium? Die Aufstiegsstipendien des Bundesministeriums f&uuml;r Bildung und Forschung unterst&uuml;tzen engagierte Fachkr&auml;fte mit Ausbildung und Berufserfahrung bei einem ersten Hochschulstudium. Die Berufsausbildung ist eine hervorragende Grundlage, um sich weiterzuqualifizieren und beruflich durchzustarten. Eine berufliche Qualifikation &ouml;ffnet zunehmend die T&uuml;ren auch f&uuml;r ein Studium an einer Hochschule. Mit den Aufstiegsstipendien f&ouml;rdert das Bundesministerium f&uuml;r Bildung und Forschung den Aufstieg durch Bildung beim &Uuml;bergang zwischen beruflicher und akademischer Bildung. Was bietet das Aufstiegsstipendium? Gef&ouml;rdert wird ein Erststudium in Vollzeit oder berufsbegleitend an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule. F&uuml;r Studierende in einem Vollzeitstudium betr&auml;gt das Aufstiegsstipendium 735 Euro im Monat, dazu gibt es ein B&uuml;chergeld von 80 Euro. Zus&auml;tzlich gibt es eine Betreuungspauschale f&uuml;r Kinder unter 10 Jahren von monatlich 130 Euro pro Kind. Alle, die ein anrechenbares Auslandssemester machen wollen, k&ouml;nnen eine Auslandspauschale von monatlich 200 Euro erhalten. Studierende in einem berufsbegleitenden Studiengang - als Pr&auml;senzstudium, Fernstudium oder OnlineStudium - erhalten 200 Euro im Monat. Die Stipendien werden unabh&auml;ngig vom Einkommen als Pauschale gezahlt. Eine Kommunikations-Plattform, ein vielf&auml;ltiges Seminarangebot, Fachtagungen und aktive Regionalgruppen erg&auml;nzen die F&ouml;rderung der Stipendiatinnen und Stipendiaten. Wer kann sich um ein Aufstiegsstipendium bewerben? Voraussetzung f&uuml;r die Bewerbung um ein Aufstiegsstipendium sind drei Kriterien: der Berufsausbildung, Begabung in Ausbildung und Beruf, zum Beispiel durch die Note der Berufsabschlusspr&uuml;fung. Im Auswahlverfahren z&auml;hlen allein die beruflichen Qualifikationen und Leistungen, der Schulabschluss und die Schulnoten sind unerheblich. Es gibt keine Altersgrenze. Die Bewerbung ist bereits vor Beginn eines Studiums m&ouml;glich. Wer schon studiert, kann sich bis zum Ende des zweiten Studiensemesters bewerben. Wie wird ausgew&auml;hlt? Die Aufstiegsstipendien erg&auml;nzen die bestehende Begabtenf&ouml;rderung in der beruflichen Bildung und im Hochschulbereich. Der Auswahlprozess erfolgt in drei Stufen: Stufe I Online-Bewerbung - Zuerst wird gepr&uuml;ft, ob die notwendigen Voraussetzungen f&uuml;r eine Bewerbung erf&uuml;llt sind. Kompetenz-Check - Mit einem Online-Fragebogen, der von einem Expertenteam ausgewertet wird, werden Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft, Zielstrebigkeit und soziale Kompetenzen gepr&uuml;ft. Auswahlgespr&auml;ch - Die besten Bewerberinnen und Bewerber erhalten eine Einladung zu einem pers&ouml;nlichen Auswahlgespr&auml;ch mit Jurorinnen und Juroren aus Wissenschaft und Wirtschaft. Stiftung Begabtenf&ouml;rderung berufliche Bildung gGmbH (SBB) www.bmbf.de/aufstiegsstipendium www.aufstiegsstipendium.de Nachwuchsf&ouml;rderung, Begabtenf&ouml;rderung</p> <p><a href="https://www.bmbf.de/upload_filestore/pub/Aufstiegsstipendium.pdf">Publikation zeigen</a></p>