Geringfügige Beschäftigung, Gleitzone, Übergangsbereich

Diese Broschüre informiert über die Regelungen der geringfügigen Beschäftigung...

Quelle: BMAS

Text für die Suchmaschine

Geringfügige Beschäftigung Geringfügig entlohnte Beschäftigung Sozialversicherung Krankenversicherung Zusammentreffen mehrerer Beschäftigungen Mehrere geringfügig entlohnte Beschäftigungen Geringfügige Beschäftigung(en) mit Hauptbeschäftigung Mehrere Beschäftigungen bei demselben Arbeitgeber Überschreiten der Geringfügigkeitsgrenze Geringfügig entlohnte Beschäftigung in Privathaushalten Arbeitslosen- und Pflegeversicherung Unfallversicherung Umlagen Zusammentreffen mehrerer Beschäftigungen Altfälle - Beschäftigungsaufnahme vor dem 1. Januar 2013 Verdienst bis 400 Euro monatlich Kurzfristige Beschäftigung oder Saisonbeschäftigung Zusammentreffen mehrerer Beschäftigungen Mehrere kurzfristige Beschäftigungen Kurzfristige Beschäftigung und geringfügige Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung und Hauptbeschäftigung Mehrere Beschäftigungen bei demselben Arbeitgeber Überschreiten der Zeitgrenze von drei Monaten oder 70 Arbeitstagen Geringfügige Beschäftigung Geringfügig entlohnte Beschäftigung in Privathaushalten Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht Arbeitsrecht Grundsatz der Gleichbehandlung Bescheinigung über Arbeitsbedingungen Mindestlohn bei geringfügiger Beschäftigung Was gilt für Personen mit geringfügiger Beschäftigung? Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall Entgeltfortzahlung bei Arbeitsausfall an Feiertagen Kündigungsschutz Kündigungsfristen Lohnsteuerpauschalierung Einheitliche Pauschsteuer von 2% Pauschaler Lohnsteuersatz von 20% Besteuerung nach Lohnsteuerabzugsmerkmalen Anwendung der Lohnsteuerabzugsmerkmale Anmeldung und Abführung der Lohnsteuer Einheitliche Pauschsteuer von 2% Bildung eines Freibetrags für ein zweites oder weiteres Beschäftigungsverhältnis und eines Hinzurechnungsbetrags Steuerliche Förderung von Beschäftigungen in Privathaushalten Beschäftigung in der Gleitzone Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge Ermittlung des Bemessungsentgelts in der Gleitzone/im Übergangsbereich Ermittlung des Sozialversicherungsbeitrages Ermittlung des Arbeitgeberanteils in der Sozialversicherung Ermittlung des Arbeitnehmeranteils in der Sozialversicherung Beispiele geringfügiger Beschäftigungen Beispiele zur Errechnung des Bemessungsentgelts und des individuellen Arbeitnehmerbeitrages in der Gleitzone Geringfügige Beschäftigungen unterliegen sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Sonderregelungen. Sie sind als flexibles Instrument der Arbeitsmarkt politik eingeführt worden und sollen zur Ein dämmung illegaler Beschäftigung und Schwarzarbeit beitragen. Sie zielen ihrem Wesen nach nicht darauf ab, allein den vollen Lebensunterhalt eines Arbeitnehmers/einer Arbeitnehmerin zu gewährleisten. Vielmehr sollen sie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Möglichkeit bieten, entsprechend ihrer individuellen Lebensverhältnisse eine Beschäftigung auszuüben. Mit der Einführung der Gleitzone im Jahr 2003 wurden Anreize zur Ausweitung der in geringfügiger Beschäftigung geleisteten Beschäftigungsvolumina bzw. zum Übertritt in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung geschaffen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einem regelmäßigen Monats verdienst von derzeit mehr als 450 Euro bis 850 Euro werden bei den Sozialbeiträgen entlastet. Die Beitragsbelastung steigt im Ergebnis linear von rund 10 Prozent am Anfang der Gleitzone bis zum vollen Arbeitnehmeranteil an den Sozialbeiträgen bei einem Arbeitsentgelt in Höhe von 850 Euro an. Ab dem 1. Juli 2019 wird die Gleitzone zu einem Übergangsbereich zwischen geringfügiger Beschäftigung und dem Einsetzen der vollen Beitragslast auf Arbeitnehmerseite weiterentwickelt: Die bisherige Obergrenze von 850 Euro wird auf 1.300 Euro angehoben. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass die reduzierten Rentenversicherungsbeiträge von Geringverdienerinnen und Geringverdienern im Übergangsbereich nicht zu niedrigeren Rentenleistungen führen...

Alle Infobereiche zeigen