Jobben in Restaurants, Kneipen und Hotels

Tipps und Hinweise für Studierende, Schülerinnen und Schüler...

Quelle: DGB

Text für die Suchmaschine

Jobben in Restaurants, Kneipen und Hotels. Tipps für Studierende und Schülerinnen. Nebenjob - aber welcher? Tipps zu Steuern und Sozialabgaben. Rund um Lohn und Trinkgeld. Die Arbeitszeit liegt vorwiegend am Abend und an den Wochenenden - wenn Studierende und Schülerinnen frei haben. Die Gäste sind vielfach gut gelaunt, ein nettes Wort ist nicht selten und des Öfteren kommt noch der ein oder andere Euro als Trinkgeld in die Kasse. Die Arbeit kann anstrengend werden, aber trotzdem Spaß machen. Die Kehrseite der Medaille kennt jeder, der/die schon mal hinter einem Tresen stand: Saison und damit Arbeitszeit - ist, wenn andere Urlaub machen. Man wird kurzfristig zu einem Dienst gerufen - oder abbestellt. Ist das Haus voll, bleibt bis spät in die Nacht kaum Zeit für eine Pause. Angetrunkene Gäste vergessen ihren Anstand. Feierabend ist erst, wenn der letzte Gast gegangen ist. Die Beine schmerzen, bei der Abrechnung tauchen Fehler auf, im schlimmsten Fall gibt’s sogar Streit ums Trinkgeld. Hinzu kommt: Nur selten gibt es jemanden, den man fragen kann, ob das, was der/die Chefin sagt, tatsächlich stimmt, ob man sich nur ungerecht behandelt fühlt oder ob man ungerecht behandelt wird. Diese Broschüre beantwortet die dringlichsten Fragen rund um den Nebenjob im Hotel- und Gaststättengewerbe und gibt Hinweise, wo du weiterführende Informationen bekommst. Dabei gilt immer: Die aufgeführten gesetzlichen Regelungen sind Mindeststandards! Stehen im Tarifvertrag, im Arbeitsvertrag oder in der Betriebsvereinbarung günstigere Regelungen, greifen natürlich diese. Darum solltest du dich in jedem Fall bei der zuständigen Gewerkschaft NahrungGenuss-Gaststätten (NGG) oder bei deinem Betriebsrat informieren, welche Tarifverträge u.ä. für deinen Arbeitsplatz gelten. Recht haben und Recht bekommen sind meist zwei verschiedene Dinge. Denn was nützt es dir nur zu wissen, dass dir z.B. mehr Urlaub zusteht - er muss auch gewährt werden. Hier hilft die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Die Kolleg_innen der NGG sind Profis bei allen Fragen in der Arbeitswelt....

Alle Infobereiche zeigen