Fachkräfte finden + binden (Formulare, Checklisten)

Hier finden Sie Formulare und Checklisten zum Leitfaden...

Quelle: RKW Kompetenzzentrum

Text für die Suchmaschine

Fachkräfte finden und binden - Vielfalt nutzen Schritt für Schritt zur neuen Fachkraft. Formular: Anforderungsprofil. Formular: Wie viel personelle Vielfalt steckt bereits in Ihrem Unternehmen?. Checkliste: Bestandteile einer Stellenausschreibung. Formular: Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Vorstellungsgesprächen. Ein guter Start. Checkliste: Erkundung des Unterstützungsbedarfs der neuen Fachkraft und ggf. ihrer Familie. Checkliste: Erkundung des Unterstützungsbedarfs der zuständigen Führungskraft. Checkliste: Erkundung des Unterstützungsbedarfs des Teams. Formular: Maßnahmenplan. Checkliste: Willkommensmappe. Checkliste: Behörden- und Verwaltungsformalitäten. Checkliste: Vor dem ersten Arbeitstag. Checkliste: Am ersten Arbeitstag. Checkliste: Nach dem ersten Arbeitstag. Checkliste: Leitfragen für eine Bilanz der ersten 100 Tage. Fachkräfte langfristig binden. Checkliste: Ziel- und bedarfsorientierte Mitarbeitergespräche. Formular: Anforderungsprofil Position / Stelle: Welche Aufgaben umfasst die Stelle im Wesentlichen? Erforderliche Kompetenzen: Welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen sind zur Bewältigung der Arbeitsaufgaben notwendig? Welche Kompetenzen können in vertretbarer Zeit (z.B. sechs Monate) intern oder extern aufgebaut / nachgeschult werden? Zielgruppen: Welche Berufe oder Studiengänge bereiten auf die Aufgaben vor? Welche alternativen Abschlüsse oder Tätigkeiten / Erfahrungen eignen sich außerdem? Ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zwingend erforderlich? Erforderliche Berufserfahrung Sind perfekte Deutschkenntnisse zwingend notwendig? Checkliste: Bestandteile einer Stellenausschreibung Kurze Präsentation Ihres Unternehmens: Was haben Sie als Unternehmen zu bieten? Bezeichnung der Position Wöchentliche Arbeitszeit, Einstellungstermin, ggf. Befristung Kernaufgaben der Position Bei Stellenantritt erforderliche Kompetenzen, Spezialkenntnisse, Berufserfahrung und Abschlüsse 1 Wünschenswerte Kompetenzen, Spezialkenntnisse, Berufserfahrung und Abschlüsse Hinweise auf Einarbeitungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Bewerbungsfrist Erforderliche Bewerbungsunterlagen Anschreiben Lebenslauf Möglichkeiten des indirekten Belegens von Kompetenzen wie Referenzen oder Arbeitsproben Leichte Sprache, die auch Menschen verstehen, die beispielsweise nicht gut Deutsch können oder die Lernund Leseschwierigkeiten haben Keine Formulierungen, die Personen aufgrund Geschlecht, Alter, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung oder sexuelle Identität ausgrenzen könnten Bei Stellenausschreibung im Ausland: Stellenanzeige in Fremdsprache verfassen Gemeint sind die wesentlichen Kompetenzen, Kenntnisse und Erfahrungen, nicht aber solche, die intern oder durch Weiterbildungen nachgeholt werden können. Checkliste: Erkundung des Unterstützungsbedarfs der neuen Fachkraft und ggf. ihrer Familie Kommunikation und Unterstützung Benötigt die Fachkraft noch Informationen oder sonstige Unterstützung, damit sie sich leichter einarbeiten und integrieren kann? den Einarbeitungsprozess konkrete Arbeitsaufgaben den Arbeitsplatz interkulturelle Kompetenzen Checkliste: Erkundung des Unterstützungsbedarfs der zuständigen Führungskraft Kommunikation und Unterstützung Benötigt die Führungskraft noch Informationen oder sonstige Unterstützung damit sie die Einarbeitung und Integration der Fachkraft fördern kann? Ja, bezogen auf: Hinweise zur Einarbeitung und Startbegleitung zeitliche Entlastung Kompetenzen Müssen noch Kompetenzen auf- oder ausgebaut werden, damit die Führungskraft die Einarbeitung und Integration der Fachkraft fördern kann? Ja, und zwar: Führungskompetenzen (z.B. Führung vielfältiger Teams) interkulturelle Kompetenzen Checkliste: Erkundung des Unterstützungsbedarfs des Teams Kommunikation und Unterstützung Benötigt das Team noch Informationen oder sonstige Unterstützung, damit es die Einarbeitung und Integration der Fachkraft unterstützen kann? Ja, bezogen auf: konkrete Arbeitsaufgaben der Fachkraft Aufgaben einzelner Teammitglieder Hinweise zur Einarbeitung und Startbegleitung Strategie der personellen Vielfalt im Unternehmen Weitere: Kompetenzen Müssen noch Kompetenzen auf- oder ausgebaut werden, damit die Führungskraft die Einarbeitung und Integration der Fachkraft fördern kann? Ja, und zwar: interkulturelle Kompetenzen Formular: Maßnahmenplan Neue Fachkraft: Was? (Maßnahme) Wer nimmt teil? (z.B. Führungskraft, Fachkraft, Team) Wer ist verantwortlich? Checkliste: Willkommensmappe (persönliches) Begrüßungsschreiben der Geschäftsführung Informationen zum Unternehmen (Produkte, Dienstleistungen, Organigramm, Leitbild, Mitarbeiterzahl etc.) wichtige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, ggf. Kurzporträts von Mitarbeitenden Kontaktdaten der Startbegleiterin oder des Startbegleiters Telefonverzeichnis, E-Mailadressen Termine (z.B. Mitarbeitergespräch, Betriebsausflug und sonstige Festivitäten) Arbeitsabläufe Arbeits- und Pausenzeitregelungen ggf. Tarifvertrag wichtige Betriebsvereinbarungen Formulare (Dienstreiseantrag, Krankmeldung, Urlaubsantrag etc.) Bedienungsanleitungen (Telefon, Kopierer etc.) Informationen zur Arbeitssicherheit Parkplatzregelungen / Informationen zum öffentlichen Nahverkehr Essensmöglichkeiten Stadtplan Zahlen, Fakten und Daten zur Region Anregungen zu Kultur- und Freizeitaktivitäten Adressen und Öffnungszeiten von Ärzten, Behörden, Kitas und Schulen kleine Geschenke: Kugelschreiber, Block, Gutscheine etc. Checkliste: Behörden- und Verwaltungsformalitäten Ausländerbehörde Bank Einwohnermeldeamt Energieversorger Fahrerlaubnisbehörde Kraftfahrzeugzulassungsbehörde Krankenversicherung Rundfunkbeitrag Schulamt / Sozialamt Versorgungsamt Weitere: Checkliste: Vor dem ersten Arbeitstag Fachkraft Arbeitsplatz vorbereiten Einarbeitungsplan erstellen Belegschaft und ggf. Pförtner / Empfang informieren Informationen einholen bzw. der neuen Fachkraft mitteilen (einzureichende Dokumente, Arbeitsbeginn und -ort) Willkommensmappe erstellen Visitenkarten vorbereiten Zu einer Hospitation einladen Unterstützung bei Wohnungssuche oder Umzug anbieten Arbeitskleidung organisieren Weiteres: Führungskraft Einarbeitungsprozess durchsprechen Überstundenregelung / zeitliche Entlastung Fort- und Weiterbildungen einleiten Weiteres: Team Informationen zur neuen Fachkraft mitteilen Informationen zur Strategie der personellen Vielfalt im Unternehmen mitteilen Startbegleiter / innen finden und vorbereiten Einarbeitungsprozess durchsprechen Fort- und Weiterbildungen einleiten Aufgabenbereiche und Delegationsrechte abstimmen Checkliste: Am ersten Arbeitstag Fachkraft Begrüßung im Unternehmen und im Team Begrüßung durch Startbegleiter / in Informationen mitteilen (z.B. Organigramm, Arbeits- und Pausezeiten) Willkommensmappe überreichen Visitenkarten überreichen Einführungsgespräch (Vollmachten, Termine) Schlüsselübergabe Formalitäten (Steuernummer, Bankverbindung etc.) Checkliste: Nach dem ersten Arbeitstag Fachkraft Einarbeitungsplan besprechen Kurze Orientierungs- und Feedbackgespräche Unterstützung durch Startbegleiter / in Weiterbildungsmöglichkeiten besprechen Reflexionsgespräch nach 100 Tagen im Betrieb Beurteilung (nach der Probezeit) Besprechungstermine vereinbaren Weitere Unterstützungsbedarfe erkunden Checkliste: Leitfragen für eine Bilanz der ersten 100 Tage Neue Fachkraft: Wie waren die ersten 100 Tage für Sie? Wie war der Beginn? Was haben Sie vorgefunden? Welche Erwartungen hatten Sie bei Arbeitsantritt? Welche Erwartungen wurden erfüllt? Welche Erwartungen haben sich nicht erfüllt? Welche Aufgaben waren leicht? Welche Aufgaben gestalteten sich schwieriger als erwartet? Was würden Sie heute anders machen? Gibt es ausreichend Handlungs- und Gestaltungsspielräume, in denen Sie Ihre Fähigkeiten einsetzen können? Was sind Ihre Wünsche für die berufliche Zukunft? Was sind Ihre Erwartungen an Ihre Kolleginnen und Kollegen? Wie können diese Erwartungen erfüllt werden? Was sind Ihre Erwartungen an Ihre Vorgesetzten? Wie können diese Erwartungen erfüllt werden? Welche Veränderungen haben Sie im Sinn? Welche Maßnahmen wären sinnvoll, so dass Sie effizient arbeiten können? Weitere Fragen: Erkundigen Sie sich auch nach dem Wohlergehen der Familie der (internationalen) Fachkraft. Checkliste: Ziel- und bedarfsorientierte Mitarbeitergespräche Vorbereitung Gesprächsleitfaden für Führungskräfte und Belegschaft vorbereiten Schulung der Führungskräfte für Mitarbeiterund Zielvereinbarungsgespräche Termine vereinbaren Einen ruhigen Raum reservieren Gesprächsprotokoll vorbereiten Durchführung des Gesprächs mit folgenden Schwerpunkten: Dokumentation der Ergebnisse in einem Gesprächsprotokoll Nachbereitung Gesprächsprotokoll mit der Fachkraft unterschreiben Neuen Termin für Mitarbeitergespräche vereinbaren Auswertung der Ergebnisse aller Gespräche Gesprächsinhalte vertraulich behandeln Konkrete Unterstützungs- bzw. Bindungsmaßnahmen einleiten...

Alle Infobereiche zeigen