Ausbildungsabbrüche vermeiden (Leitfaden)

Diese Broschüre gibt einen Überblick über die Ergebnisse aktueller Untersuchungen

zum Thema vorzeitige Vertragslösungen, beleuchtet das wichtige Thema Diversität in der Ausbildung,

die zu diesem Kontext dazugehörende kultursensible Familienarbeit und liefert

mit dem Leitfaden ''Berufsorientierung'' und der Prozesskette ''Abbrüche vermeiden'' zwei ausgewählte Arbeitshilfen...

Quelle: ETC e.V., bfz gGmbH

Text für die Suchmaschine

Vorzeitige Vertragslösung. Ausbildungsabbruch. Zeitpunkt der vorzeitigen Vertragslösungen. Von wem werden Ausbildungsverträge vorzeitig gelöst? Gründe für die Vertragslösung. Lage auf dem Ausbildungsmarkt. Vertragslösungen im Verhältnis zur Betriebsgröße. Vertragslösungen nach Ausbildungsberufen. Lösungsquoten nach Schulabschluss. Lösungsquoten nach Geschlecht. Lösungsquoten nach Staatsangehörigkeit. Diversity in der Berufsausbildung - Chance und Hürde. Benachteiligung und Diskriminierung. Diversity-Management. Diversity-Management und Fachkräftemangel. Best Practice Beispiele. Handlungsleitfaden Kultursensible Familienarbeit. Partnerschaftliches Verhältnis zwischen Eltern, Lehrern und Betrieben. Haltung in der Elternarbeit. Schaffung von Mitspracherechten für Eltern mit Migrationshintergrund. Muttersprachlicher Elterninformationsabend. Familienarbeit in Extremsituationen. Kultursensible Familienarbeit im Kinderschutz. Kultursensible Familienarbeit bei Zwangsverheiratung. Leitfaden Berufsorientierung. Prozesskette Vermeidung von Abbrüchen. Fragebogen Abbruch. Im Rahmen des Verbundprojekts ''ViSA - Vielfalt in Schule und Ausbildung” arbeitet die Münchner Volkshochschule als Leadpartnerin zusammen mit den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft, dem Euro-Trainings-Centre und dem Evangelischen Migrationszentrum im Griechischen Haus. Das XENOS-Verbundprojekt ''ViSA - Vielfalt in Schule und Ausbildung” richtet sich an benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund in München. Die Jugendlichen werden durch Qualifikationsangebote und Beratung dabei unterstützt, den Übergang Schule - Ausbildung sowie Ausbildung - Beruf erfolgreich zu meistern und sich eine eigene Lebensperspektive aufzubauen. Insbesondere wird die Wichtigkeit kultureller und sozialer Vielfalt hervorgehoben, um junge Menschen zu einer aktiven gesellschaftlichen Teilhabe zu ermutigen. Durch Kooperationen mit den Partnern des dualen Ausbildungssystems werden die Arbeitsmarktakteure für das Thema Interkulturalität sowie die konstruktive Nutzung sozialer Vielfalt (Diversity) für den Unternehmenserfolg sensibilisiert. In intensiver Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen und Communities vor Ort werden Angebote bedarfsgerecht weiterentwickelt und es wird für eine höhere Transparenz im Bildungssystem gesorgt. Das Projekt ''ViSA - Vielfalt in Schule und Ausbildung” arbeitet dazu mit allen relevanten Akteuren zusammen, wie zum Beispiel mit Ausbildungsbetrieben und Kammern, der Agentur für Arbeit, Bildungsträgern, ehrenamtlichen Akteuren sowie den Referaten der Landeshauptstadt München. Diese vielfältigen Kooperations- und Vernetzungswege geben neue Impulse für die konzeptionelle Weiterentwicklung und die nachhaltige Wirkung der Projekte in den Übergangssystemen...

Alle Infobereiche zeigen