Vertragliche Formulierung bei Job-Sharing

Für ein Job-Sharing bietet sich folgende vertragliche Formulierung...

Quelle: bewerberAktiv

Text für die Suchmaschine

Vertragliche Formulierung im Rahmen von Job-Sharing Für ein Job-Sharing bietet sich folgende vertragliche Formulierung. 1. Der Arbeitgeber stellt den Mitarbeiter für. Stunden täglich/wöchentlich/monatlich im Job-Sharing-System für folgende Tätigkeit ein:. 2. Die betriebsübliche Arbeitszeit beträgt täglich/wöchentlich/monatlich. Stunden. Im Rahmen der betriebsüblichen Arbeitszeit stimmen die am gleichen Arbeitsplatz Beschäftigten (Job-Sharer) ihren Arbeitseinsatz untereinander ab. Die Job-Sharer sind verpflichtet, die Abstimmung so vorzunehmen, dass der Arbeitsplatz alternierend besetzt ist, ohne dass Überschneidungen der Arbeitszeiten stattfinden. Die Arbeitszeit ist so aufzuteilen, dass jeder Job-Sharer innerhalb eines Zeitraums von. Monaten seinen vertraglich vereinbarten Zeitanteil erreicht. 3. Bei Meinungsverschiedenheiten über die Abstimmung oder bei Nichteinigung der Job-Sharer über die Aufteilung der Arbeitszeit entscheidet der Arbeitgeber verbindlich...

Alle Infobereiche zeigen