Besteuerung von Alterseinkünften

Überblick über die Besteuerung der unterschiedlichen Formen

von Alterseinkünften und Informationen über die Abzugsmöglichkeiten...

Quelle: BMF

Text für die Suchmaschine

Besteuerung von Alterseinkünften Leibrenten und andere Leistungen aus den gesetzlichen Alterssicherungssystemen Leistungen aus einer Direktzusage oder Unterstützungskasse Leistungen aus Pensionsfonds, Pensionskassen und Direktversicherungen Rentenbezugsmitteilungen Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Arten von Alterseinkünften. Typische Alterseinkünfte sind etwa Renten aus den gesetzlichen Alterssicherungssystemen und Pensionen. Daneben dienen insbesondere auch Einkünfte aus der betrieblichen und privaten Altersvorsorge zur Sicherung eines angemessenen Lebensstandards im Alter. Die Besteuerung von Alterseinkünften wurde mit dem Alterseinkünftegesetz zum 01.01.2005 neu geregelt. Mit diesem Gesetz wird die Besteuerung der verschiedenen Arten von Alterseinkünften schrittweise angeglichen. Insbesondere Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden in zunehmendem Maße bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens berücksichtigt und die für Pensionen zu gewährenden Freibeträge werden schrittweise abgebaut. Gleichzeitig können die Altersvorsorgeaufwendungen in einem stetig steigenden Maß als Sonderausgaben steuerlich berücksichtigt werden. Dieser gleitende Übergang zu einer am Ende vollständigen nachgelagerten Besteuerung dauert insgesamt bis zum Jahr 2040. Bei Personen, die im Jahr 2040 oder später in Rente gehen, unterliegt die Rente oder Pension dann in voller Höhe der Besteuerung. Personen, die ab dem Jahr 2040 eine Rente bzw. Pension erstmalig beziehen, werden dann einkommensteuerrechtlich gleich behandelt. Infolge dieses gleitenden Übergangs sind z.B. Renten der gesetzlichen Rentenversicherung, die erstmals in 2016 bezogen werden, zu 72 Prozent steuerpflichtig. Für Rentnerinnen und Rentner, die 2016 in Rente gehen, entfällt daher unter Berücksichtigung des Grundfreibetrags in Höhe von 8.652 Euro und weiterer abzugsfähiger Beträge auf eine Rente der gesetzlichen Rentenversicherung in Höhe von bis zu 14.354 Euro in der Regel keine Einkommensteuer. Ob es im Einzelfall zu einer steuerlichen Belastung kommt, hängt dabei von mehreren Faktoren ab, wie z.B. der Höhe der Sonderausgaben oder auch vom Vorliegen außergewöhnlicher Belastungen. Kommen neben einer gesetzlichen Rente noch andere Einkünfte (z.B. aus Werkspensionen oder anderen Betriebsrenten oder Vermietung und Verpachtung) hinzu, kann sich auch eine Steuerbelastung ergeben. Dies kann auch der Fall sein, wenn weitere Einkünfte im Rahmen der Zusammenveranlagung zu berücksichtigen sind. Diese Broschüre gibt einen Überblick über die Besteuerung der unterschiedlichen Formen von Alterseinkünften und informiert über bestimmte Abzugsmöglichkeiten, die der Gesetzgeber eingeräumt hat. Ob und in welchem Umfang ein Abzug möglich ist, hängt jedoch von den Gegebenheiten des Einzelfalls ab. Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung, den landwirtschaftlichen Alterskassen, den berufsständischen Versorgungseinrichtungen und aus Basisrentenverträgen unterliegen seit 2005 grundsätzlich der nachgelagerten Besteuerung. Dies gilt gleichermaßen für alle Bestandsrenten sowie für nach 2004 erstmals gezahlte Renten. Erfasst werden alle Leistungen aus den genannten Alterssicherungssystemen, unabhängig davon, ob sie als Rente oder Teilrente - wie Altersrente, Erwerbsminderungsrente, Rente wegen Todes (als Witwen-/ Witwerrente, Waisenrente oder Erziehungsrente) - oder als einmalige Leistung - wie Sterbegeld oder Abfindung von Kleinbetragsrenten - ausgezahlt werden. Bestimmte Leistungen sind allerdings steuerfrei: z.B. Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung, der Abfindungsbetrag für eine Witwen-/Witwerrente wegen Wiederheirat des Witwers/der Witwe nach § 107 Sechstes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VI) oder die unter bestimmten Voraussetzungen mögliche Erstattung der Versicherungsbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung. Gleiches gilt für entsprechende Leistungen aus berufsständischen Versorgungseinrichtungen...

Alle Infobereiche zeigen