Tarifvergleich Zeitarbeit

Tarifvergleich Zeitarbeit BAP und iGZ, Tätigkeitsbeschreibung der Entgeltgruppen,

Zuschläge und Sonderzahlungen, Urlaubsanspruch...

Quelle: bewerberAktiv

Text für die Suchmaschine

E1 E2 E3 E4 E5 E6 E7 E8 E9 Tarif BAP/DGB Tarif iGZ/DGB Tätigkeitsbeschreibung der Entgeltgruppen für die Eingruppierung E1 Tätigkeiten, die eine betriebliche Einweisung erfordern. E2 Tätigkeiten, die eine Anlernzeit erfordern oder für die fachbezogene Berufserfahrung oder fachspezifische Kenntnisse oder eine fachspezifische Qualifikation erforderlich sind. E3 Tätigkeiten, für die im Regelfall eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine fachspezifische Qualifikation und mehrjährige aktuelle Berufserfahrung erforderlich sind. E4 Tätigkeiten, für die Kenntnisse und Fertigkeiten erforderlich sind, die durch eine mindestens dreijährige Berufsausbildung vermittelt werden und die eine mehrjährige Berufserfahrung voraussetzen. (Bei Betriebszugehörigkeit von mehr als einem Jahr in Entgeltgruppe 3 wird in die Entgeltgruppe 4 eingruppiert) E5 Tätigkeiten, die Kenntnisse/Fertigkeiten erfordern, die durch eine mindestens dreijährige Berufsausbildung vermittelt werden. Zusätzlich sind Spezialkenntnisse erforderlich, die durch eine Zusatzausbildung vermittelt werden, sowie eine langjährige Berufserfahrung. E6 Tätigkeiten, die eine Meister- bzw. Technikerausbildung oder vergleichbare Qualifikationen erfordern. E7 Tätigkeiten, die zusätzlich zu den Merkmalen E6 mehrjährige Berufserfahrung erfordern. E8 Tätigkeiten, die ein Hochschulstudium (Uni/FH) erfordern. E9 Tätigkeiten, die ein Hochschulstudium (Uni/FH) und mehrjährige Berufserfahrung erfordern. Zuschläge und Sonderzahlungen beim Tarif BAP/DGB Dieser Tarifvertrag sieht einen Zuschlag für Überstunden in Höhe von 25%, für Nachtarbeit i.H.v. 25%, für Sonntagsarbeit i.H.v. höchstens 50% und für Feiertagsarbeit i.H.v. höchstens 100% vor. Das Urlaubs- und Weihnachtsgeld beträgt 150,00 Euro nach sechs Monaten, 200,00 Euro im dritten und vierten Jahr sowie 300,00 Euro ab dem fünften Jahr (Anteilig bei Teilzeitbeschäftigung). Erfolgt ein ununterbrochener Einsatz bei dem gleichen Kunden, wird ein einsatzbezogener Zuschlag fällig und zwar in Höhe von 1,5% nach Ablauf von 9 Kalendermonaten und 3,0% nach Ablauf von 12 Kalendermonaten. Zuschläge und Sonderzahlungen beim Tarif iGZ/DGB Dieser Tarifvertrag sieht einen Zuschlag für Überstunden in Höhe von 25%, für Nachtarbeit i.H.v. höchstens 25%, für Sonntagsarbeit i.H.v. 50% und für Feiertagsarbeit i.H.v. 100% vor. Das Urlaubs- und Weihnachtsgeld beträgt 150,00 Euro nach sechs Monaten, 200,00 Euro im dritten und vierten Jahr sowie 300,00 Euro ab dem fünften Jahr (Anteilig bei Teilzeitbeschäftigung). Nach Ablauf von neun Kalendermonaten ununterbrochener Überlassungsdauer an denselben Kundenbetrieb wird eine einsatzbezogene Zulage gezahlt. Diese Einsatzzulage beträgt bei den Entgeltgruppen E1 bis E4 0,20 Euro je Stunde. Bei den Entgeltgruppen E5 bis E9 beträgt die Einsatzzulage 0,35 Euro je Stunde. Eine Einsatzzulage wird erstmals gezahlt, wenn das Beschäftigungsverhältnis länger als 14 Monate andauert. Urlaubsanspruch Bei beiden Tarifverträgen beträgt der Urlaubsanspruch im ersten Jahr 24 Arbeitstage, im zweiten Jahr 25 Arbeitstage, im dritten Jahr 26 Arbeitstage, im vierten Jahr 28 Arbeitstage und ab dem fünften Jahr der Betriebszugehörigkeit 30 Arbeitstage. Info zum Branchenzuschlag Die Branchenzuschläge gelten für alle Zeitarbeitnehmer, die im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung in Betrieben der betreffenden Branche tätig sind. Das können auch kaufmännische Mitarbeiter sein. Bei Zweifeln bezüglich der Einordnung gilt der im Kundenbetrieb angewandte TV als Entscheidungskriterium. Die Branchenzuschläge sind bei Krankheit, Urlaub und Feiertag weiter zu zahlen und gelten in allen Bundesländern. Erhält der Zeitarbeitnehmer einen Branchenzuschlag, entfallen die Ansprüche der regulären Einsatzzulage. Tarifvergleich Zeitarbeit...

Alle Infobereiche zeigen