Fahrzeugnutzung durch Arbeitnehmer

Dieses Merkblatt erklärt Ihnen, welche steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten bei der Dienstwagennutzung bestehen und wie Arbeitnehmer diese optimal ausnutzen können...

Quelle: Diverse Steuerberater

Text für die Suchmaschine

Fahrzeugnutzung durch Arbeitnehmer (Pkw und E-Bike) Grundlagen und wichtige Begriffe Privatnutzung betrieblicher Elektro-Pkw Besteuerung des Dienstwagens Die 1%-Methode Die Fahrtenbuchmethode Pauschalen und Kilometerzahlungen Elektrofahrräder (E-Bikes) Begünstigtes Aufladen von Elektrofahrzeugen Überlassung von Ladevorrichtungen Vorteilsversteuerung Privatnutzung und Umsatzsteuer Werbungskostenabzug Umsatzsteuer bei Fahrtenbuchmethode Umsatzsteuer bei Elektrofahrzeugen Stellen Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern ein betriebli- Durch das Klimaschutzgesetz 2030 wird die Entfer ches Fahrzeug kostenlos oder verbilligt auch für Privat- nungspauschale ab dem Veranlagungszeitraum 2021 fahrten oder für Fahrten zwischen Wohnung und erster schrittweise angehoben. Tätigkeitsstätte zur Verfügung, so löst diese Zuwen- Die Erhöhungen sind auf den Zeitraum von 2021 bis dung einen lohnsteuer- und sozialversicherungs- 2026 befristetet. Danach ist nach derzeitigem Stand pflichtigen Vorteil aus. wieder eine Rückkehr zur 0,30-Euro-Regelung pro Entfer Dieses Merkblatt erklärt Ihnen, welche steuerlichen Ge- nungskilometer angedacht. staltungsmöglichkeiten bei der Dienstwagennutzung Die Erhöhung gestaltet sich wie folgt: bestehen und wie Arbeitnehmer diese optimal ausnut zen können. Einleitend wird im folgenden Kapitel dar- Ab 2021 gilt für Fahrten von der Wohnung zur ers gestellt, wie Arbeitnehmer mit und ohne Dienstwagen ten Tätigkeitsstätte ab dem 21. Kilometer der Ent ihre Fahrten zur Arbeit als Werbungskosten abziehen fernung eine um 5 Cent erhöhte Pauschale, also können. 0,35 Euro pro Kilometer. Für die ersten 20 Kilometer der Entfernung gilt weiterhin die Abzugsmöglichkeit 1 Grundlagen und wichtige von 0,30 Euro je vollem Kilometer. Begriffe Ab 2024 steigt die Pauschale dann ab dem 21. Ent Arbeitnehmer können für ihre täglichen Fahrten zur Ar- fernungskilometer um weitere 3 Cent auf dann beit eine vom gewählten Verkehrsmittel unabhängige 0,38 Euro pro Entfernungskilometer. Diese Regelung Entfernungspauschale als Werbungskosten bei ihren gilt für die Dauer von drei Jahren bis Ende 2026. Lohneinkünften abziehen. Dies gilt auch, wenn sie die Hinweis Pendelfahrten mit einem Dienstwagen durchführen. Hintergrund der Regelung ist die Schaffung eines Aus Die Pauschale wird vom Fiskus ab dem ersten Entfer- gleichs für die Preiserhöhungen bei Diesel und Benzin nungskilometer gewährt. durch den eingeführten CO2-Preis. Entsprechend ist die Folgendes ist in diesem Zusammenhang zu beachten: Regelung auch ein Anreiz zum Umstieg auf Elektro- und Hybridfahrzeuge, da diese von den Preiserhöhungen durch Die Pauschale darf nur einmal pro Tag angesetzt den CO2-Preis nicht betroffen sind. werden (Ausnahme bei mehreren Dienstverhältnis sen). Dies gilt selbst dann, wenn der Arbeitnehmer Mobilitätsprämie täglich mehrmals aus beruflichen Gründen zwi- Geringverdiener, also Personen, die wegen geringer schen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte pendelt. Einkünfte keine Einkommensteuer zahlen (z.B. Teilzeit- Die Entfernungspauschale für Fahrten zwischen oder Geringfügigbeschäftigte) und deshalb im Ergebnis Wohnung und erster Tätigkeitsstätte beträgt 0,30 Euro nicht von der Entfernungspauschale profitieren, können pro Entfernungskilometer. Maßgeblich sind also von 2021 bis 2026 für Fahrten ab dem 21. Entfernungs nicht die tatsächlich gefahrenen Kilometer (Hin- und kilometer eine Mobilitätsprämie beanspruchen, die als Rückfahrt), sondern nur die Kilometer der Entfer- steuerfreier Zuschuss gezahlt wird. nung. Dieser Wert muss immer auf volle Kilometer abgerundet werden. Das zu versteuernde Einkommen des Steuerpflichtigen muss hier unter dem Grundbetrag liegen...