Jobadu.de Menü

Jobadu.de - Jobs und Infos

Psychische Gesundheit im Betrieb*

Publikation

Kurzinfo

Titel der Publikation

Psychische Gesundheit im Betrieb

Quelle

BMAS

Kurzbeschreibung

Psychische Krankheiten sind heute verantwortlich für jede zehnte Krankschreibung...

Download

Publikation zeigen

Link zur Publikation

Ihre Weiterempfehlung

Gefällt Ihnen diese Publikation? Möchten Sie Freunde, Bekannte und Kollegen über diese Publikation informieren? Wir stellen Ihnen die Links zur Verfügung, mit denen Sie eine Weiterempfehlung in den sozialen Medien realisieren können.

Publikation bei Facebook weiterempfehlen
Publikation bei Twitter weiterempfehlen
Publikation bei Linkedin weiterempfehlen
Publikation bei Xing weiterempfehlen
Publikation bei Whatsapp weiterempfehlen

Mit einem Mausklick oder einem Fingertipp öffnen Sie die entsprechende Funktion.

Suchbegriffe und Textauszug

Psychische Gesundheit im Betrieb, psychische, Gesundheit, Arbeitsmedizin, BMAS. arbeitsmedizin psychische gesundheit im betrieb arbeitsmedizinische empfehlung ausschuss für arbeitsmedizin die arbeitswelt hat sich rasant verändert: neue produktionsabläufe führen dazu, dass arbeit körperlich bei weitem nicht mehr so anstrengend ist wie noch vor wenigen jahrzehnten. arbeitsunfälle kommen dank der hohen sicherheitsstandards viel seltener vor. eine große aufgabe der kommenden jahre wird sein, die arbeitswelt so zu gestalten, dass sie auch den seelischen bedürfnissen der menschen besser gerecht wird. veränderte familienstrukturen, ein beschleunigter, streng getakteter alltag - all dies will im beruflichen wie im privaten leben gemeistert sein. psychische krankheiten sind heute verantwortlich für jede zehnte krankschreibung. in 37 prozent der fälle sind sie bereits die ursache für frühverrentungen wegen erwerbsminderung. eine stelle zu haben, gebraucht zu werden, täglich unter menschen zu kommen das kann halt geben und psychisch stabilisierend wirken. arbeit kann aber auch die seele krank machen - wenn der zeitdruck stetig steigt, wenn immer mehr informationen auf uns einprasseln. und nicht nur die hektik, auch monotonie am arbeitsplatz vermag einen menschen psychisch aus der bahn zu werfen. gleichgültig, ob die ursachen im einzelfall eher im privaten oder im beruflichen umfeld liegen: arbeitgeber müssen sich stärker auch um das seelische wohl ihrer mitarbeiter kümmern. auch für arbeitsschützer und arbeitsmediziner rückt das thema damit in den blickpunkt. die empfehlung des ausschusses für arbeitsmedizin beschreibt, wie betriebsärzte dazu beitragen können, die psychische gesundheit der beschäftigten zu erhalten oder wiederherzustellen. dieses gemeinsame konzept der sozialpartner, länder, unfallversicherungsträger, der bundesärztekammer und hochrangiger praktiker und wissenschaftler der arbeitsmedizin ist bisher einzigartig in deutschland. zu danken ist dem ausschuss für arbeitsmedizin und allen, die mitgewirkt haben, für ihre arbeit. eckdaten zu arbeitsunfähigkeit in folge von psychischen erkrankungen. was betriebsärzte zur erhaltung und wiederherstellung psychischer gesundheit im betrieb beitragen können. wissenschaftliche untersuchungen und ergebnisse. einfluss biologischer, gesellschaftlicher und betrieblicher rahmenbedingungen auf die psychische gesundheit. ätiologie psychischer erkrankungen. die bedeutung beruflicher tätigkeit. aktuelle entwicklungen der arbeitswelt. wissenschaftliche hypothesen zu kränkenden kontextbedingungen in der arbeitswelt. (früh)diagnostik - erkennen von gefährdungen für den erhalt psychischer gesundheit im betrieb. informationsquellen für den betriebsarzt. bedarfsanalyse - empfehlungen zum vorgehen. 3-stufen-modell. beispielhafte, bewährte analyseinstrumente zu stufe 2. handlungsempfehlungen zur entwicklung und sicherung von gesundheitsressourcen im betrieb: kooperation. staatlicher arbeitsschutz. träger der gesetzlichen unfallversicherung (berufsgenossenschaften). träger der gesetzlichen rentenversicherung. träger der gesetzlichen krankenversicherung (krankenkassen). fachärzte und psychotherapeuten. häufige beratungsanlässe im arbeitsmedizinischen alltag. beratung auf organisationsebene. umgang mit konflikten. prävention posttraumatischer belastungsstörungen. individuelle beratung / supervision. stressprävention. fördernde faktoren im betrieb. qualitätsanforderungen an gesundheitsdaten. betriebliche gestaltungs- und präventionsansätze zum erhalt und zur förderung der psychischen gesundheit von beschäftigten. zitierte und weiterführende literatur. die arbeitsmedizinische empfehlung nennt eckdaten zur psychischen gesundheit und stellt die rolle des betriebsarztes in den mittelpunkt. ein wissenschaftlicher exkurs zum bedingungsgefüge von psychischer gesundheit und krankheit hilft, die komplexität der interaktion von biologischen und psychischen prozessen zu verstehen. die für den erhalt und die förderung psychischer gesundheit in der arbeit wesentlichen faktoren werden zusammengefasst und mit den aktuellen entwicklungen in der arbeitswelt konfrontiert. gängige wissenschaftliche hypothesen und modelle vermitteln mögliche lösungsoptionen für die gestaltung gesundheitsförderlicher arbeitsbedingungen. (grundlagen) ausgewählte ansätze und analyseinstrumente für den methodenkoffer des betriebsarztes zur identifikation von psychischen belastungen und ressourcen im rahmen der gefährdungsermittlung und -beurteilung werden ausführlich vorgestellt, auf eine umfassende darstellung wird aber bewusst verzichtet. mögliche externe kooperationspartner wie träger der gesetzlichen kranken-, unfall-, und rentenversicherung, sowie...

Menü Jobadu.de
Abschlussleiste