Mitarbeitergespräche (Handlungsempfehlung)

Was bringen Mitarbeitergespräche? Was sollten Sie sicherstellen? Wie können Sie vorgehen? Lohnen sich Mitarbeitergespräche?

Quelle: BMWi

Text für die Suchmaschine

Mitarbeitergespräche Was bringen Mitarbeitergespräche? Lohnen sich Mitarbeitergespräche? Mitarbeitergespräche dienen dazu, Ihre Beschäftigten an Ihr Unternehmen zu binden. Zum einen, indem ihr Verständnis für die Belange des Unternehmens erhöht wird, zum anderen, indem sie Anerkennung und Wertschätzung für ihre Arbeit erfahren. In der Regel werden Mitarbeitergespräche ein- bis zweimal im Jahr durchgeführt. In sehr dynamischen Märkten wie in der Computerbranche und in der Telekommunikation kann der Jahresabstand beispielsweise zu lang sein. Darüber hinaus ist es hilfreich, auch bei bestimmten Ereignissen, wie etwa dem Antritt einer neuen Führungskraft, ''außerplanmäßige'' Mitarbeitergespräche durchzuführen. Die Einführung von Mitarbeitergesprächen kann bei Ihren Beschäftigten Ängste schüren. Wie empfehlen Ihnen, diese ernst zu nehmen und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausführlich über die mit diesem Instrument verfolgten Ziele sowie die Inhalte des Mitarbeitergesprächs aufzuklären. Auch bei Führungskräften können Ängste entstehen, thematisieren Mitarbeitergespräche doch auch ihre Führungsleistung. Diesen Ängsten kann durch Transparenz, Information und entsprechende Schulungen entgegengewirkt werden. Zielgruppe sind alle Beschäftigten Ihres Unternehmens. Wichtig ist jedoch, dass Aufwand und Nutzen in einem vernünftigen Verhältnis stehen. So kann es sinnvoll sein, mit Gruppen, bei denen ein höherer Steuerungsbedarf besteht (beispielsweise Führungskräfte) häufiger Mitarbeitergespräche durchzuführen als mit der Gesamtheit der Belegschaft. Mitarbeiterbindung: Das Mitarbeitergespräch führt bei Ihren Beschäftigten zu einem größeren Verständnis für die Belange Ihres Unternehmens und vermittelt ihnen zugleich Anerkennung und Wertschätzung, wodurch ihre Zufriedenheit am Arbeitsplatz zunimmt. Motivation und Arbeitsproduktivität: Beschäftigte, die Ihrem Unternehmen gegenüber loyal eingestellt sind, zeigen dauerhaft überdurchschnittliche Leistungen. Unternehmenssteuerung: Mitarbeitergespräche sind ein wichtiges Instrument zur Unternehmenssteuerung. Werden darin Ziele genau formuliert und Prioritäten festgelegt, kann die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter eigenständiger entscheiden. Zugleich gewinnt die Führungskraft durch erfolgreiches Delegieren an Freiraum. Frühwarnsystem für Mitarbeiterunzufriedenheit: Regelmäßige Mitarbeitergespräche vermitteln Ihnen einen Einblick in die Stimmung unter Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ermöglichen es Ihnen, bei Bedarf Maßnahmen einzuleiten, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen. Vertrauensbildung: Mitarbeitergespräche stellen ein wichtiges Führungsinstrument zur Vertrauensbildung zwischen Beschäftigten und Vorgesetzten dar. Der offene Dialog fördert die Kooperation und das gegenseitige Verständnis bei der Lösung von Problemen. Höherqualifizierung: Das Mitarbeitergespräch erlaubt es Ihnen, unter Berücksichtigung besonderer Fähigkeiten und persönlicher Interessen, den Weiterbildungsbedarf Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter systematisch zu ermitteln und gemeinsam mit ihnen entsprechende Maßnahmen zu vereinbaren. Größere Unabhängigkeit vom externen Arbeitsmarkt: Auf Grundlage der Mitarbeitergespräche können die Entwicklungspotenziale Ihrer Beschäftigten systematisch ausgebaut werden. Damit bietet sich Ihnen die Möglichkeit, hochqualifizierte Fachkräfte aus Ihrem eigenen Mitarbeiterstamm zu gewinnen. Es ist ratsam, Führungskräfte mit Personalverantwortung für die Durchführung von Mitarbeitergesprächen zu schulen. Sinnvollerweise sollten sie für entsprechende Schulungen freigestellt werden. Entwicklung eines unternehmensspezifischen Gesprächsleitfadens und Vorbereitungsbogens für die Durchführung von Mitarbeitergesprächen...