Jobadu.de Menü

Jobadu.de - Jobs und Infos

Fälligkeit im Rahmen von Provisionsvereinbarungen*

Publikation

Kurzinfo

Titel der Publikation

Fälligkeit im Rahmen von Provisionsvereinbarungen

Quelle

bewerberAktiv

Kurzbeschreibung

Der Provisionsanspruch wird spätestens am Ende des Monats fällig, der dem Monat der geschäftlichen Ausführung folgt...

Download

Publikation zeigen

Link zur Publikation

Ihre Weiterempfehlung

Gefällt Ihnen diese Publikation? Möchten Sie Freunde, Bekannte und Kollegen über diese Publikation informieren? Wir stellen Ihnen die Links zur Verfügung, mit denen Sie eine Weiterempfehlung in den sozialen Medien realisieren können.

Publikation bei Facebook weiterempfehlen
Publikation bei Twitter weiterempfehlen
Publikation bei Linkedin weiterempfehlen
Publikation bei Xing weiterempfehlen
Publikation bei Whatsapp weiterempfehlen

Mit einem Mausklick oder einem Fingertipp öffnen Sie die entsprechende Funktion.

Textauszug

Fälligkeit im Rahmen von Provisionsvereinbarungen Sofern der Provisionsanspruch gemäß § 87 HGB entstanden und gemäß § 87a HGB unbedingt geworden ist, wird er am letzten Tag des Monats fällig, in dem über den Anspruch abzurechnen ist. Die Abrechnung des Anspruchs erfolgt grundsätzlich monatlich. Unbedingt gewordene Ansprüche sind unverzüglich, spätestens zum Ende des Folgemonats, abzurechnen. Dies bedeutet, dass der Provisionsanspruch spätestens am Ende des Monats fällig wird, der dem Monat der Ausführung folgt. Die Kopplung der Fälligkeit mit der Abrechnung ist zwingend. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz können die Parteien nur insofern machen, als dass sie einen maximal dreimonatigen Abrechnungszeitraum vereinbaren. Hinweis: Der Arbeitgeber gerät mit der Zahlung des Provisionsanspruchs erst dann in Verzug, wenn der Arbeitnehmer den Anspruch angemahnt hat...

Menü Jobadu.de
Abschlussleiste