Jobadu.de Menü

Jobadu.de - Jobs und Infos

Anrechnungsvorbehalt bei Sonderzahlungen*

Publikation

Kurzinfo

Titel der Publikation

Anrechnungsvorbehalt bei Sonderzahlungen

Quelle

bewerberAktiv

Kurzbeschreibung

Aus diesem Grund muss im Einzelnen durch Auslegung ermittelt werden, welche freiwilligen Leistungen anrechnungsfähig sind...

Download

Publikation zeigen

Link zur Publikation

Ihre Weiterempfehlung

Gefällt Ihnen diese Publikation? Möchten Sie Freunde, Bekannte und Kollegen über diese Publikation informieren? Wir stellen Ihnen die Links zur Verfügung, mit denen Sie eine Weiterempfehlung in den sozialen Medien realisieren können.

Publikation bei Facebook weiterempfehlen
Publikation bei Twitter weiterempfehlen
Publikation bei Linkedin weiterempfehlen
Publikation bei Xing weiterempfehlen
Publikation bei Whatsapp weiterempfehlen

Mit einem Mausklick oder einem Fingertipp öffnen Sie die entsprechende Funktion.

Textauszug

Sonderzahlungen - Anrechnungsvorbehalt Tarifverträge sehen häufig vor, dass bei entsprechenden tariflich festgelegten Jahressonderzahlungen bislang freiwillig vom Arbeitgeber gezahlte Sonderzuwendungen angerechnet werden (sogenannter ''Anrechnungsvorbehalt''). Ein solcher Anrechnungsvorbehalt ist wirksam, gleichgültig, ob die Sonderzahlung auf Betriebsvereinbarung, Individualarbeitsvertrag, betrieblicher Übung oder Ergebnisbeteiligung beruht. Das BAG ist der Auffassung, dass derartige Regelungen nicht das Günstigkeitsprinzip unterlaufen. Nur wenn Lohnzulagen aufgrund einer entsprechenden Vereinbarung zwingend neben einer tariflichen Vergütung zu zahlen seien, sei die Anrechenbarkeit ausgeschlossen. Aus diesem Grund muss im Einzelnen durch Auslegung ermittelt werden, welche freiwilligen Leistungen anrechnungsfähig sind. So hat das BAG dahingehend entschieden, dass bei einer tariflichen Regelung alle betrieblichen Leistungen (z.B. Weihnachtsgratifikation, Jahresabschlussvergütung, 13. Monatsgehalt etc.) auf die Jahressonderzahlung angerechnet werden können. Dazu gehört auch die aufgrund betrieblicher Übung einmal gewährte jährlich zu zahlende ''Treueprämie'', deren Höhe sich nach der Dauer der Betriebszugehörigkeit richtet. Dasselbe soll gelten, wenn das Arbeitsverhältnis aufgrund langjähriger Erkrankung nur noch formaler Natur ist: In diesem Fall werden die zwischen den Parteien bestehenden Beziehungen so gelockert, dass kein Anspruch mehr auf die tarifliche Sonderzuwendung besteht...

Menü Jobadu.de
Abschlussleiste