Mehr Bafög für Azubis

Mehr Bafög für Azubis

Ab dem 01.08.2022 erhalten Azubis und Studierende nicht nur leichteren Zugang zu einer Bafög-Förderung,

sondern auch höhere Unterstützungssummen.

Schüler und Azubis, die auswärts wohnen, können künftig 632 statt bisher 585 Euro bekommen.

Der maximale Fördersatz für Studierende steigt von bisher 861 auf 931 Euro.

Darüber hinaus wird das Einkommen der Eltern zukünftig erst ab einer höheren Grenze berücksichtigt.

2415 Euro des monatlichen Elterneinkommens bleiben anrechnungsfrei. Bisher sind es 2000 Euro.

Angehoben werden auch weitere Freibeträge, etwa für Verheiratete und Studierende mit Kind.

Wer bereits Erspartes auf dem Konto hat, muss sich weniger um seinen Bafög-Anspruch sorgen,

denn das Schonvermögen wurde angehoben. Gleichzeitig wurde es jedoch mit einer Altersgrenze versehen.

Unter 30-Jährige sollen 15000 Euro besitzen dürfen, über 30-Jährige 45000 Euro, ohne dass das auf das Bafög angerechnet wird.

Quelle

Deutsche Handwerks Zeitung

Datum der Aktualisierung

20.07.2022

Info an Freunde und Bekannte

Gefällt Ihnen diese Neuigkeit? Möchten Sie Freunde und Bekannte über diese Neuigkeit informieren?

Bitte empfehlen bzw. teilen Sie diese Seite bei Facebook, Twitter, LinkedIn und/oder XING.

Für einen entsprechenden Hinweis auf dem elektronischen Weg nutzen Sie bitte die Weiterempfehlung per E-Mail.

Impressum AGB Datenschutz Rechtshinweise Schlagwortsuche Social Media Serviceportal für Arbeitgeber