Job bei Claranet GmbH

Kaufmann/-frau (w/m/d) für IT-Systemmanagement

⧉ Claranet GmbH, 60314 Frankfurt am Main, Berufsausbildung ab 2023

Info zum Arbeitgeber

Mit integrierten Hosting- und Netzwerk-Services ermöglicht Claranet Unternehmen,

sich auf ihr Kerngeschäft statt auf den Betrieb von IT-Infrastrukturen zu konzentrieren.

Seit der Gründung 1996 hat sich Claranet zu einem der führenden unabhängigen Managed Service Provider

in Europa mit 800 Mitarbeitern in sechs Ländern und 32 Rechenzentren entwickelt.

Claranet wurde im „Magic Quadrant 2014“ von Gartner als ein führendes Unternehmen für ''Cloud-Enabled Managed Hosting''

in Europa eingestuft und gehört zu den führenden Cloud-Anbietern in Deutschland (Experton Group).

  • Managed Cloud Services (Claranet Virtual Data Centre)
  • Managed Applications (Hostinglösung einschließlich des Betriebs geschäftskritischer Anwendungen)
  • Hosting und Co-Location Services
  • Disaster Recovery as a Service
  • Netzwerke (MPLS VPN, Encrypted-MPLS, IPsec VPN, SSL VPN) und Connectivity

Claranet ist nach ISO 27001 zertifiziert, dem einzigen international anerkannten Standard zur Informationssicherheit.

Darüber hinaus wurde Claranet die erfolgreiche Umsetzung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes auditiert.

Claranet ist ein carrier-neutraler Anbieter und Hostingpartner für Kunden wie Airbus, Aktion Mensch, Skoda und N24 Media.

Tätigkeitsinhalte

Kaufleute für IT-System-Management beraten Kunden bei der Planung und Anschaffung von IT-Systemen.

Hierfür ermitteln sie die speziellen Anforderungen der Kunden und entwickeln passende Konzepte für IT-Lösungen.

Sie präsentieren IT-Produkte und Dienstleistungen aus technischer und kaufmännischer Sicht,

fertigen Kosten-Nutzen-Analysen an, erstellen Angebote, informieren Kunden über Finanzierungsmöglichkeiten,

führen Vertragsverhandlungen und beschaffen die erforderliche Hard- und Software.

Darüber hinaus setzen sie Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz um und beraten Kunden.

Außerdem sind Kaufleute für IT-System-Management in den Bereichen Marketing und Vertrieb tätig.

Sie wirken beispielsweise an der Durchführung von Absatzmarketingmaßnahmen mit

und ermitteln Vertriebswege für unterschiedliche Produkt- und Zielgruppen.

Arbeitsbedingungen

Kaufleute für IT-System-Management arbeiten mit Computern,

verschiedenen Betriebs-, Cloud-, Informations- und Kommunikationssystemen.

Bei der Planung und Anschaffung unterschiedlichster IT-Produkte für Kunden

spielen Benutzerhandbücher oder Softwaredokumentationen eine große Rolle.

In erster Linie arbeiten Kaufleute für IT-System-Management in Büroräumen, häufig bei Kunden vor Ort, teilweise auch im Ausland.

Im telefonischen Support oder in der Fernwartung sind sie zeitweise abends und an Wochenenden beschäftigt.

Analysieren sie Sicherheitsanforderungen von IT-Systemen, benötigen sie analytisches Denken und eine sorgfältige Arbeitsweise.

Beim Ausarbeiten und Präsentieren von Angeboten für kundenspezifische Systemlösungen der IT-Technik

sind kaufmännisches Denken, souveränes Auftreten und Verhandlungsgeschick erforderlich.

Wenn Anwender in der Bedienung neuer Programme geschult werden müssen, ist neben Kommunikationsfähigkeit,

Kunden- und Serviceorientierung auch Flexibilität wichtig, um sich an die unterschiedlichen Arbeitsorte

und wechselnden Arbeitsbedingungen vor Ort anzupassen.

Kaufleute für IT-System-Management sind immer über neueste Entwicklungen im Bereich der IT-Technologien informiert.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist für jeden Ausbildungsberuf in der jeweiligen Ausbildungsordnung festgelegt (Regelausbildungszeit).

Beim genannten Ausbildungsberuf beträgt sie 3 Jahre.

Wer einen höheren Schulabschluss als den Hauptschulabschluss hat, kann seine Ausbildungszeit verkürzen.

Mit Fachoberschulreife, also z.B. einem Realschulabschluss ist eine Kürzung um 6 Monate möglich,

mit Fachhochschulreife und Abitur kann die Ausbildung um 12 Monate gekürzt werden.

Eine weitere Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verkürzen,

ist die Ausbildungszeit einer vorherigen Ausbildung anrechnen zu lassen.

Auch andere Bildungsgänge wie Einstiegsqualifizierung, Berufsfachschule oder Berufsgrundbildungsjahr

können unter bestimmten Voraussetzungen angerechnet werden.

Zudem kann die vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung beantragt werden,

wenn die Leistungen in der Berufsschule und die Leistungen im Ausbildungsbetrieb dies rechtfertigen.

Berufsausbildung in Teilzeit

Wenn eine Vollzeitberufsausbildung wegen der individuellen Lebensumstände nicht möglich ist,

kann man die Ausbildung nach Absprache auch in Teilzeit absolvieren.

Bei einer Berufsausbildung in Teilzeit ist die tägliche oder wöchentliche Ausbildungszeit verkürzt.

Dafür verlängert sich die Gesamtdauer der Ausbildung entsprechend.

Eine Teilzeitberufsausbildung ist grundsätzlich in allen anerkannten Berufen des dualen Ausbildungssystems möglich.

Finanzielle Unterstützung

Minderjährige Auszubildende, die während der Berufsausbildung in einem eigenen Haushalt leben wollen,

weil das tägliche Pendeln zwischen Ausbildungsort und Wohnort der Eltern nicht zumutbar wäre,

können die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) als Zuschuss zur Ausbildungsvergütung von der Agentur für Arbeit erhalten.

Volljährige Auszubildende, die verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft verbunden sind oder waren

oder mit mindestens einem Kind zusammenleben, können die Berufsausbildungsbeihilfe

auch dann erhalten, wenn sie in erreichbarer Nähe zum Elternhaus leben.

Gezahlt wird diese Unterstützung zum Lebensunterhalt für die Dauer der Berufsausbildung.

Sie kann jederzeit beantragt werden und muss nicht zurückgezahlt werden.

Die Höhe richtet sich nach der Art der Unterbringung, den Fahrkosten und sonstigen Aufwendungen.

Stellenanzeige des Arbeitgebers zeigen

Homepage des Arbeitgebers Impressum Datenschutz Weitere Stellenanzeigen Firmenprofil des Arbeitgebers bei Jobadu.de