Job bei GRUNWALD

Werkstudent (m/w/d) Social Media Content Management

⧉ GRUNWALD, 85774 Unterföhring, Werkstudent

Info zum Arbeitgeber

Die Agentur GRUNWALD wurde 1991 in München gegründet und ist seit 1994 Ausbildungsbetrieb.

Als Pionier der integrierten Marketingkommunikation entwickelte sich GRUNWALD

in wenigen Jahren zum strategischen Partner der BMW AG und anderer führender Markenartikler.

Schwerpunkte der Agentur liegen im Vertriebsmarketing mit innovativem Handelsmarketing, Direkt- und Dialogmarketing

sowie einem differenzierten Customer Relationship Management (CRM).

Happy Landings ist unser Versprechen an unsere Kunden. Wir bringen unsere Kunden erfolgreicher von Marketing nach Sales.

Der Tätigkeitsbereich ''E-Commerce, Online-Marketing''

Der Begriff E-Commerce, kurz für Electronic Commerce oder auf Deutsch elektronischer Handel,

beschreibt den gesamten Handelsverkehr im Internet, unter anderem den Kauf und Verkauf von Waren im Internet.

Zum E-Commerce zählt aber nicht nur das Online-Shopping,

sondern auch weitere Bereiche des E-Business, wie etwa Online-Banking oder Kundenservice.

Online-Marketing (auch Internetmarketing oder Web-Marketing genannt) umfasst alle Marketing-Maßnahmen,

die online durchgeführt werden, um Marketingziele zu erreichen.

Dies reicht von Markenbekanntheit bis zum Abschluss eines Online-Geschäftes.

Wissenswertes zum Werkstudentenprivileg

Werkstudenten sind immatrikulierte Studenten, die neben dem Studium eine Erwerbstätigkeit in einem Unternehmen ausüben,

um auf diese Weise Praxiserfahrung zu sammeln und sich den Lebensunterhalt zu verdienen.

Die Bandbreite an Aufgaben ist äußerst vielfältig und berührt die unterschiedlichsten Studienschwerpunkte.

Meistens arbeiten Werkstudenten innerhalb von Projektteams oder assistieren bei Aktivitäten im Managementbereich.

Werkstudenten erhalten von ihrem Arbeitgeber einen Werkstudentenvertrag,

in dem die jeweiligen Rechte und Pflichten sowie das Werkstudentengehalt vertraglich fixiert sind.

Im Rahmen des sogenannten Werkstudentenprivilegs müssen Werkstudenten

keine Beiträge zur Krankenversicherung, zur Pflegeversicherung und zur Arbeitslosenversicherung zahlen.

Das Werkstudentenprivileg gilt allerdings nur dann, wenn das Studium im Vordergrund steht,

also Zeit und Arbeitskraft des Studenten bzw. der Studentin überwiegend durch das Studium in Anspruch genommen werden.

Davon ist immer dann auszugehen, wenn die Arbeitszeit 20 Stunden in der Woche nicht überschreitet.

In der vorlesungsfreien Zeit kann die Arbeitszeit auf mehr als 20 Stunden in der Woche ausgedehnt werden.

Maßgeblich sind die offiziellen Semesterferien der Universität oder Hochschule.

Eine weitere Ausnahme der 20-Stunden-Grenze gilt,

wenn Werkstudenten überwiegend während der Abend- und Nachtstunden oder am Wochenende arbeiten.

Zu beachten ist, dass ein Überschreiten der 20-Stunden-Grenze

nicht länger als insgesamt 26 Wochen oder 182 Kalendertage im Laufe von 12 Monaten vorliegt.

Bei Studenten, die mehrere Beschäftigungen nebeneinander ausüben,

muss der Arbeitgeber prüfen, ob die Voraussetzungen für das Werkstudentenprivileg gegeben sind.

Bei Studienbewerbern, bei Promotionsstudierenden, bei Langzeitstudierenden, bei Teilnehmern an dualen Studiengängen

und während eines Urlaubssemesters findet das Werkstudentenprivileg grundsätzlich keine Anwendung.

Stellenanzeige des Arbeitgebers zeigen

Homepage des Arbeitgebers Impressum Datenschutz Weitere Stellenanzeigen Firmenprofil des Arbeitgebers bei Jobadu.de