Job bei Zott SE & Co. KG

Ausbildung zum Milchtechnologe (m/w/d)

⧉ Zott SE & Co. KG, 86690 Mertingen, Berufsausbildung ab 2023

Info zum Arbeitgeber

Wir sind ein traditionsreiches bayerisches Familienunternehmen in der dritten Generation.

An unseren Standorten produzieren wir seit über 80 Jahren eine Vielzahl von Premiumprodukten.

Unsere Joghurt-, Dessert- und Käsespezialitäten haben eine Geschichte

und wir vertreiben unsere Produkte in mehr als 75 Länder der Welt.

Unsere Leidenschaft gilt unseren Marken, der Milch und dem Genuss. Innovation, Qualität, der Partnerschaftsgedanke

mit Milcherzeugern sowie die nachhaltige Herstellung unserer Produkte sind für uns sehr wichtige Werte.

Tätigkeitsinhalte

Milchtechnologen und -technologinnen stellen Milcherzeugnisse wie Trinkmilch, Joghurt, Butter, Käse oder Milchpulver her.

Zunächst überprüfen sie Menge und Qualität der gelieferten Rohmilch und lagern sie.

Vor der Weiterverarbeitung zentrifugieren sie die Milch, um diese zu reinigen und um den Rahm von der Magermilch zu trennen.

Durch Zugeben von Rahm zur Magermilch stellen sie Milch mit definiertem Fettgehalt her. Diese homogenisieren sie.

Sie bedienen und überwachen Kühl-, Butterungs- und Käsereimaschinen.

Während der Herstellungsprozesse kontrollieren sie

laufend die Qualität sowohl der Milch als auch der Zwischen- und Endprodukte.

Abschließend werden die Milcherzeugnisse maschinell hygienisch verpackt bzw. abgefüllt.

Milchtechnologen und -technologinnen bereiten Arbeitsprozesse vor, nehmen Maschinen und Anlagen in Betrieb,

reinigen sie und rüsten sie um. Besonders sorgfältig achten sie darauf, dass alle Hygienevorschriften eingehalten werden.

Arbeitsbedingungen

Milchtechnologen und -technologinnen arbeiten hauptsächlich an teil- und vollautomatisierten Produktionsanlagen,

die sie von Hand und mithilfe von Säuren und Laugen reinigen und desinfizieren.

Bei der lebensmitteltechnischen Kontrolle gehen sie auch mit hochempfindlichen Mess- und Analysegeräten um.

Sie tragen bei ihrer Tätigkeit Arbeits- und Schutzkleidung wie Arbeitskittel, Haube, Schuhüberzieher

oder Gummistiefel und Mundschutz. In den Produktions- und Abfüllhallen ist es

durch die laufenden Maschinen laut und der typische Milch- und Käsegeruch liegt in der Luft.

Beim Wechsel zwischen Produktions- und Kühlräumen sind Milchtechnologen und -technologinnen

zum Teil erheblichen Temperaturunterschieden ausgesetzt.

Da die tägliche Milchlieferung vor allem in den frühen Morgenstunden erfolgt, ist ein früher Arbeitsbeginn üblich.

Bei produktionsbegleitenden Analysen fällt ggf. Schichtarbeit oder Arbeit am Wochenende an.

Um hygienisch einwandfreie Lebensmittel zu garantieren, müssen Milchtechnologen und -technologinnen

sorgfältig und verantwortungsbewusst arbeiten und vielfältige Vorschriften beachten.

Bei schwerwiegenden Störungen der Produktionsanlagen müssen sie schnell reagieren und entscheiden.

Das Erkennen von Auffälligkeiten bei der Herstellung von Milch- und Milchnebenprodukten

erfordert einen guten Geruchs- und einen guten Geschmackssinn.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist für jeden Ausbildungsberuf in der jeweiligen Ausbildungsordnung festgelegt (Regelausbildungszeit).

Beim genannten Ausbildungsberuf beträgt sie 3 Jahre.

Wer einen höheren Schulabschluss als den Hauptschulabschluss hat, kann seine Ausbildungszeit verkürzen.

Mit Fachoberschulreife, also z.B. einem Realschulabschluss ist eine Kürzung um 6 Monate möglich,

mit Fachhochschulreife und Abitur kann die Ausbildung um 12 Monate gekürzt werden.

Eine weitere Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verkürzen,

ist die Ausbildungszeit einer vorherigen Ausbildung anrechnen zu lassen.

Auch andere Bildungsgänge wie Einstiegsqualifizierung, Berufsfachschule oder Berufsgrundbildungsjahr

können unter bestimmten Voraussetzungen angerechnet werden.

Zudem kann die vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung beantragt werden,

wenn die Leistungen in der Berufsschule und die Leistungen im Ausbildungsbetrieb dies rechtfertigen.

Berufsausbildung in Teilzeit

Wenn eine Vollzeitberufsausbildung wegen der individuellen Lebensumstände nicht möglich ist,

kann man die Ausbildung nach Absprache auch in Teilzeit absolvieren.

Bei einer Berufsausbildung in Teilzeit ist die tägliche oder wöchentliche Ausbildungszeit verkürzt.

Dafür verlängert sich die Gesamtdauer der Ausbildung entsprechend.

Eine Teilzeitberufsausbildung ist grundsätzlich in allen anerkannten Berufen des dualen Ausbildungssystems möglich.

Finanzielle Unterstützung

Minderjährige Auszubildende, die während der Berufsausbildung in einem eigenen Haushalt leben wollen,

weil das tägliche Pendeln zwischen Ausbildungsort und Wohnort der Eltern nicht zumutbar wäre,

können die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) als Zuschuss zur Ausbildungsvergütung von der Agentur für Arbeit erhalten.

Volljährige Auszubildende, die verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft verbunden sind oder waren

oder mit mindestens einem Kind zusammenleben, können die Berufsausbildungsbeihilfe

auch dann erhalten, wenn sie in erreichbarer Nähe zum Elternhaus leben.

Gezahlt wird diese Unterstützung zum Lebensunterhalt für die Dauer der Berufsausbildung.

Sie kann jederzeit beantragt werden und muss nicht zurückgezahlt werden.

Die Höhe richtet sich nach der Art der Unterbringung, den Fahrkosten und sonstigen Aufwendungen.

Stellenanzeige des Arbeitgebers zeigen

Homepage des Arbeitgebers Impressum Datenschutz Weitere Stellenanzeigen Firmenprofil des Arbeitgebers bei Jobadu.de