Job bei Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Ausbildung zum Oberflächenbeschichter (m/w/d)

Icon Firma Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Icon Ort 89340 Leipheim

Icon Ort Berufsausbildung ab 2025, Regelausbildungszeit 3 Jahre

Info zum Arbeitgeber

Wanzl hat sich seit seiner Gründung 1947 zu einer starken Marke für wegweisende Innovationen

rund um das komfortable Einkaufen und Verkaufen entwickelt.

Produkte von Wanzl setzen Qualitätsstandards für Kunden in aller Welt.

So ist Wanzl zu einem der international führenden Partner des globalen Handels geworden

und hat den Qualitätsmarkenbegriff MADE BY WANZL schon längst in neue Anwendungsbereiche anderer Branchen getragen.

Inzwischen bietet Wanzl über 100.000 Produkte, Lösungen und Innovationen

in einer Qualität ohne Kompromisse für die Geschäftsbereiche:

  • Shop Solutions
  • Retail Systems
  • Logistics + Industry
  • Airport + Security Solutions
  • Hotel Service

Als in dritter Generation inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 4.200 Mitarbeitern, weltweiten Produktionsstandorten

und Vertriebsniederlassungen profitieren unsere Kunden von einem soliden Fundament

mit hoher Flexibilität und Innovationskraft sowie von einer langfristig orientierten Unternehmenspolitik.

Tätigkeitsinhalte

Oberflächenbeschichter* beschichten bzw. veredeln Metalloberflächen und Kunststoffoberflächen

mithilfe von Oberflächentechniken wie Galvanotechnik, Feuerverzinken,

Anodisieren (Eloxieren) und anderen chemischen, elektrochemischen, elektrischen und physikalischen Verfahren.

Hierfür bereiten sie die Werkstücke und die Behandlungslösungen vor.

Dann bringen sie z.B. in galvanischen Bädern oder in Vakuumbeschichtungsanlagen Beschichtungen auf.

Schließlich kontrollieren Oberflächenbeschichter* die Werkstücke und behandeln sie bei Bedarf nach.

Sie reinigen Wannen sowie Behälter und Chemikalien und entsorgen elektrolytische Lösungen fachgerecht.

Darüber hinaus warten sie die Anlagen und halten sie instand.

Arbeitsbedingungen

Oberflächenbeschichter* arbeiten mit teilautomatisierten galvanischen Anlagen,

Feuerverzinkungsanlagen oder Vakuumbeschichtungsanlagen sowie mit hochsensiblen Mess- und Prüfgeräten.

Von Hand reinigen und schleifen sie z.B. Werkstücke.

Sie tragen Schutzkleidung wie Overall, Handschuhe, Schutzbrille und oft auch Gehörschutz.

Vorwiegend sind sie in Werkstätten oder Werkhallen tätig.

Hier kann es, z.B. beim Feuerverzinken, sehr warm werden und es herrscht hohe Luftfeuchtigkeit.

Laufende Maschinen erzeugen Lärm. Dämpfe, Gase, Staub und unangenehme Gerüche können auftreten.

Der Umgang mit teils hochgiftigen Behandlungslösungen, Ölen und Fetten kann die Haut und die Atemwege reizen.

In Industriebetrieben der Oberflächentechnik wird häufig im Schichtbetrieb gearbeitet.

Insbesondere in der Lohngalvanik ist zudem Akkordarbeit üblich.

Da an den Oberflächenschutz häufig hohe Anforderungen gestellt werden, benötigen Oberflächenbeschichter*

eine sorgfältige, exakte und aufmerksame Arbeitsweise sowie eine gute Beobachtungsgabe.

Um auf Störungen im Fertigungsprozess rasch reagieren zu können,

sind Entscheidungsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit wichtig.

Stelleninfo des Arbeitgebers zeigen