Job bei Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Ausbildung zur Fachkraft (m/w/d) für Metalltechnik / Montagetechnik

Icon Firma Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Icon Ort 89340 Leipheim

Icon Ort Berufsausbildung ab 2025, Regelausbildungszeit 2 Jahre

Info zum Arbeitgeber

Wanzl hat sich seit seiner Gründung 1947 zu einer starken Marke für wegweisende Innovationen

rund um das komfortable Einkaufen und Verkaufen entwickelt.

Produkte von Wanzl setzen Qualitätsstandards für Kunden in aller Welt.

So ist Wanzl zu einem der international führenden Partner des globalen Handels geworden

und hat den Qualitätsmarkenbegriff MADE BY WANZL schon längst in neue Anwendungsbereiche anderer Branchen getragen.

Inzwischen bietet Wanzl über 100.000 Produkte, Lösungen und Innovationen

in einer Qualität ohne Kompromisse für die Geschäftsbereiche:

  • Shop Solutions
  • Retail Systems
  • Logistics + Industry
  • Airport + Security Solutions
  • Hotel Service

Als in dritter Generation inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 4.200 Mitarbeitern, weltweiten Produktionsstandorten

und Vertriebsniederlassungen profitieren unsere Kunden von einem soliden Fundament

mit hoher Flexibilität und Innovationskraft sowie von einer langfristig orientierten Unternehmenspolitik.

Tätigkeitsinhalte

Fachkräfte für Metalltechnik* der Fachrichtung Montagetechnik stellen mit Verbindungstechniken

aus Einzelteilen Bauteile, Baugruppen und Maschinen her.

Zunächst setzen sie sich mit dem Fertigungs- und Montageauftrag und dazugehörigen Unterlagen

wie Montageplänen und Richtlinien auseinander und planen die Arbeitsschritte.

Dann stellen sie manuell oder maschinell Bauteile her, beispielsweise indem sie Bleche mit verschiedenen Verfahren bearbeiten.

Die Bauteile montieren sie zu Baugruppen,

indem sie sie beispielsweise zusammenschrauben, verstiften oder vernieten, schmieden oder löten.

Sie montieren auch Leitungen sowie elektrische und elektronische Elemente. Dabei beachten sie Schalt- und Funktionspläne.

Aus Bauteilen und Baugruppen setzen sie Geräte, Maschinen oder Maschinenteile zusammen.

Hierzu montieren sie die Bauteile lagegerecht und funktionsgerecht und beachten dabei die Teilefolge.

Sie richten die Montageteile aus, befestigen und sichern sie.

Schließlich stellen sie die Funktionen ein und prüfen, ob die Produkte wie vorgesehen funktionieren.

Außerdem warten sie die verwendeten Maschinen und pflegen sie.

Arbeitsbedingungen

Fachkräfte für Metalltechnik* der Fachrichtung Montagetechnik arbeiten mit berufstypischen Werkzeugen,

z.B. mit Lötgeräten, Schweißgeräten, Gewindebohrern und Drehmomentschlüsseln.

Von Hand bearbeiten sie Werkstücke nach.

Sie tragen Schutzkleidung, etwa Schutzhelm, Sicherheitsschuhe, Schweißerbrille und Schweißerschild.

In den Produktionshallen herrscht oft Maschinenlärm und Metallstaub liegt in der Luft.

Je nach Tätigkeit fallen scharfe Metallspäne an. Bei Schweißarbeiten entwickelt sich Hitze.

Rauchgase und Dämpfe können die Atemwege belasten.

An den Maschinen kommt man mit Schmiermitteln und Kühlmitteln in Berührung.

Da die Bauteile passgenau montiert werden müssen, sind eine sorgfältige und exakte Arbeitsweise,

Geschicklichkeit und eine gute Auge-Hand-Koordination notwendig.

Für das Verstehen und Umsetzen von Umschaltplänen und Funktionsplänen ist technisches Verständnis wichtig.

Obwohl Hebezeuge und Maschinen die Arbeit erleichtern, kann die Arbeit körperlich anstrengend sein,

wenn bei der Montage Zwangshaltungen eingenommen oder schwere Werkstücke gehoben werden müssen.

Stelleninfo des Arbeitgebers zeigen