Job bei Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH

DH-Studium Informationstechnik (m/w/d)

Icon Firma Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH

Icon Ort 77787 Nordrach

Icon Ort Duales Studium ab 2024

Info zum Arbeitgeber

Die JUNKER Gruppe ist Weltmarktführer in der Herstellung von CBN-Hochgeschwindigkeits-Schleifmaschinen

und hat in seinem Maschinenportfolio eine Vielzahl an innovativen Schleifkonzepten.

Wir beliefern Konzerne, Mittelständler und kleine Unternehmen als idealer Partner für unterschiedlichste Schleifbearbeitungen.

Alle namhaften Automobilhersteller und -zulieferer sowie Werkzeughersteller und andere Branchen

vertrauen auf die Technologien von JUNKER.

Ob für Massen- oder Kleinserienproduktion: JUNKER Maschinen arbeiten präzise, wirtschaftlich und zuverlässig.

Die JUNKER Gruppe ist eine starke Gemeinschaft.

Die ca. 1.200 Mitarbeiter sind weltweit an 12 Standorten in Entwicklung, Vertrieb und Produktion aktiv.

Etliche Patente beweisen den technologischen Vorsprung des Unternehmens.

Beispiele dafür sind die QUICKPOINT-Technologie und das Hochgeschwindigkeitsschleifen mit CBN- und Diamant-Schleifscheiben.

Doch nicht nur der Verkauf von hochproduktiven Schleifmaschinen ist unser Ziel, auch die Betreuung danach.

Mit JUNKER Services ist uns dies gelungen.

Das ständig wachsende Servicenetzwerk rund um den Globus stützt die Verfügbarkeit jeder einzelnen JUNKER Schleifmaschine.

Die Leistungen von JUNKER Services reichen von Schulungen über Hotline

und Instandhaltung bis zu den zukunftsgerichteten Services wie Produktionsbegleitung oder Prozessoptimierung.

Das Studienfeld ''Elektro- und Informationstechnik''

Als Schlüsseldisziplin durchdringt die Elektro- und Informationstechnik

eine Vielzahl von Technikbereichen und ingenieurtechnischen Arbeitsgebieten.

Sie entwickelt vieles, was sichtbar oder unsichtbar selbstverständlicher Teil unseres Alltags ist:

Elektrische Antriebe für Autos und Züge, Architekturen für Hochleistungs-Chips in Smartphones,

Solarzellen zur Energiegewinnung, intelligente Stromnetze oder Systeme für die vernetzte Fabriksteuerung.

Das Studium vermittelt zunächst die Grundlagen aus Elektrotechnik, Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau

sowie den Naturwissenschaften, insbesondere der Mathematik und Physik.

Zahlreiche Hochschulen bieten propädeutische Kurse an,

um die unterschiedlichen mathematisch-naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse der Studierenden anzugleichen.

Darüber hinaus werden Schlüsselqualifikationen sowie erste vertiefende Fachkenntnisse

z.B. in der Messtechnik, der Halbleiter- und Schaltungstechnik oder der Regelungstechnik erworben.

Im weiteren Verlauf können Schwerpunkte in Bereichen wie z.B. der Elektrischen Energietechnik,

Informations- und Telekommunikationstechnik, Mikroelektronik, Optoelektronik und der Automatisierungstechnik gebildet werden.

Stelleninfo des Arbeitgebers zeigen