Job bei NürnbergMesse GmbH

Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w/d)

Icon Firma NürnbergMesse GmbH

Icon Ort 90471 Nürnberg

Icon Ort Berufsausbildung ab 2024 oder ab 2025, Regelausbildungszeit 3 Jahre

Info zum Arbeitgeber

Die NürnbergMesse ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt und zählt in Europa zu den Top Ten.

Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen

und Kongresse sowie circa 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit.

Jährlich beteiligen sich rund 30.000 Aussteller und bis zu 1,4 Millionen Besucher an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen

der NürnbergMesse Group, die auch mit Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien und Italien präsent ist.

Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von ca. 50 Vertretungen, die in 100 Ländern aktiv sind.

Das Messegelände Nürnberg wurde 1974 mit rund 60.000 m² Ausstellungsfläche eröffnet und ist bis heute kontinuierlich gewachsen.

Seit Anfang 2007 steht mit 160.000 m² fast dreimal so viel Ausstellungsfläche zur Verfügung.

Das Erfolgsgeheimnis der NürnbergMesse Group besteht in präzisen Konzepten,

hoher Fachkompetenz und partnerschaftlichem Umgang - extern wie intern.

Tätigkeitsinhalte

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit* sind in der Lage, Situationen und Gefährdungspotenziale richtig einzuschätzen.

Beispielsweise analysieren sie, wie hoch eine Gefährdung für ein Kraftwerk ist.

Aufgrund ihrer Kenntnisse über moderne Sicherheitstechnik beraten sie ihre Kunden in den Bereichen Personenschutz,

Veranstaltungsschutz sowie Objektschutz und Werttransportschutz.

Sie wirken bei der Installation und Inbetriebnahme von sicherheitstechnischen Einrichtungen mit und überprüfen regelmäßig,

ob diese einwandfrei funktionieren. Stellen sie Mängel fest, so sorgen sie für Austausch bzw. Reparatur des betroffenen Geräts.

Am Werkseingang bzw. bei Veranstaltungseinlass stellen sie sicher, dass nur berechtigte Personen die jeweiligen Anlagen betreten.

Sie führen Kontrollgänge in Gebäuden und auf dem Gelände durch.

Dabei prüfen sie auch, ob betriebliche und gesetzliche Vorschriften, etwa zum Brand- und Umweltschutz, eingehalten werden.

In Notfällen leiten sie Maßnahmen ein.

Routinekontrollen, Einsätze und sicherheitsrelevante Ereignisse sowie ergriffene Maßnahmen dokumentieren sie am PC.

Arbeitsbedingungen

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit* nutzen technische Hilfsmittel wie Alarmanlagen,

Überwachungsanlagen, Schließanlagen und Computer.

Meist tragen sie uniformähnliche Dienstkleidung, bei einigen Aufgaben auch Schutzkleidung.

Sie sind an wechselnden Arbeitsorten tätig, in oder vor Gebäuden,

auf Betriebsgeländen, Flughäfen, Bahnhöfen, bei Sportereignissen oder Open-Air-Veranstaltungen.

Im Personenschutz und Werttransportschutz führen sie Schlagwaffen und eventuell Schusswaffen mit.

Beispielsweise bei Personenkontrollen kommen sie in engen Kontakt zu Menschen.

Sie arbeiten in der Regel eigenständig, sind aber stets in ein Team eingebunden, das nach genauer Absprache handelt.

Schichtarbeit und Bereitschaftsdienst sind üblich. Es kann je nach Einsatz zu unregelmäßigen Arbeitszeiten kommen.

Ständige Aufmerksamkeit ist ebenso nötig wie Köperbeherrschung und Verschwiegenheit. Reaktionsvermögen

und Entschlusskraft sind gefragt, wenn z.B. ein Einbruch festgestellt wird und schnell und überlegt gehandelt werden muss.

Mit Durchsetzungsvermögen und sicherem Auftreten deeskalieren Fachkräfte für Schutz und Sicherheit*

potenziell gefährliche Situationen und erteilen z.B. Platzverweise.

Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein ist ebenfalls unerlässlich, z.B. bei der Kontrolle von Sicherheitseinrichtungen.

Stelleninfo des Arbeitgebers zeigen