Job bei Hamberger Industriewerke GmbH

Fachlagerist/in

Icon Firma Hamberger Industriewerke GmbH

Icon Ort 83071 Stephanskirchen

Icon Ort Berufsausbildung ab 2024 oder ab 2025, Regelausbildungszeit 2 Jahre

Info zum Arbeitgeber

Die Hamberger Industriewerke GmbH hat sich mit ihrer Bodenbelagsmarke HARO im Bereich Parkett

zum Marktführer entwickelt und kann inzwischen auf eine langjährige Erfahrung in der Parkettherstellung zurückblicken.

Das im Jahre 1866 gegründete Unternehmen wird heute in der vierten und fünften Generation

von Peter Hamberger und Dr. Peter M. Hamberger geführt.

Neben dem Unternehmensbereich Flooring mit Parkett, Kork- und Laminatboden

umfasst die Hamberger Firmengruppe die Bereiche Sanitary, Sägewerk, Retail sowie Land- und Forstwirtschaft.

Bereits 1995 wurde Hamberger nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert,

1998 folgte die Zertifizierung des Umwelt-Management-Systems nach DIN EN ISO 14001.

Seit 2004 sind die Hamberger Industriewerke gemäß PEFC zertifiziert.

Das Siegel ist ein Nachweis dafür, dass die verarbeiteten Rohstoffe aus zertifiziertem nachhaltig bewirtschafteten Wald stammen.

Tätigkeitsinhalte

Fachlageristen* nehmen Güter an und prüfen anhand der Begleitpapiere

die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen.

Sie erfassen die Güter via EDV, packen sie aus, prüfen ihren Zustand, sortieren und lagern sie

sachgerecht oder leiten sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu.

Dabei achten sie darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden.

In regelmäßigen Abständen kontrollieren sie den Lagerbestand und führen Inventuren durch.

Für den Versand verpacken sie Güter, füllen Begleitpapiere aus, stellen Liefereinheiten zusammen und beladen Lkws.

Sie kennzeichnen, beschriften und sichern Sendungen.

Dabei beachten sie einschlägige Vorschriften, wie z.B. die Gefahrgutverordnung und Zollbestimmungen.

Die Güter transportieren sie mithilfe von Transportgeräten und Fördermitteln, wie beispielsweise Gabelstapler oder Sortieranlagen.

Arbeitsbedingungen

Fachlageristen* arbeiten beim Lagern von Gütern aller Art mit Scannern, Waagen, Zähl- oder Messeinrichtungen.

Trotz des Einsatzes von Handwagen oder Gabelstaplern ist viel Handarbeit erforderlich, z.B. beim Verpacken der Waren.

Lieferscheine, Rechnungen und Ausfuhrerklärungen gehören ebenfalls zu ihren Arbeitsmitteln.

Fachlageristen* wechseln zwischen Tätigkeiten in Lagerhallen und im Freien,

wobei sie im Freien der Witterung, in Lagerhallen Zugluft oder Kälte ausgesetzt sind.

Je nach Beschäftigungsbetrieb arbeiten sie häufig in Schichten, einschließlich Nachtschichten.

Die Arbeit von Fachlageristen* verlangt ein hohes Maß an organisatorischen Fähigkeiten und Sorgfalt,

wenn Be- und Entladezeiten sowie Lagerplätze zugeteilt oder angelieferte Waren

auf Vollständigkeit und Unversehrtheit kontrolliert werden müssen.

Beim Be- oder Entladen z.B. von Lkws werden sie durch schweres Heben und Tragen gefordert.

Räumliches Vorstellungsvermögen ist wichtig,

um die Güter im Lager unter Berücksichtigung von Warenart, Beschaffenheit, Volumen und Gewicht zu verstauen.

Fördersysteme oder Hebezeuge sicher zu bedienen und dabei das Umfeld zu erfassen

und zu berücksichtigen, erfordert Auge-Hand-Koordination, Umsicht und Verantwortungsbewusstsein.

Stelleninfo des Arbeitgebers zeigen