Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen*

Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen informieren Kunden über Dienstleistungen ihres Unternehmens,

erläutern Frachtberechnungsvorschriften, arbeiten Angebote aus und nehmen Aufträge entgegen.

Sie planen und organisieren Fahrtrouten sowie Transportmittel

und disponieren den Personaleinsatz entsprechend der Auftragslage.

Außerdem berechnen sie Tarife, beobachten den Markt

und wirken bei der Entwicklung des Dienstleistungsangebotes im Unternehmen mit.

Im Schalterdienst nehmen sie auch Sendungen an oder geben sie aus.

Darüber hinaus bearbeiten sie den Schriftverkehr, nehmen Buchungen und Abrechnungen vor, bearbeiten Kundenreklamationen,

veranlassen Nachforschungen bzw. Schadensregulierungen

und wirken bei der kaufmännischen Steuerung sowie bei Marketing- und Vertriebsmaßnahmen mit.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist für jeden Ausbildungsberuf in der jeweiligen Ausbildungsordnung festgelegt (Regelausbildungszeit).

Beim Ausbildungsberuf ''Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen*'' beträgt sie 3 Jahre.

Wenn das Ausbildungsziel auch in kürzerer Zeit erreicht werden kann, besteht die Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verkürzen.

Arbeitsbedingungen, Arbeitssituation

Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen planen und organisieren

Beförderung und Umschlag von Sendungen mithilfe des Computers.

In vielen Unternehmen für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen tragen sie unternehmensspezifische Uniformen.

Sie wechseln oft zwischen Verwaltungstätigkeiten im Büro und dem Verkauf am Kundenschalter.

Beim Ausstellen von Frachtdokumenten sowie bei der Rechnungsstellung

arbeiten Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen sorgfältig und genau.

Am Schalter gehen sie auf die individuellen Wünsche und Belange der Kunden ein,

wobei ihnen ihre Kommunikationsfähigkeit von Nutzen ist.

Beim Aushandeln von Lieferterminen und Transportkonditionen beweisen sie Verhandlungsgeschick.

Zugang zur Ausbildung

Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben.

Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Gewünschte schulische Vorkenntnisse

Die angehenden Kaufleute benötigen Kenntnisse in Mathematik,

um z.B. Frachttarife zu kalkulieren oder die Kasse zu führen und Kassenabschlüsse vorzunehmen.

Englischkenntnisse werden in der Ausbildung u.a. für internationale Logistikaufträge

und die damit verbundenen Geschäftsbeziehungen gebraucht.

Bereits in der Ausbildung führen sie Buchungen durch und erledigen Aufgaben im Rechnungswesen.

Hierfür sind Kenntnisse im Fach Wirtschaftslehre hilfreich.

Um Informations- und Verkaufsgespräche zu führen oder Kunden zu beraten, benötigt man eine gute Ausdrucksfähigkeit.

Eine sichere Rechtschreibung wird beim Schriftwechsel mit Auftraggebern benötigt.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung richtet sich bei tarifgebundenen Betrieben nach tarifvertraglichen Vereinbarungen.

Nicht tarifgebundene Betriebe müssen eine angemessene Ausbildungsvergütung gewähren.

Eine Übersicht der tariflichen Ausbildungsvergütungen

für nahezu alle quantitativ bedeutenden Ausbildungsberufe bietet die Datenbank Ausbildungsvergütungen.

Perspektiven nach der Ausbildung

Nach ihrer Ausbildung arbeiten Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

bei Brief- und Paket- bzw. Kurier- und Expressdiensten.

Durch Anpassungsweiterbildung kann man seine Fachkenntnisse aktuell halten, auf den neuesten Stand bringen und erweitern.

Das Themenspektrum reicht dabei von Transportlogistik bis hin zu Rechnungswesen.

Eine Aufstiegsweiterbildung hilft, beruflich voranzukommen und Führungspositionen zu erreichen.

Naheliegend ist es, die Prüfung als Betriebswirt/in für Logistik abzulegen.

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann man auch studieren

und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Logistik, Supply-Chain-Management erwerben.

Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist möglich,

z.B. mit einem Kurierunternehmen oder einem Transportdienst für eilige Warenzustellungen.

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf

Ausführliche Informationen zum Ausbildungsberuf finden Sie in der Berufsinfo der Datenbank BERUFENET.

Der Ausbildungsberuf ist im Berufsfeld Wirtschaft, Verwaltung einsortiert.

Freie Ausbildungsplätze

Aktuelle Ausbildungsplatzangebote finden Sie in den Jobbörsen der Unternehmen,

die sich Ihnen mit einem Firmenprofil präsentieren und/oder im entsprechenden Portalbereich bei Jobadu.de.

Info an Freunde und Bekannte

Gefällt Ihnen dieses Berufsporträt? Möchten Sie Freunde und Bekannte über dieses Berufsporträt informieren?

Bitte empfehlen bzw. teilen Sie diese Internetseite bei Facebook, Twitter, LinkedIn und/oder XING.

Für einen entsprechenden Hinweis auf dem elektronischen Weg nutzen Sie bitte die Weiterempfehlung per E-Mail.