Pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter*

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte verwalten und pflegen den Bestand an Arzneimitteln

bzw. Medizinprodukten und anderen apothekenüblichen Waren.

Sie bestellen Artikel, nehmen Lieferungen an, kontrollieren und erfassen sie z.B. nach Beschaffenheit, Art, Menge und Preis.

Bei der Lagerung beachten sie die apotheken-, arzneimittel- und gefahrstoffrechtlichen Vorschriften.

Sie zeichnen Waren aus und sortieren sie in Regale oder Schubladen ein.

Zudem erstellen sie Rechnungen, erfassen die Belege für die Finanzbuchhaltung

und bereiten die Abrechnung der Apothekenleistungen über zentrale Rechenzentren vor.

Sie wirken bei Marketingmaßnahmen und der Sortimentsgestaltung mit, präsentieren das Warenangebot im Verkaufsbereich,

beraten ihre Kunden und verkaufen z.B. Kosmetika, Babynahrung oder Verbandsmaterialien, jedoch keine Arzneimittel.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist für jeden Ausbildungsberuf in der jeweiligen Ausbildungsordnung festgelegt (Regelausbildungszeit).

Beim Ausbildungsberuf ''Pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter*'' beträgt sie 3 Jahre.

Wenn das Ausbildungsziel auch in kürzerer Zeit erreicht werden kann, besteht die Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verkürzen.

Arbeitsbedingungen, Arbeitssituation

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte verkaufen apothekenübliche Waren.

Per Computer ermitteln sie den Bedarf an Waren, bestellen Produkte bzw. wickeln Verkäufe in Online-Apotheken ab.

Aus hygienischen Gründen und zu ihrem Schutz tragen sie meist Laborkittel und ggf. auch Schutzhandschuhe.

Sie sind im Verkaufsraum, im Büro und im Lager sowie im Labor tätig.

Hier kommen sie mit Säuren, Laugen und pharmazeutischen Präparaten in Kontakt. Arbeit an Samstagen ist üblich.

Freundlich und kompetent beraten Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte ihre Kunden,

z.B. über eine geeignete Hautcreme, das erfordert Kontaktbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit.

Sie halten die Vorschriften für den Umgang mit Arzneimitteln strikt ein

und beraten Kunden verantwortungsbewusst über Nahrungsergänzungsmittel oder andere apothekenübliche Waren.

Zugang zur Ausbildung

Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben.

Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Gewünschte schulische Vorkenntnisse

Die Grundrechenarten sowie Dezimal-, Bruch-, Prozent- und Dreisatzrechnung

muss man in der Ausbildung beherrschen, um z.B. Rechnungen und Lieferscheine zu überprüfen.

Die Kommunikation mit Kunden, Geschäftspartnern sowie mit Teamkollegen und -kolleginnen

verlangt sichere Ausdrucksfähigkeit und Rechtschreibung.

Für den fachgerechten und sicheren Umgang mit Chemikalien sind Kenntnisse in Chemie hilfreich.

Die Auszubildenden wirken auch bei der Rechnungsstellung, Buchhaltung und Abrechnung mit Krankenkassen mit.

Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind hierfür von Vorteil.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung richtet sich bei tarifgebundenen Betrieben nach tarifvertraglichen Vereinbarungen.

Nicht tarifgebundene Betriebe müssen eine angemessene Ausbildungsvergütung gewähren.

Eine Übersicht der tariflichen Ausbildungsvergütungen

für nahezu alle quantitativ bedeutenden Ausbildungsberufe bietet die Datenbank Ausbildungsvergütungen.

Perspektiven nach der Ausbildung

Nach ihrer Ausbildung arbeiten Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte in vorwiegend in Apotheken,

aber auch im pharmazeutischen Großhandel, in der pharmazeutischen Industrie und in Drogerien.

Durch Anpassungsweiterbildung kann man seine Fachkenntnisse aktuell halten, auf den neuesten Stand bringen und erweitern.

Das Themenspektrum reicht dabei von Groß- und Einzelhandel bis hin zu Verkaufstraining.

Eine Aufstiegsweiterbildung hilft, beruflich voranzukommen und Führungspositionen zu erreichen.

Naheliegend ist es, die Prüfung als Handelsfachwirt/in abzulegen.

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann man auch studieren und beispielsweise

einen Bachelorabschluss im Studienfach Pharmazie erwerben.

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf

Ausführliche Informationen zum Ausbildungsberuf finden Sie in der Berufsinfo der Datenbank BERUFENET.

Der Ausbildungsberuf ist im Berufsfeld Wirtschaft, Verwaltung einsortiert.

Freie Ausbildungsplätze

Aktuelle Ausbildungsplatzangebote finden Sie in den Jobbörsen der Unternehmen,

die sich Ihnen mit einem Firmenprofil präsentieren und/oder im entsprechenden Portalbereich bei Jobadu.de.

Info an Freunde und Bekannte

Gefällt Ihnen dieses Berufsporträt? Möchten Sie Freunde und Bekannte über dieses Berufsporträt informieren?

Bitte empfehlen bzw. teilen Sie diese Internetseite bei Facebook, Twitter, LinkedIn und/oder XING.

Für einen entsprechenden Hinweis auf dem elektronischen Weg nutzen Sie bitte die Weiterempfehlung per E-Mail.