Erweiterte Erreichbarkeit (Gut gestaltet im Betrieb)

Vor der Arbeit die E-Mails checken, im Feierabend noch mit Kollegen telefonieren

und per Kurznachricht die Frage des Chefs beantworten:

Wann ist erweiterte Erreichbarkeit im Berufsleben von Vorteil, wann problematisch und ungesund?

Quelle: VBG

Text für die Suchmaschine

Welche Zusammenhänge von Erreichbarkeit und Gesundheit sind bekannt? Welche Rolle spielen Führungskräfte? Erreichbarkeit außerhalb der Arbeitszeit - ein Thema in meinem Betrieb? Wer in meinem Unternehmen ist erreichbar? Wie ist die Erreichbarkeit gestaltet? Vor der Arbeit die E-Mails checken, im Feierabend noch mit Kollegen telefonie ren und per Kurznachricht die Frage des Chefs beantworten: Wann ist erweiterte Erreichbarkeit im Berufsleben von Vorteil, wann problematisch und ungesund? Antworten auf diese Fragen finden Sie in der vorliegenden Handlungshilfe. Außerhalb festgelegter Arbeitszeiten und -orte Möglichkeiten für eine räumliche und zeitliche für die Arbeit erreichbar zu sein, ist durch Infor- Flexibilisierung bieten und unter bestimmten mations- und Kommunikationstechnik fast Bedingungen auch entlastend wirken können. immer und überall möglich. Wenn bei Ihnen manchmal oder gar häufig nach Feierabend noch Sie können das Aufgreifen des Themas darü Kundinnen und Kunden, jemand aus Ihrem Team ber hinaus auch als Anlass und Chance sehen, oder Vorgesetzte anrufen, Sie per E-Mail, Whats- sich einmal grundsätzlich und intensiv mit Ih App oder SMS kontaktieren, sind Sie nicht allein. rer Arbeitssituation, Arbeitsorganisation und Über ein Drittel der Beschäftigten wird häufig der Unternehmenskultur auseinanderzusetzen. oder manchmal geschäftlich in der Freizeit kon- Letztlich geht es dabei auch um die Fragen: Wie taktiert, knapp zwei Drittel selten oder nie.1 Bei wollen wir in einer digitalisierten Arbeitswelt ar Führungskräften kommt erweiterte Erreichbarkeit beiten? Und ist unsere Unternehmenskultur von überdurchschnittlich häufig vor. einem vertrauensvollen und respektvollen Um gang miteinander geprägt? Die Erwartungshaltung gegenüber einer solchen erweiterten arbeitsbezogenen Erreichbarkeit, Diese Broschüre soll Ihnen helfen, Probleme im so der Fachbegriff, ist - durchschnittlich be- Zusammenhang mit der erweiterten Erreichbar trachtet - in kleinen Unternehmen höher als in keit zu erkennen, zu verstehen und anschlie größeren, Gleiches gilt für die tatsächliche Inan- ßend Lösungen für Ihr Unternehmen zu gestal spruchnahme.2 ten. Eingeflossen sind die Ergebnisse der von VBG und Medical School Hamburg (MSH) erar Für Viele ist diese Arbeit mit erweiterter Erreich- beiteten Studie Erreichbarkeit - Gut gestaltet barkeit eine Option auf eine bessere Verbin- im Betrieb. Um die Erreichbarkeitssituation dung von Arbeit und Privatleben, für sie steigt von Führungskräften und Beschäftigten zu un bei guter Gestaltung die Lebensqualität. Die tersuchen, wurden hierfür 856 Beschäftigte aus schlechte Nachricht ist: Studien zeigen, dass jeweils unterschiedlichen Bereichen von acht sich eine solche erweiterte Erreichbarkeit nega- Betrieben in einem mehrstufigen Verfahren tiv auf Gesundheit und Wohlbefinden der Be- befragt. Nach einer Erstbefragung entwickel troffenen auswirken kann. Die gute Nachricht: ten die Beschäftigten in speziellen Workshops Es wurde auch nachgewiesen, dass es Stell- selbst Lösungsansätze für die identifizierten schrauben gibt, die bestimmte Auswirkungen Probleme. Diese wurden in den Betrieben um vermeiden oder auf ein Minimum reduzieren gesetzt und in einer weiteren Phase deren Wirk können. samkeit evaluiert. Die Erkenntnisse aus der Die Zeichen stehen auf Veränderung: Der klas- Nicht immer muss die gewünschte Erreichbarkeit sische Nine-to-five-Job mit einer strikten Tren- der Beschäftigten konkret durch ein Unterneh nung von Arbeit und Privatleben ist in der Ar- men gefordert sein. Auch unausgesprochene ver beitswelt immer seltener anzutreffen. meintliche oder tatsächliche Erwartungen kön nen zu einer Erreichbarkeit in der Freizeit führen. Möglich machen das Informations- und Kom munikationsmittel wie Smartphones und Lap tops mit vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten, die damit gleichsam Chance und Herausforde- Besonders ausgeprägt ist rung sind. Mit ihnen wurden sowohl größere erweiterte Erreichbarkeit bei Flexibilität als auch erweiterte Erreichbarkeit Teil des Berufslebens. Führungskräften, Beschäftig ten mit viel Kundenkontakt Aber was genau bedeutet erweiterte Erreich barkeit? Dahinter steht im Gegensatz zur Er- sowie Spezialistinnen und reichbarkeit während der Arbeitszeit die Erwar- Spezialisten. tung von Kundinnen und Kunden, Vorgesetzten oder Teammitgliedern, unter Umständen auch in der Freizeit für geschäftliche Belange an- Neue technische Kommunikationsmittel sind im sprechbar zu sein. Übrigen nicht die einzigen Gründe erweiterter Erreichbarkeit, wie die Ergebnisse des Master Erfahrungsgemäß sind insbesondere Führungs- Projekts der Universität Freiburg aus dem Jahr kräfte, Beschäftigte mit viel Kundenkontakt so- 2017 zeigen3. Weitere Ursachen sind demnach: wie Spezialistinnen und Spezialisten betroffen. Flexible und längere Arbeitszeiten (vor allem Es muss sich aber keinesfalls auf diese Grup- von Führungskräften) sowie die internatio pen beschränken. nale Zusammenarbeit in verschiedenen Zeit zonen erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Arbeitsformen wie Rufbereitschaft, Bereit- Kontaktaufnahme außerhalb der regulären schaftsdienst und Arbeit auf Abruf zählen nach Arbeitszeit. dieser Definition nicht zur erweiterten Erreich- Zunehmend werden Aufgaben zielorientiert barkeit. Sie werden im Vorfeld für die Betrof- definiert, was das Verantwortungsgefühl der fenen festgelegt. Allerdings gibt es durchaus Beschäftigten gegenüber Kunden und Unter Überschneidungen - so ist es nicht ungewöhn- nehmen nachweislich4 erhöht und damit die lich, dass zum Beispiel ein Gebäudemanager in Bereitschaft zu einer stärkeren Erreichbarkeit Rufbereitschaft auch andere Anfragen erhält, da auch während der Freizeit. er ohnehin erreichbar ist. Kunden erwarten verstärkt Service auch au ßerhalb typischer Geschäftszeiten, was Un ternehmen teilweise an ihre Beschäftigten weiterreichen...

Alle Infobereiche zeigen