Zuschlag zum Kindergeld für Familien mit kleinen Einkommen

Den Kinderzuschlag (KiZ) bekommen Eltern, die genug für sich selbst verdienen,

aber nicht für den gesamten Bedarf der Familie aufkommen können.

Das gilt für Alleinerziehende genauso wie für Eltern, die ihre Kinder gemeinsam erziehen...

Quelle: BMFSFJ

Text für die Suchmaschine

Mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen einen Überblick geben, welche Unterstützungsmöglichkeiten es für Familien mit kleinen Einkommen gibt. Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Neuerung beim Kinderzuschlag und die Leistungen für Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche, damit Sie Eltern bei Bedarf mit Ihrem Wissen helfen und auf mögliche Leistungen aufmerksam machen können. Familien mit kleinen Einkommen Wenig Geld trotz guter Bildung und Arbeit Bildungshintergrund Berufstätigkeit Folgen kleiner Einkommen Das Starke-Familien-Gesetz KiZ - Der Zuschlag zum Kindergeld Leistungen für Bildung und Teilhabe Weitere Familienleistungen rund um den KiZ Wohngeld Unterhaltsvorschuss Kinderbetreuung Familien, in denen kein Elternteil arbeitet, haben meist einen Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II, sog. ''Hartz IV''). Aber auch wenn die Eltern ein Erwerbseinkommen haben, kann das Geld für den Lebensunterhalt der gesamten Familie knapp sein. In Deutschland leben rund acht Millionen Familien mit etwa 13 Millionen Kindern. Rund eine Millionen Familien mit rund zwei Millionen Kindern haben kleine Einkommen und leben knapp oberhalb des SGB II. Dazu gehören viele Alleinerziehende sowie Familien mit drei und mehr Kindern, da bei diesen häufig das Einkommen eines Elternteils für alle reichen muss. Aber auch Paarfamilien mit bis zu zwei Kindern sind betroffen. Arbeiten die Eltern in Teilzeit oder im Niedriglohnbereich, reicht das Haushaltseinkommen oft für die ganze Familie kaum aus. Auch während der Elternzeit oder einer (vorübergehenden) Erwerbslosigkeit ist häufig wenig Geld vorhanden...

Alle Infobereiche zeigen