Erforderliche Fortbildungen sind kostenfrei

Erforderliche Fortbildungen sind kostenfrei

Ist der Arbeitgeber verpflichtet, eine für die Erbringung der Arbeitsleistung erforderliche Fortbildung anzubieten,

dürfen dem Arbeitnehmer die Kosten hierfür nicht auferlegt werden.

Solche Fortbildungen sollen während der regelmäßigen Arbeitszeit durchgeführt werden.

Soweit solche Fortbildungen außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit durchgeführt werden müssen, gelten sie als Arbeitszeit.

Die Regelung des § 111 der Gewerbeordnung stellt sicher, dass Arbeitnehmer*innen in den Fällen,

in denen ihr Arbeitgeber durch oder aufgrund einer gesetzlichen, tarifvertraglichen oder einer Bestimmung

einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung verpflichtet ist, ihnen eine Fortbildung anzubieten,

die für die Erbringung ihrer Arbeitsleistung erforderlich ist, diese kostenfrei in Anspruch nehmen können.

Eine Drittfinanzierung der Fortbildung ist damit ebenso wenig ausgeschlossen

wie eine Kostenteilung zwischen Arbeitgeber und einem Dritten,

sofern es hierdurch nicht zu einer Inanspruchnahme der Arbeitnehmer*innen kommt.

Nicht unter die Regelung fallen Einweisungen in ein bestimmtes Arbeitsgebiet

oder Anweisungen für die Erledigung einer Arbeitsaufgabe,

die unter Fortzahlung der regelmäßigen Vergütung innerhalb der Arbeitszeit stattzufinden haben.

Liegt eine Fortbildung im Sinne dieser Regelung vor,

so soll diese möglichst während der individuellen Arbeitszeit des/der Arbeitnehmers*in durchgeführt werden.

Ist dies im Einzelfall, etwa aufgrund dringender betrieblicher Belange oder weil die Fortbildung nicht im Rahmen der Arbeitszeit

des/der Arbeitnehmer*in angeboten wird, nicht möglich, gelten die Fortbildungszeiten als Arbeitszeit.

Quelle

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband

Datum der Aktualisierung

20.10.2022

Info an Freunde und Bekannte

Gefällt Ihnen diese Neuigkeit? Möchten Sie Freunde und Bekannte über diese Neuigkeit informieren?

Bitte empfehlen bzw. teilen Sie diese Seite bei Facebook, Twitter, LinkedIn und/oder XING.

Für einen entsprechenden Hinweis auf dem elektronischen Weg nutzen Sie bitte die Weiterempfehlung per E-Mail.

Weitere Neuigkeiten zeigen

Impressum AGB Datenschutz Rechtshinweise Firmensuche Jobagent Social Media Serviceportal für Arbeitgeber